WH SelfInvest Erfahrungen: Umfangreiches Portfolio im Test

WH SelfInvest Erfahrungen von Aktiendepot.netAuf der Suche nach einem Broker für CFDs und Optionen führt kein Weg an WH SelfInvest vorbei, nachfolgend kurz auch WHS genannt. Der Broker besitzt Niederlassung in ganz Europa und ist bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten am Markt vertreten. Im Rahmen unserer WHS Erfahrungen wollen wir den Fokus auf das Handelsangebot und damit verbundenen Kosten werfen. Außerdem stellen wir die Zahlungsmethoden vor und erklären, wie Sie ihr Tradingwissen bei WH SelfInvest nach und nach steigern.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Enge Spreads auf CFDs und Optionen
  • Über 5.000 handelbare CFDs
  • Geringe Marginsätze
  • Großes Bildungsprogramm
  • Hohe Mindesteinzahlung
  • Nur Banküberweisung als Zahlungsmethode

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,0)Im Test: WH SelfinvestStand Oktober 2018www.aktiendepot.net

Zielgruppe

Fazit

Große Auswahl an verschiedenen Handelsmodellen und günstige Einstigskonditionen überzeugen!

Für welchen Trader-Typ ist dieser Broker geeignet?

Aufgrund der günstigen Konditionen und der großen Auswahl an handelbaren Märkten dürfte WH SelfInvest für eine ganze Reihe von Tradertypen interessant sein. Jedoch ist es so, dass die Mindesteinzahlung alles andere als anfängerfreundlich ist. Der Broker sieht für das spezialisierte Forexkonto eine Mindestkapitalisierung von 2.500 EUR vor. Beim Multi-Asset Konto muss sogar der doppelte Betrag eingezahlt werden.

  • Spreads: 1:1 bei Aktien CFDs, sonst ab 0,3 Pips
  • Kommissionen: geringe Kommission im FX-Handel
  • Hebel: max. Hebel von 50:1
  • Margin: ab 2 Prozent (Forex: ab 10 Prozent)
  • Handelsplattform: MetaTrader 4, NanoTrader und WHS Mobile
  • Finanzprodukte: über 7.000 handelbare Märkte
  • Zahlungsmethode: Banküberweisung
  • Support: Chat, Telefon, E-Mail, Rückruf-Service
  • Regulierung: BaFin, FINMA, ACPR, AFM, FSMA und CSSF

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Spreads
2. Kommissionen
3. Hebel/Margin
4. Handelsplattform(en) & Mobiles Trading
5. Handelbare Finanzprodukte
6. Mindesteinzahlung
7. Mögliche Zahlungsmethoden
8. Zusatzangebote
9. Regulierung
10. Support
11. Fragen und Antworten
12. Fazit

Spreads: Broker wirbt mit engen Spreads im CFD Handel

Review_Icon_0000_FinanzprodukteDer Broker WHS beschreibt seine Spreads anhand von zwei Adjektiven: eng und stabil. Grund genug, diese Aussage auf den Prüfstand zu stellen. WH SelfInvest bietet ein breites Portfolio an CFDs auf verschiedene Basiswerte. Dazu zählen die folgenden:

  • CFDs auf Marktindizes (Cash)
  • CFDs auf Marktindizes (Futures)
  • CFDs auf Aktien
  • CFDs auf Rohstoffe
  • CFDs auf Zinsen
  • CFDs auf Obligationen (Futures)

Bei Aktien CFDs kann keine konkrete Aussage hinsichtlich des Spreads gemacht werden. Hier orientiert sich WH SelfInvest am zugrundeliegenden Basiswert und bildet den Spread 1:1 nach. So ermöglich der Broker Anlegern den Handel auf den Markt Bid-Ask. WHS orientiert sich dabei an den Reuters-Kursen. Im Bereich Rohstoffe CFDs wirbt der Broker mit der branchenweit größten Auswahl. Dementsprechend werden auch die Spreads gestaltet. Einige Märkte können bereits ab 0,3 Pips gehandelt werden, insgesamt kann WHS auch hier mit engen Spreads überzeugen.

Auf das weitere CFD Angebot trifft diese Aussage ebenfalls zu. Außerdem weist der Broker darauf hin, dass alle Trader von den gleichen Konditionen profitieren. Es gibt also keine besonders günstigen Spreads für Premium-Kunden oder ähnliche Angebote.

WH Selfinvest Webseite

Die Webseite des Brokers WH SelfInvest

Kommissionen: Forexhandel mit niedriger Kommission und festem Spread

EDU_Icon_0006_KostenBei nahezu allen Handelsinstrumenten verzichtet WH SelfInvest auf zusätzliche Kommissionen zur Finanzierung des Handelsangebots. Stattdessen bezahlen Trader wie zuvor dargelegt lediglich den günstigen Spread bei Positionseröffnung. Eine Ausnahme hiervon bildet jedoch der Forexhandel. Zwar ist der Handel mit Währungspaaren auch spreadbasiert möglich. Alternativ wird jedoch auch der kommissionsbasierte Forexhandel angeboten. Hier bietet der Broker ebenfalls enge Spreads an, die allerdings nicht variabel sind. Hinzu kommt eine geringe Kommission bei der Eröffnung einer Position.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Hebel/Margin: Aktien-CFDs ab 10 Prozent Margin handelbar

EDU_Icon_0003_HebelZur Eröffnung einer CFD Position muss lediglich ein geringer Prozentsatz ihres Gesamtwertes hinterlegt werden: die Margin. Dies ist einer der Gründe, warum der CFD Handel in den vergangenen Jahren immer populärer wurde. Denn in Verbindung mit dem Hebel können vergleichsweise hohe Handelsvolumen zu geringen Preisen gehandelt werden. Auf der Handelsplattform stellt WHS den Marginprozentsatz in Echtzeit dar. So können Anleger selbst beurteilen, ob sie die erforderliche Margin hinterlegen können – und wollen.

Beispielhaft gelten die folgenden Marginsätze bei WH SelfInvest:

  • Aktien CFDs: minimale Margin von 10 Prozent
  • Börsen Indizes CFDs: 2 Prozent
  • Zinsen CFDs: 2 Prozent
  • Obligationen CFDs: 2 Prozent
  • Rohstoffe CFDs (Agrar): 2 bis 3 Prozent
  • Rohstoffe CFDs (Metalle): 2 bis 4 Prozent
  • Rohstoffe CFDs (Energie): 2 bis 3 Prozent
  • Forex CFDs: 2 bis 20 Prozent

Da der Broker eine breite Palette an Basiswerten zum Handel anbietet, würde eine vollständige Auflistung alle Marginsätze an dieser Stelle keinen Sinn ergeben. WH SelfInvest präsentiert diese Liste jedoch auf seiner Website. Interessierte können alle Daten abrufen und so schon im Voraus ausrechnen, welche Kosten sie beim Handel erwarten. Bei diesem Thema beweist WHS daher größtmögliche Transparenz.

Deutsche Anleger sollten hiervon nicht betroffen sein, dennoch möchten wir diese Information nicht vorhalten. Für Privatkunden fällt ein Marginsatz von 100 Prozent an, wenn es sich um ein belgisches Konto handelt und der Wohnsitz in Belgien befindlich ist.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Handelsplattform(en) & Mobiles Trading: Handel über NanoTrader

Review_Icon_0006_HandelsplattformDer Handel mit CFDs, Optionen und anderen Finanzinstrumenten findet stets über eine Handelsplattform statt. Über diese können Anleger in Märkte investieren, kaufen und verkaufen. Im Falle dieses Brokers können Anleger WH SelfInvest CFD Erfahrungen über eine hauseigene Plattform gewinnen: den NanoTrader. Dieser steht in den Varianten NanoTrader Full und NanoTrader Free zur Auswahl. Weiterhin wird er in folgenden Ausführungen angeboten:

  • Desktop-Version
  • Version für das Webtrading
  • mobile Version für Smartphones und Tablets

Über den NanoTrader können Anleger unter anderem den Handel mit Forex, CFDs und Futures betreiben. Er bietet eine große Auswahl an Trading Tools, die kostenfrei genutzt werden können. Weiterhin bietet er Möglichkeiten zur technischen Analyse, Tradingartikel, Statistiken, Indikatoren und eine informativen End-of-Day  Scanner. Unterstützt wird darüber hinaus das Group Trading. Dies ist das Social Trading Angebot von WHS. Trader können sich hier in Gruppen zusammenfinden und innerhalb dieser in real-time handeln, chatten und sich gegenseitig austauschen.

Der NanoTrader ist eine hauseigene Lösung, die ohne Zweifel jede Menge positive Eigenschaften in einer Handelsplattform vereint. Wer mit dieser jedoch nicht zurechtkommt oder gerne auf eine altbewährte Lösung zurückgreift, kann alternativ den MetaTrader 4 von MetaQuotes nutzen. Dabei handelt es sich um eine der weltweit beliebtesten Handelsplattformen, sie von unzähligen Anlegern seit Jahren genutzt wird.

Übrigens: für die Handelsplattform NanoTrader bietet der Broker einen besonderen Service: die Einrichtung per Fernzugriff. Hierzu muss einem WHS Mitarbeiter online erlaubt werden, die Plattform auf dem Rechner des Anlegers zu installieren. In einer anschließenden Sitzung können außerdem die Einrichtung der Handelsplattform sowie eine Erklärung zu Handelsstrategien erfolgen.

WH Selfinvest Demokonto

Der Broker bietet ein kostenloses Demokonto

Handelbare Finanzprodukte: Über 7.000 Instrumente traden

In einem CFD Broker Vergleich sollten Interessierte stets die Anzahl der handelbaren Basiswerte vergleichen. Nur so ist es möglich, dass Trader den passenden Broker finden. Um eine Übersicht über die handelbaren Märkte bei WHS bieten zu können, stellen wir diese nachfolgend kurz vor:

  • CFDs: über 5.000 CFDs auf Indizes, Aktien und Rohstoffe
  • Forex: über 65 Spot Forexpaare (spread- und kommissionsbasiert)
  • Futures und Optionen: über 2.000 Märkte zur Auswahl
  • Aktien: direkter Marktzugang zu europäischen Märkten
  • Exchange Traded Funds: ETFs auf europäische Märkte
  • Strukturierte Produkte: Zertifikate, Turbos, Optionsscheine, Speeders und Sprinter

Dank der großen Auswahl dürfte nahezu jeder Interessierte ein Finanzprodukt für sein Tradingvorhaben finden. Für Trader, die mehrere Instrumente handeln wollen, stellt der Broker ein Multi-Asset Konto zur Verfügung. Über dieses können Aktien und strukturierten Produkte über den NanoTrader gehandelt werden. Tradern, die bevorzugt CFD-Forex und Futures handeln, empfiehlt WH SelfInvest die Nutzung der spezialisierten Konten.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Mindesteinzahlung: Broker setzt vergleichsweise hohe Summen voraus

Review_Icon_0003_Ein_und_Auszahlungsmo¦êglichkeitenDie Höhe der Mindesteinzahlung sagt oftmals viel darüber aus, ob sich das Angebot des Brokers verstärkt an Anfänger oder fortgeschrittene Trader richtet. Ist erstes der Fall, gibt es entweder keine oder eine nur sehr geringe Mindesteinzahlung. Auf WH SelfInvest trifft jedoch der zweite Fall zu. Der Broker hat sich für eine vergleichsweise hohe Mindesteinzahlung entschieden, die auf den ein oder anderen Einsteiger sicher abschrecken wirken könnte. Immerhin wird kaum jemand vierstellige Beträge einzahlen wollen, ohne zuvor eigene WHS CFD Erfahrungen gesammelt zu haben.

So beträgt die Mindesteinlage 5.000 EUR, wenn Anleger ein vollständig offengelegtes Multi-Asset Konto eröffnen möchten. Bei einem spezialisierten Forex Konto wird zwar nur die Hälfte dieses Betrags fällig, dennoch dürften 2.500 EUR für viele Anleger ein Grund zu einem Wechsel zur Konkurrenz sein.

Mögliche Zahlungsmethoden: Nur Banküberweisung wird unterstützt

Zur Kapitalisierung des Handelskontos muss wie aufgezeigt eine verhältnismäßig hohe Summe eingezahlt werden. Welche Zahlungsmöglichkeiten bieten WH Selfinvest an? Viele Konkurrenten vertrauen auf die üblichen Bezahlmethoden. Hierzu gehören Kredit- und Debitkarten, E-Wallets (Skrill, Neteller) oder PayPal. All diese Varianten unterstützt WHS jedoch nicht. Trader können WH SelfInvest CFD Erfahrungen erst sammeln, nachdem sie das Konto via Banküberweisung kapitalisiert haben.

Einzahlungen auf das Multi-Asset Konto müssen mittels einer Überweisung an die Citigroup vorgenommen werden. Diese werden jedoch nur akzeptiert, wenn die Überweisung einem Handelskonto bei WHS auch eindeutig zugeordnet werden kann. Trader sollten daher darauf achten, ihren Namen sowie die Kontonummer als Verwendungszweck anzugeben.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Zusatzangebote: WH SelfInvest Erfahrungen über Webinare und Seminare

Review_Icon_0005_BonusSo spärlich die Zahlungsmöglichkeiten auch ausfallen mögen, auf das Bildungsangebot von WH SelfInvest trifft diese Aussage nicht zu. Über die Auswahl der Kategorie „Webinare & Seminare“ auf der Hauptseite der Website erreichen Interessierte dieses. Mit wenigen Klicks können Trader die Teilnahme an den Kursen, die zumeist von bekannten Finanzexperten abgehalten werden, zusagen. Hierzu muss lediglich ein Kontaktformular vollständig ausgefüllt und abgesendet werden.

Die Auswahl an Kursen ist groß und wird ständig um weitere ergänzt. So können sich Interessierte meist bereits frühzeitig zu Webinaren oder Seminaren anmelden, die über ein Jahr in der Zukunft liegen. Webinare finden dabei in aller Regel über das Internet statt, zur Teilnahme genügen ein internetfähiger Rechner und Lautsprecher. Der Großteil der Kurse ist kostenfrei, bei einigen wenigen fallen jedoch Kursgebühren an. Diese werden aber bereits in der Beschreibung transparent kommuniziert. Die Beschreibungen fallen generell sehr detailliert aus, so dass Trader bereits bei der Anmeldung wissen, welche Themen behandelt werden.

Da die Teilnehmerzahl bei Seminaren oftmals begrenzt ist, ist eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert. Da diese nicht vom eigenen PC aus besucht werden können, wird die Kursbeschreibung zusätzlich um den genauen Veranstaltungsort des Seminars ergänzt. WH SelfInvest ist weiterhin auf Börsen tagen vertreten, in 2018 unteren anderem in Stuttgart, Berlin und Nürnberg. Im direkten Gespräch mit Mitarbeitern und anderen Anlegern können hier Erfahrungswerte ausgetauscht werden. Außerdem wir die Kontoeröffnung direkt am Messestand angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist hierfür nicht notwendig.

WH Selfinvest Niederlassung

WH Selfinvest hat auch eine Niederlassung in Frankfurt am Main

Regulierung: Durch Behörden in mehreren Ländern gewährleistet

Review_Icon_0009_RegulierungOb ein Broker wie WH SelfInvest seriös agiert, lässt sich bereits vor der Anmeldung und Kapitalisierung des Tradingkontos herausfinden. Ein Indiz stellt die Dauer dar, die der Broker bereits am Markt vertreten ist. WHS kann mittlerweile auf zwei Jahrzehnte Unternehmensgeschichte zurückblicken. In dieser Zeit hat sich der Kundenstamm auf private und institutionelle Anleger aus 28 Ländern erweitert. Es ist anzunehmen, dass der Broker nicht über einen derart langen Zeitraum hätte agieren können, wenn es sich bei WH SelfInvest um Betrag handeln würde.

Weiterhin wird der Broker durch zahlreiche Behörden lizensiert und reguliert. So wurde WHS beispielsweise durch das Luxemburgische Ministerium für Finanzen die Börsenmaklerlizenz, die Kommissionärslizenz und die Vermögensverwalterlizenz ausgestellt. Eine Regulierung findet dort durch die „Commission de Surveillance du Secteur Financier“ (CSSF) statt. Durch die Eröffnung von Zweigniederlassungen in Belgien (Financial Services and Market Authority, FSMA), Deutschland („Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht“, BaFin) oder der Schweiz („Swiss Financial Market Supervisory Authority“, FINMA) kamen im Laufe der Zeit weitere regulierende Behörden hinzu.

Weitere Niederlassungen existieren in Frankreich („Banque de France“ und „Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution“, ACPR) und den Niederlanden („Autoriteit Financiële Markten“, AFM). Auch In diesem Fall muss jedoch der Grundsatz wiederholt werden: eine Regulierung ist längst kein Beweis für einen seriösen Broker. Gleichwohl ist jedoch davon auszugehen, dass eine der Aufsichtsbehörden Unregelmäßigkeiten des Brokers in den vergangenen Jahren längst aufgedeckt hätte.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Support: Schnelle Hilfe inklusive Rückruffunktion

Review_Icon_0002_SupportNicht nur Anfänger brauchen von Zeit zu Zeit Unterstützung. Selbst erfahrene Trader sind regelmäßig auf Hilfe angewiesen. Dies muss nicht zwingend auf den Handel an sich gemünzt sein, auch bei Ein- und Auszahlungen oder bei der Nutzung der Handelsplattform können Probleme auftauchen. Aus diesem Grund bietet WH SelfInvest hilfesuchenden Tradern die Möglichkeit, zwischen 08:00 und 20:00 Uhr über folgende Wege Kontakt aufzunehmen:

  • Chat
  • Telefon
  • E-Mail
  • Rückruf-Service

In unseren WH SelfInvest Erfahrungen können wir vor allem den Rückruf-Service lobend erwähnen. Dieser verhindert, dass Trader allzu lange in Warteschleifen verbringen und unnötige Kosten entstehen. Wer den Service nutzen möchte, muss lediglich ein Formular ausfüllen und dabei den Wunsch angeben, vom Kundenservice zurückgerufen zu werden. Auf der Website des Brokers werden über den Kartenanbieter Google Maps außerdem die Standorte aller Niederlassungen angezeigt. Für Anwohner kann eventuell also auch persönliche eine Beratung  vor Ort in Frage kommen.

Spreads:

  • Broker wirbt mit engen und stabilen Spreads
  • Einheitliche Spreads für alle Kunden
  • Broker stellt die Gebührentabelle im Detail zur Verfügung

Kommissionen:

  • Kommissionen nur im Forexhandel
  • Alternativ auch spreadbasierter FX-Handel möglich
  • Andere Anlageklassen sind kommissionsfrei

Hebel/Margin:

  • Aktien-CFDs ab 10 Prozent Margin
  • Darstellung der Margin Prozentsätze in Echtzeit
  • Andere Märkte ab 2 Prozent Margin handelbar

Handelsplattform(en) & Mobiles Trading:

  • Handelsplattformen: MetaTrader 4 und NanoTrader
  • MT4 und NanoTrader als WebTrader, Desktop Trader und App
  • WHS Mobile für Browser, Tablets und Smartphones

Handelbare Finanzprodukte:

  • Große Auswahl handelbarer Instrumente
  • Mehr als 5.000 CFDs (Aktien, Indizes, Rohstoffe)
  • Außerdem Forex, Futures, Optionen und mehr

Mindesteinzahlung:

  • 000 EUR für Multi-Asset Konto
  • 500 EUR für spezialisiertes Forex-Konto
  • Insgesamt überdurchschnittlich hohe Mindesteinzahlungen

Mögliche Zahlungsmethoden:

  • Es wird lediglich Banküberweisung angeboten
  • Keine Transaktionsgebühren bei Ein- oder Auszahlung
  • Übliche Bearbeitungsdauer zu berücksichtigen

Zusatzangebote:

  • Teilnahme an Webinaren über PC
  • Regelmäßige Seminare und Messestände an Börsentagen
  • Automatisches und halbautomatisches Trading
  • Zahlreiche Tools und Werkzeuge (WHS TechScan, SignalRadar)

Regulierung:

  • Lizenzen durch luxemburgisches Finanzministerium
  • In Deutschland durch BaFin reguliert
  • Europaweit außerdem durch FINMA, ACPR, AFM, FSMA und CSSF

Support:

  • Kontaktaufnahme per Chat, E-Mail und Telefon
  • Broker bietet Rückrufservice auf Wunsch an
  • Support auch vor Ort in den Niederlassungen
Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Fragen und Antworten zum Handel bei WH SelfInvest

Die Einzahlung: Wie kann ich Geld auf mein WH SelfInvest Handelskonto einzahlen?

Die Einzahlung bei WH SelfInvest ist nur per Banküberweisung möglich. In Zeiten, in denen viele Trader Onlinebezahldienste nutzen, wäre eine Erweiterung des Angebots wünschenswert. Zwar ist die Banküberweisung wie gewohnt kostenfrei nutzbar, jedoch auch mit der üblichen Bearbeitungszeit von drei bis fünf Werktagen verbunden. Unseren WHS CFD Erfahrungen zu Folge ist jedoch nicht geplant, weitere Ein- oder Auszahlungsmöglichkeiten hinzuzufügen.

Der Handel: Welche Finanzprodukte kann ich bei WH SelfInvest handeln?

Das Portfolio des Brokers ist äußerst umfangreich. Allein im Bereich CFDs werden über 5.000 verschiedene Aktien, Indizes und Rohstoff CFDs angeboten. Hinzu kommen der Forexhandel mit zahlreichen Haupt- und Nebenwährungspaaren sowie der Handel mit Futures, Optionen und weiteren Instrumenten.

Der Support: Kann ich bei Problemen persönliche Hilfe erwarten?

Der Support von WHS ist gut erreichbar und bietet schnelle Hilfe bei Fragen und Problemen. Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme bestehen via Chat, Telefon und E-Mail. Weiterhin kann ein Rückruf über das entsprechende Formular angemeldet werden. Zum gewählten Zeitpunkt wird sich dann ein Mitarbeiter telefonisch beim Trader melden.

Die Bildung: Inwieweit kann ich mich bei WH SelfInvest weiterbilden?

Der Broker WH SelfInvest bietet ein umfangreiches Bildungsprogramm. Auf der Website können Trader erste WHS Erfahrungen sammeln und sich zu Webinaren und Seminaren anmelden. Der überwiegende Teil der Angebote ist kostenfrei nutzbar.

Die Sicherheit: Wie sicher ist mein Geld bei WH SelfInvest?

Abseits der üblichen Marktrisiken besteht kaum eine Gefahr für das Kapital des Anlegers. Der Broker ist seit zwanzig Jahren am Markt vertreten und hat sich in der Zeit einen großen Kundenstamm aufgebaut. Zudem wird er von zahlreichen europäischen Aufsichtsbehörden reguliert.

Unser Fazit
Das Handelsangebot von WHS ist groß und die günstigen Konditionen sprechen für eine Anmeldung beim Broker. Für viele dürfte jedoch die Höhe der Mindesteinzahlung unattraktiv sein. .

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.whselfinvest.de

Ihre Erfahrungen mit WH SelfInvest

Sie konnten bereits WH SelfInvest Erfahrungen sammeln? Dann teilen Sie diese bei Aktiendepot.net bitte mit anderen Tradern. Nur so können Interessierte herausfinden, wer bester CFD Broker ist!