comdirect App – mobiles Trading & Banking in 2 Apps

comdirect AppMit der comdirect App können Trader bequem mobil Wertpapiere handeln. Der Zugriff auf das Depot ist dann von überall aus mit dem Smartphone oder Tablet möglich. Angeboten wird die comdirect mobile App für Android- und iOS-Geräte. Damit lassen sich Wertpapiere schnell zu attraktiven Konditionen ordern. Neben der App für das Wertpapierdepot gibt es eine mobile Anwendung für die Banking-Vorgänge. Welche Möglichkeiten Anleger mit den Apps haben und was dafür erforderlich ist, haben wir getestet.

Inhaltsverzeichnis:
1. comdirect App: Apps für Wertpapierhandel & eine Banking App
2. Besonderheiten für mobile Trader – Mehrere Apps für das Trading
3. Design und Navigation: Übersichtlicher Aufbau
4. Usability – Abstürze sind durchaus möglich
5. Funktionen der comdirect App
6. Serviceleistungen – individuelle Handelsplattform möglich
7. Gebühren und Handelskonditionen – Apps und Depotführung kostenlos
8. Kundensupport – Live-Support ebenfalls möglich
9. comdirect App: Was sagen andere Kunden?
10. Wie gut ist das comdirect Angebot insgesamt?
11. Fazit: Nicht nur eine comdirect App verfügbar

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.comdirect.de

1. comdirect App: Apps für Wertpapierhandel & eine Banking App

Die comdirect App arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip, wie wir es von anderen Kreditinstituten kennen, welche auch als Broker agieren. Die User erwarten zwei mobile Anwendungen: für das Wertpapierdepot und für das Banking. Die comdirect mobile App für den Handel mit Aktien und Co. steht wie die Banking App auch für iOS- und Android-Geräte kostenfrei zur Verfügung. Hinsichtlich der Funktionsweise bestehen jedoch Unterschiede.

comdirect mobile App für Investments

Zugegeben, im Test waren wir zunächst etwas verwirrt, denn es gibt mehrere mobile Anwendungen, der comdirect App Tablet- oder Smartphone-basiert nutzen können. Zur Auswahl steht für den Handel nicht nur eine comdirect App, sondern drei Anwendungen:

  • Trading App
  • CFD App
  • comdirect mobile App

Mit allen drei Apps soll das Investment in unterschiedlichen Märkten möglich sein. Doch wo genau liegen die Unterschiede? Wir haben im Test nachgeschaut und sehen, dass beispielsweise CFDs nur über die CFD Trading App gehandelt werden können. Wertpapiere und andere Finanzinstrumente hingegen lassen sich mit der Trading App oder der comdirect mobile App handeln. Damit die User einen Überblick behalten, haben wir im Test genauer hingeschaut und stellen die Funktionen der einzelnen Apps vor.

comdirect App Android- und iOS-basiert für Bankgeschäfte

Ergänzend zu den Apps für das Trading steht eine mobile Anwendung für das Banking bereit. Damit haben die Kunden der Bank theoretisch vier mobile Optionen, welche sie unter Umständen sogar alle vier auf ihrem Smartphone oder Tablet installieren müssten.

comdirect Trading App

Die comdirect Trading App ist für iOS und Android Geräte verfügbar

2. Besonderheiten für mobile Trader – Mehrere Apps für das Trading

So viel Auswahl für den mobilen Handel haben wir bislang bei keinem anderen Broker vorgefunden. Nun lässt sich streiten, ob mehrere Apps von Vorteil sind oder nicht. Im Test zeigt sich, dass es nicht nur eine comdirect App für den Handel gibt, sondern gleich drei verschiedene Anwendungen. Wir stellen sie für einen besseren Überblick kurz vor.

comdirect Trading App

Die comdirect App wurde 2016 durch das Unternehmen entwickelt und steht natürlich gratis zur Verfügung. Es erfolgen ständig Anpassungen, um beispielsweise die Funktionalität zu erhöhen oder mögliche Sicherheitsrisiken zu schließen. Diese App ist für alle die Anleger geeignet, welche mobil in Wertpapiere investieren möchten.

comdirect mobile App

Diese mobile Anwendung wurde 2017 entwickelt und steht ebenfalls kostenlos zur Verfügung. Damit sollen Anleger auch mit dem Smartphone oder Tablet auf Depot zugreifen und Wertpapierorders ausführen können. Selbst Live-Trading ist damit möglich. So sieht zumindest die Theorie aus. Der Blick auf die Bewertungen im Apple Store zeigt jedoch etwas anderes, denn viele Trader sind mit der Funktionalität unzufrieden, bemängeln ständige Fehler sowie den Absturz der mobilen Anwendung.

comdirect App Tablet- oder Smartphone-basiert für CFD-Handel

Es gibt sogar noch eine weitere App, welche speziell für den CFD-Handel konzipiert wurde. Diese ist als comdirect App Android- oder iOS-basiert erhältlich, ebenfalls gratis. Seit 2016 steht sie zur Verfügung und kann in Deutsch und Englisch genutzt werden. Mit dieser comdirect App handeln die User jedoch ausschließlich CFDs.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.comdirect.de

3. Design und Navigation: Übersichtlicher Aufbau

Schauen wir uns das Design sowie die Navigation der Apps an, zeigt sich ein identisches Bild. Grundsätzlich ist das Layout für alle mobilen Anwendung identisch. Damit erkennen die Anleger schnell, dass es sich um eine comdirect App handelt, das Design ist auch auf der Website des Brokers wiederzufinden. An der Struktur und der Menüführung haben wir im Praxistest nichts auszusetzen. Die Anleger finden übersichtlich sämtliche Funktionen und handelbaren Instrumente. Damit sind die Trades mit der comdirect mobile App theoretisch auch von überall aus bequem möglich.

Unterschiede bei mobilen Endgeräten

Es zeigt sich, dass bei der Seitengestaltung Unterschiede bei den mobilen Endgeräten bestehen. Wer beispielsweise die comdirect App für das iPhone nutzt, findet eine angepasste Darstellung auf dem Tablet. Das ist jedoch laut unseren Erfahrungen normal, denn das Tablet weist ein völlig anderes Seitenverhältnis auf.

Alles im Blick

Positiv ist die Aufbereitung der Informationen. Die Trader haben stets ihr gesamtes Depot und die einzelnen Märkte im Blick. Zusätzlich sind individuelle Push-Benachrichtigungen jederzeit möglich. Außerdem funktioniert der Zugriff auf Echtzeitdaten. Wer die comdirect Trading App nutzt, braucht dafür nicht einmal zwangsläufig ein Depot. Das ist jedoch nicht bei allen mobilen Anwendungen der Fall. Trader, die beispielsweise die comdirect mobile App für den CFD-Handel nutzen möchten, benötigen das CFD-Konto, da sonst der Handel nicht möglich ist.

comdirect Depoteröffnung

Die Depoteröffnung nimmt bei der comdirect nur wenige Minuten in Anspruch

4. Usability – Abstürze sind durchaus möglich

Im Test haben wir uns natürlich auch mit der Usability beschäftigt. Hier fällt unser Fazit weniger positiv aus, da die mobilen Anwendungen nicht immer stabil laufen. Dieser Eindruck setzt sich bei allen Apps des Brokers fort. Zwar lassen sich die Apps zunächst problemlos online herunterladen und installieren, allerdings kommt es häufig nach kurzer Anwendung zum Zusammenbruch. In der Praxis äußerte sich dies mit einem eingefrorenen Bildschirm auf dem Smartphone oder Tablet oder einem kompletten Systemabsturz, sodass die comdirect App automatisch geschlossen wurde. Ähnliche Fehler schien es auch in der Vergangenheit bereits zu geben, wie ein Blick auf die Feedbacks der User im Apple oder Google Play Store zeigen.

Schnelle Orderausführung, wenn die comdirect mobile App läuft

Natürlich gab es während des Tests nicht ständig Abstürze, sodass auch die Handelsfunktionen getestet werden konnten. Dabei zeigte sich, dass die Ausführung der Orders schnell erfolgt, wenn die comdirect App einmal läuft. Voraussetzung dafür ist aber eine stabile Internetverbindung, welche die Trader zur Verfügung stellen müssen.

Vielzahl der Apps kann verwirren

Wir sind ehrlich: Die große Vielzahl der mobilen Anwendungen kann einige Anleger überfordern. Welche App nehme ich für den CFD-Handel und welche App öffne ich, wenn Wertpapiere gehandelt werden sollen? Komfortabler ist natürlich der Handel über eine mobile Anwendung. Allerdings haben wir in der Praxis gesehen, dass viele andere Banken, welche Brokerleistungen anbieten, ebenfalls mit mehreren Apps agieren. Die comdirect App in mehrfacher Ausführung bildet demnach nicht die Ausnahme.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.comdirect.de

5. Funktionen der comdirect App

Im Test schauen wir uns auch die Funktionen der comdirect mobile App mit ihren verschiedenen Varianten näher an. Dazu betrachten wir zunächst die comdirect App für den CFD-Handel. Die Trader können bequem mit dem Smartphone oder Tablet auf ihr Konto zugreifen und sogar eine individuelle Watchlist erstellen. Außerdem haben sie Zugriff auf das Orderbuch und können die Charts unter Zuhilfenahme verschiedener Tools näher analysieren. Um diese App jedoch nutzen zu können, ist das CFD-Konto beim Broker erforderlich. Die mobile Anwendung selbst gibt es natürlich kostenfrei für Smartphone und Tablet.

Funktionen der comdirect Trading App

Diese comdirect App Android- oder iOS-basiert ist für die Vereinfachung des Wertpapierhandels konzipiert. Die Anleger können damit schneller Wertpapiere suchen und haben ihr Depot und Orderbuch stets im Blick. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, individuelle Push-Benachrichtigungen für gesetzte Kursalarme zu erstellen. Trader erhalten mit dieser comdirect App ebenfalls Zugriff auf ihre Favoriten und Kurse, Börsen-News sowie Charttools in Echtzeit.

comdirect mobile App

Mit dieser mobilen Anwendung haben die User Zugriff auf ihr Konto und Depot. Um diese comdirect App Tablet- oder Smartphone-basiert nutzen zu können, benötigen die Kunden ein Konto oder Depot. In einer App gibt es die Übersicht zu den aktuellen Kontoständen oder Einblick in das Depot. Auch Live-Trading und die Nutzung von Ordervorlagen sind damit möglich.

comdirect CFD App

Auch die comdirect CFD App bietet viele hilfreiche Funktionen

6. Serviceleistungen – individuelle Handelsplattform möglich

Im Test schauen wir nicht nur auf die Funktionalität der comdirect Apps, sondern auch auf Serviceleistungen des Brokers. Dazu zählt beispielsweise eine Handelsplattform, deren Bedienoberfläche individuell zu gestalten ist. comdirect möchte seinen Kunden damit möglichst viel Individualität beim Handel bieten. Jeder Trader agiert anders und benötigt geschiedene Funktionen. Deshalb können die Anleger sich ihre Handelsoberfläche nach eigenen Wünschen gestalten.

Hohe Funktionalität

Die mobilen Anwendungen setzen auf eine hohe Orderfunktionalität. Dazu gehört die schnelle Abwicklung. Trader können auf diese Weise mit dem Smartphone oder Tablet noch effizienter und komfortabler handeln. Zur Verfügung stehen beispielsweise die One-Click-Order, die Session-TAN oder Ordervorlagen. Mit der Session-TAN können die Trader beispielsweise so viele Transaktionen wie möglich innerhalb einer Session mit nur einer TAN ausführen. Hinzu kommen die Komfortorders, mit der die Trader vorab festgelegt Handelsstrategien automatisiert ausführen können. Dazu können die User folgende Funktionen nutzen:

  • Trailing Stop
  • Next Order
  • One Cancels Other

Mit der Absicherungsorder können die Trader ausgeführte Käufer sowie den Depotbestand zusätzlich einfach absichern.

Tipp: Die Trading App von comdirect wurde für ihre Effizienz, das Design und die Funktionalität sogar ausgezeichnet. 2016 erhielt sie den reddot-Award und wurde 2017 für den UX Design Award nominiert.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.comdirect.de

7. Gebühren und Handelskonditionen – Apps und Depotführung kostenlos

Beim Blick auf die comdirect App fällt auf, dass sämtliche mobile Anwendungen kostenlos zur Verfügung stehen. Entgelte werden auch bei der Depotführung nicht erhoben, zumindest in den ersten Jahren. Auch hinsichtlich der Konditionen beim Handel bestehen Varianzen.

Konditionen für Wertpapierhandel

Wer ein Depot eröffnet, kann die comdirect mobile App nutzen und hat damit Zugriff auf sein Depot, wo auch immer er ist. In den ersten drei Jahren ist die Depotführung kostenlos. Nach Ablauf dieser Zeit kann es kostenlos bleiben, wenn die Anleger folgende Aktivitäten durchführen: mindestens zwei Trades/Quartal, mit einem Wertpapiersparplan (mindestens eine Ausführung/Quartal) oder mit dem Girokonto agieren. Anderenfalls kostet das Depot 1,95 Euro/Monat. Die Entgelte für die Orders variieren je nach Börsenplatz. Das Inland-Order Entgelt beträgt 4,90 Euro zuzüglich der Orderprovision von 0,25 Prozent (mindestens 9,90 Euro Provision sowie maximal 5,90 Euro). An ausländischen Börsenplätzen liegt das Grundentgelt bei 7,90 Euro (mindestens 12,90 Euro Provision und maximal 62,90 Euro). Wer in Sparplänen investieren möchte, erhält Fonds, welche bis zu 100 Prozent Discount auf den regulären Ausgabeaufschlag bieten. Bei dem Investment Aktien, ETFs oder Zertifikate bei der Sparplanausführung zahlen die Trader 1,5 Prozent des Ordervolumens/Ausführung und WKN.

Konditionen für CFD-Handel

Wer CFDs handeln möchte, kann das sogar kostenfrei tun. Allerdings ist das Investment in Aktien-CFDs nicht kostenlos, sondern Trader müssen 0,10 Prozent Orderprovision (mindestens 9,90 Euro) zahlen.

comdirect Konditionen

Die Konditionen auf einen Blick

8. Kundensupport – Live-Support ebenfalls möglich

Wer Fragen zur comdirect App Tablet- oder Smartphone-basiert hat oder Informationen zu Finanzinstrumenten benötigt, kann sich 24/7 an den Kundensupport wenden. Wie die Erfahrungen zeigen, steht sogar ein Live-Support zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um ein besonderes Serviceangebot. Wer den Live-Support nutzt, ruft einen Kundenberater an, welcher zeitgleich dieselbe Website betrachtet, um direkt mit dem Trader die Fragen noch schneller zu klären. Ergänzt wird das Angebot auch durch Telefonnummern oder den Video-Chat.

Augenkontakt mit Video-Chat möglich

Der Video-Chat ist eine weitere Servicefunktion, die wir so bei keinem anderen Broker gefunden haben. Grundsätzlich kennen wir dieses Vorgehen nur bei der Anmeldung. Für Trader, die den persönlichen Kontakt bevorzugen, ist allerdings der Video-Chat eine gute Alternative zum Beratungsgespräch in einer Filiale. Weitere Kontaktmöglichkeiten bestehen im Live-Chat oder mit dem zentralen Kontaktformular auf der Website.

Community um Hilfe bitten

Die User können sich auch an die Community des Brokers wenden, um beispielsweise einige Fragen zu klären. Häufig gibt es hier bereits durch andere User eine schnelle Beantwortung oder Impulse, wenn es um Fragen rund um die Finanzinstrumente oder aktuelle Marktgeschehen geht. Erfreulich: Grundsätzlich steht stets jemand 24/7 mit Rat und Tat zur Seite, sodass die Trader immer einen Ansprechpartner finden. Ergänzt wird das Angebot zur Kontaktaufnahme durch den umfangreichen FAQ-Bereich.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.comdirect.de

9. comdirect App: Was sagen andere Kunden?

Wir haben den Test gemacht und konnten uns von den Apps einen Eindruck verschaffen. Doch wie sehen eigentlich andere User die mobilen Anwendungen? Wer sich bei der comdirect App Android- oder iOS-basiert im jeweiligen Store einmal umschaut, findet zahlreiche Kritiken. Diese fallen unterschiedlich aus. Es kommt darauf an, welche App wir betrachten. Der Blick auf die comdirect App für den CFD-Handel zeigt, dass beispielsweise andere User im Apple Store bislang durchschnittlich 2,1 von fünf Sternen vergeben haben. Allerdings gibt es hier auch nur 19 Bewertungen. Jeder darf selbst entscheiden, ob diese Anzahl repräsentativ oder nicht. Die Trading App hat mehr Bewertungen (über 190), jedoch ebenfalls eine durchschnittliche Sternanzahl von 2,1/5. Bei der comdirect mobile App gibt es über 300 Bewertungen im Apple Store, bei denen die User durchschnittlich mit 1,6/5 Punkten bewertet haben.

Meinung der anderen User durchwachsen

Wir haben im Test gesehen, dass die Apps intuitiv aufgebaut sind. Allerdings haben auch wir festgestellt, dass häufig technische Fehler vorliegen. Das kann natürlich bei den Handelsaktivitäten hinderlich sein. Da comdirect als serviceorientierter Anbieter gilt, bleibt es abzuwarten, wie der Broker mit der Kritik umgeht und gegebenenfalls hinsichtlich der technischen Grundlagen seiner mobilen Anwendungen nachbessert.

Im Google Play Store ähnliches Feedback

Ist diese vergleichsweise geringe Durchschnittsbewertung nur im Apple Store zu finden? Schauen wir uns die Kritiken im Google Play Store an, entdecken wir auch hier ein durchwachsendes Feedback. Viele User kritisieren vor allem die technischen Ausfälle der Apps.

10. Wie gut ist das comdirect Angebot insgesamt?

Wir haben die verschiedenen Apps gesehen und wagen nun einen Blick auf die anderen Leistungen und Funktionen des Brokers. comdirect stellt für die Trader eine multifunktionale Lösung zur Verfügung, sodass sie nicht nur Geld investieren oder sparen, sondern auch ein ganz normales Girokonto nutzen können. Damit sind die Anleger äußerst flexibel, wenngleich die Handelskonditionen im Broker Vergleich nicht zu den besten gehören.

Viele Handelsmöglichkeiten

Trader dürfen bei ihrer Depoteröffnung viele Handelsmöglichkeiten erwarten. Neben den Wertpapieren stehen ETFs, Fonds, Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs sowie Futures zur Verfügung. Wer sich als neuer Kunde registriert, kann in den ersten zwölf Monaten sogar zum Vorzugspreis von 3,90 Euro/Order investieren. Weitere Sonderkonditionen gibt es sogar für die ersten drei Jahren nach Depoteröffnung.

comdirect Handelsangebot

Die comdirect bietet ein großes Handelsangebot an

Verschiedene Depots für jeden Anspruch

Neben dem Wertpapierdepot stellt der Broker noch weitere Varianten zur Verfügung. Dazu zählt das cominvest Depot für die digitale Vermögensverwaltung oder das JuniorDepot für den Vermögensaufbau des Nachwuchses.

Anlegen und sparen in einem Depot

Die Kunden haben die Möglichkeit, über ein Depot Geld anzulegen und zu sparen sowie an den weltweiten Börsenplätzen zu investieren. Grundsätzlich werden die Transaktionen über ein Depot abgewickelt, wenngleich es für die mobile Nutzung verschiedene Apps gibt. Wer möchte, kann auch seine täglichen Geldgeschäfte über comdirect abwickeln und dafür sein eigenes Girokonto eröffnen. Als Willkommensprämie winken hier 100 Euro und die Kontoführung beim Testsieger (€uro Ausgabe 12/2018) mit einer monatlichen Gebühr von 1,90 Euro.

11. Fazit: Nicht nur eine comdirect App verfügbar

Wir haben im Praxistest die comdirect App näher unter die Lupe genommen. Hier fällt auf, dass mehrere mobile Anwendungen zur Verfügung stehen. Die Anleger können mittels Smartphone oder Tablet nicht nur ihr Depot verwalten und haben Zugriff auf ihr konventionelles Konto, sondern auch der mobile Handel von CFDs oder Wertpapieren ist möglich. Dafür stehen insgesamt drei Trading Apps sowie eine Banking App zur Verfügung. Zugegeben, diese Auswahl haben wir im Test nicht erwartet, aber sie ist dennoch nicht ungewöhnlich. Viele Kreditinstitute, welche Brokerleistungen anbieten, arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip. Die comdirect mobile App ist intuitiv nutzbar und umfasst viele Funktionen. Allerdings haben wir im Test auch Schwächen hinsichtlich der Technik festgestellt. Dieser Meinung sind wir nicht allein, wie ein Blick auf die Feedbacks im Apple Store zeigt. Ähnliche Stimmen gibt es von anderen Usern auch im Google Play Store. Dennoch sind die Apps eine Möglichkeit für die Trader, von überall auf der Welt Zugriff auf das Depot zu haben und kurzfristig auf Marktgeschehnisse zu reagieren.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.comdirect.de

Jetzt kommentieren

*