Nextmarkets Erfahrungen: Trading mit Hilfe von Experten

Nextmarkets Erfahrungen von Aktiendepot.netNextmarkets ist ein Start-Up aus Köln, dessen Broker-Angebot von Malta aus betrieben wird. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Privatanlegern dabei zu helfen, nachhaltig erfolgreicher an der Börse agieren zu können. Dabei setzt es allerdings vor allem auf CFDs, die auf Aktien, Devisen, Anleihen und Rohstoffe gehandelt werden können. Nextmarkets Erfahrungen mit Echtgeld sind erst seit Anfang 2018 möglich.

Jeder Kunde erhält Analysen und Beispieltransaktionen von Experten, die hier als Coaches dafür sorgen sollen, dass der Kunde sich stetig weiterbilden kann. Dafür erhält er auch Zugriff auf Zeichen-Tools und Indikatoren.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Innovatives Coach-System erleichtert Weiterbildung
  • Coaching Plattform hat Sitz in Köln
  • Gratis-Test möglich
  • Kostenloses Demokonto
  • Zuverlässige und leistungsstarke App
  • Broker „nur“ auf Malta lizenziert
  • Qualifikation der Coaches nicht immer herausragend
  • Trading-History nicht transparent genug

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,0)Im Test: nextmarketsStand September 2018www.aktiendepot.net

Zielgruppe

Fazit

Curated Investment ist eine interessante Alternative zum eigenständigen Trading ohne Hilfe

Für welchen Trader-Typ ist dieser Broker besonders geeignet?

Das Angebot von Nextmarkets richtet sich ohne Frage vor allem an eher unerfahrene Privatanleger oder aber Trader, die zwar Erfahrung haben, es jedoch bislang noch nicht geschafft haben, dauerhaft erfolgreich zu handeln. Mit Hilfe der Coaches soll es möglich sein, dauerhaft erfolgreich anzulegen.

  • ab 0.5 Pips
  • bis zu 20:1
  • eigene Entwicklung
  • ausschließlich Überweisung
  • FAQ, Kontaktformular, Telefon (montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr)
  • keine separaten Kommissionen
  • ab 3,4 (häufigsten Devisenpaare) bis 20 %, je nach Basiswert
  • um die 1.000 Aktien, Devisen, Anleihen, Indizes und Rohstoffe
  • Curated Investment, Demokonto, Glossar
  • Reguliert durch die Malta Financial Services Authority

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Spreads
2. Kommissionen
3. Hebel / Margin
4. Handelsplattform und Mobiles Trading
5. Handelbare Finanzprodukte
6. Mindesteinzahlung
7. Zusatzangebote
8. Regulierung
9. Support
10. Fragen und Antworten
11. Fazit

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de

Spreads: Abhängig vom Basiswert

Wie hoch die Spreads sind, hängt natürlich auch davon ab, welchen Basiswert ein Kunde handeln möchte. Grundsätzlich bietet Nextmarkets dabei jedoch sicherlich nicht immer die günstigsten Handelsbedingungen, insgesamt ist das Angebot jedoch durchaus fair.

So fallen beispielsweise für den Index Deutschland Top 30 ein Spread von mindestens 1.5 Punkten an. Die großen Währungspaare unter Euro-Beteiligung wie

  • EUR/GBP
  • EUR/USD
  • EUR/JBP

sind bereits ab 0.6 Pips handelbar. Das Unternehmen handelt also offensichtlich als Market Maker und verzichtet auf eine zusätzliche Kommission.

Dabei machen alle Kunden die gleichen Nextmarkets Erfahrungen. Es gibt also keine unterschiedlichen Kontomodelle, durch die Kunden mit viel Kapital besonders begünstigt werden würden. Nachdem der Broker lange Zeit eine monatliche Gebühr gefordert hatte, um die Coaches entsprechend entlohnen zu können, entfallen diese Kosten inzwischen ebenfalls. Dies sorgt dafür, dass die Transaktionskosten zwar sicherlich höher ausfallen als bei einem Broker für Profis, insgesamt jedoch sehr fair sind.

Kommissionen: Keine Zusatzgebühren bei Nextmarkets

Wer mit Nextmarkets Forex Erfahrungen sammeln kann, wird erfreut feststellen, dass die Transaktionskosten und auch die weiteren Gebühren sehr übersichtlich sind. Zu Beginn setzte der Broker noch auf eine feste Monatsgebühr zwischen 60 und 90 Euro, die es dem Trader ermöglichte, die Analysen und Informationen der Coaches zu erhalten. Inzwischen verzichtet der Broker auf diese Möglichkeit und erhebt seine Gebühren ausschließlich über den Spread. Der Anleger zahlt die Beratung also immer mit, sodass sich Nextmarkets nur für Anleger lohnt, die diese auch nutzen.

Zusätzlich zum Spread können natürlich auch Finanzierungskosten auf den Anleger hinzukommen. Wann immer er eine Position über Nacht halten möchte, fallen Kosten zwischen 2,5 % und 3 % an, je nachdem ob er Long oder Short gehen möchte. Der Handel ist dabei natürlich auch unabhängig der Empfehlungen der Coaches möglich. Dann gelten dieselben Konditionen.

Nutzer müssen zudem weder für Ein- noch für Auszahlungen zusätzliche Gebühren einkalkulieren.

nextmarkets Kontoeröffnung

In nur wenigen Minuten ein Konto bei nextmarkets eröffnen und von den günstigen Gebühren profitieren

Hebel / Margin: Bewegt sich in einem sinnvollen Rahmen

Viele Trader betrachten es als Qualitätskriterium, wenn ein CFD Broker einen besonders hohen Leverage anbieten kann und erwarten, dass jeder Broker dieser Art einen Hebel von 1:400 anbieten muss. Dementsprechend achten sie bei einem CFD Broker Vergleich oftmals genau darauf, dass diese Merkmal auch gegeben ist. Wer zunehmende Erfahrung mit dem gehebelten Handel macht, wird jedoch relativ schnell feststellen, dass es in den seltensten Fällen tatsächlich sinnvoll ist, ein so hohes Risiko einzugehen. Üblicherweise handeln erfahrene Trader selten mit einem Hebel größer als 20.

Es ist deswegen auch durchaus nicht als mangelnde Qualität oder Einschränkung der Möglichkeiten zu sehen, wenn Nextmarkets einen deutlich kleineren Hebel anbietet. Dieser beträgt maximal 1:29,41 bei Devisen oder aber 1:20 bei Indizes und 1:4 bei Aktien. Er richtet sich auch im Einzelfall natürlich nach dem jeweiligen Risiko, das bei bestimmten Basiswerten oder in bestimmten Lagen verändert sein kann. Auf diese Weise bietet Nextmarkets CFD Erfahrungen, bei denen auch Einsteiger nicht aus Unwissenheit zu viel Geld in wenigen Trades verlieren.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de

Handelsplattform und Mobiles Trading: Hervorragende Nextmarkets Erfahrungen mit der App

Nextmarkets hat eine eigene Handelsplattform entwickelt. Grund dafür war ohne Frage auch der Umstand, dass keine andere Trading-Software in der Lage ist, die Informationen der Coaches so detailliert darzustellen und zugleich Interaktivität zu bieten. Dies ist jedoch sicherlich ein herausragender Teil der Nextmarkets Forex Erfahrungen. Zudem können Trader mit nur einem Klick die Analysen des Experten übernehmen und somit auch Stop Loss und Take Profit einkalkulieren. Mit einer Handelsplattform für Profis kann Nextmarkets allerdings noch nicht ganz mithalten, was jedoch auch in der Einfachheit begründet liegt, die Nextmarkets Handelsplattform aufweisen soll.

Auch mobil weiß der Broker mit seiner eigenen Handelsplattform durchaus zu überzeugen. Bei derzeit allerdings nur 32 Bewertungen sind die 4,3 Sterne im Google Play Store nur etwas aussagekräftig. Viele Kunden loben auch hier die Idee und den guten Einstieg. An der Performance und Zuverlässigkeit zu Börsenstart muss das Unternehmen derzeit noch etwas arbeiten.

Handelbare Finanzprodukte: Nextmarkets mit guten Bedingungen

Nextmarkets lässt gerade für Einsteiger kaum Wünsche bei der Auswahl der Finanzprodukte offen. Der Broker konnte trotz eigener Handelsplattform schon zu Beginn des Markteintritts mit einer schönen Auswahl an Basiswerten glänzen, die zudem auch in der Quantität zu überzeugen weis.

So bietet Nextmarkets Forex Erfahrungen mit mehr als 20 häufig gehandelten Devisenpaaren an. Zudem erlaubt Nextmarkets auch das Trading mit den fünf zur Zeit wichtigsten Kryptowährungen.

Im Bereich Aktien stehen mehr als 1.000 unterschiedliche Wertpapiere zur Verfügung. Der Fokus dabei liegt natürlich auf deutschen, europäischen und US-amerikanischen Märkten. Vor allem der US-Markt ist jedoch sehr stark vertreten und nimmt den größten Teil der angebotenen Basiswerte ein.

Kunden können Aktienmärkte zudem auch über Indizes handeln. Komplettiert wird das Angebot durch Anleihen und Rohstoffe. Auf diese Weise hat jeder Trader die Möglichkeit, unterschiedliche Märkte zu handeln und so auch von unterschiedlichen Trends zu profitieren.

In der Regel haben auch die Coaches, deren Analysen von Nextmarkets zur Verfügung gestellt werden, ihren Fokus auf bestimmte Anlageklassen. Wer bestimmte Assets ausschließen möchte, kann dies von vornherein tun, in dem er nur Coaches abonniert, die hier ebenfalls keinen Schwerpunkt setzen.

nextmarkets Krypto-Handel

nextmarkets bietet unter anderem den Handel von CFDs auf Kryptowährungen an

Mindesteinzahlung: ab 500 Euro dabei

Im Forex Broker Vergleich bietet Nextmarkets vergleichsweise geringe Einstiegshürden. Nutzer müssen nur mindestens 500 Euro auf ihr Konto einzahlen und können den Broker dann vollständig nutzen. Auf diese Weise ist der Broker natürlich auch für kleinere Privatanleger sehr einsteigerfreundlich. 500 Euro sind schließlich an der Börse kein wirklich große Summe. Mehr Einsatz je Trade wird natürlich auch durch die Hebelwirkung möglich. Grundsätzlich sollten Nutzer keine höhere Einzahlung leisten, als sie verkraften würden zu verlieren.

Der Broker bietet dabei für alle Kunden die gleichen Bedingungen und bietet deswegen auch keine verschiedenen Kontomodelle an. Ohnehin hat sich Nextmarkets auf Einsteiger und Kleinanleger spezialisiert, sodass es für das Geschäftsmodell wenig Sinn machen würde, andere Konten anzubieten, die eine höhere Einlage fordern. Auch ein Angebot losgelöst von den Coaches und dafür Trading für geringere Spreads scheint zumindest derzeit nicht sinnvoll.

Nextmarkets könnte darüber natürlich in Zukunft nachdenken, wenn es sein Ziel erreicht hat und seine Kunden dauerhaft dazu befähigt hat, erfolgreich zu traden. Wenn das Konzept aufgeht, werden Privatanleger schließlich früher oder später auf eigenen Beinen stehen wollen und weniger Wert auf die Beratung als auf günstigere Spreads legen. Bislang ist dies allerdings noch in weiter Ferne.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de

Zusatzangebote: Coaches als Alleinstellungsmerkmal

Bei den Zusatzangeboten sticht natürlich das curated Investment als ungewöhnliches und für alle, die erstmalig mit Nextmarkets CFD Erfahrungen sammeln möchten, sehr attraktives Angebot hervor. Im Gegensatz zu vielen Social Trading Anbietern wählt Nextmarkets die Signalgeber selbst heraus. Es besteht auch keine Möglichkeit, ohne Probleme selbst als Signalgeber aktiv zu werden. Dies liegt zum einen daran, dass Nextmarkets ein möglichst hochwertiges Angebot zur Verfügung stellen möchte, das in Zusammenarbeit mit sorgfältig ausgewählten und erfahrenen Tradern erstellt wird. Zum anderen müssen die Coaches auch dazu bereits sein, weit mehr über sich preiszugeben als bei anderen Social Trading Plattformen. Zu den Informationen gehört beispielsweise:

  • Klarname
  • Aussehen
  • Ausbildung und Qualifikationen
  • Bevorzugte Märkte
  • Verfolgte Strategie

Außerdem müssen die Coaches bei jedem Trade viele Informationen über ihre Beweggründe preisgeben. Die Einschätzung wird zudem üblicherweise mit Zeichenwerkzeugen und Indikatoren untermauert. Zudem müssen die Coaches ein Stop Loss und Take Profit-Grenzen festlegen, damit Nutzer die Trades unkompliziert ausführen können.

Ein bedeutenden Nachteil gegenüber vielen herkömmlichen Social Trading-Plattformen gibt es bislang jedoch auch. Noch müssen die Coaches ihre Performance und Trading-History nicht offenlegen. Auf diese Weise ist es natürlich auch nicht möglich, den Erfolg der Strategie und des Traders auch nur annähernd einschätzen zu können. Nutzer kaufen mit den Signalen also gewissermaßen die Katze im Sack.

Darüber hinaus können Nutzer noch einige weitere Hilfestellungen wie Schulungsvideos und ein Glossar nutzen.

nextmarkets Demokonto

Die verschiedenen Strategien können mit dem kostenlosen Demokonto von nextmarkets getestet werden

Regulierung: MFSA als zuständige Behörde

Der Markt mit CFDs und Forex ist in Deutschland derzeit vergleichsweise schwierig. So hat die BaFin erst 2017 den Handel mit CFDs deutlichbeschränkt, auch um die Anleger zu schützen. Zwar dürfen CFDs auf dem deutschen Markt angeboten werden, die BaFin reguliert diese jedoch nicht. Wenn ein CFD-Broker mit BaFin-Regulierung beworben wird, hat dies in der Regel zwei Gründe. Entweder, er ist in einem andern EU-Staat reguliert und bei der BaFin registriert. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine Regulierung, sondern die Aufsichtsbehörden müssen ausländische Broker mit EU-Lizenz auf ihrem Markt zulassen, wenn diese einen entsprechenden Antrag stellen und sich registrieren lassen.

Die zweite Möglichkeit ist, dass der Broker zwar grundsätzlich durch die BaFin reguliert wird, jedoch der CFD-Handel im Rahmen eines Kommissionsgeschäfts durch eine ausländische Bank geleistet wird. Der Broker erbringt dann keine Dienstleistungen im eigentlichen Sinne, sondern ist nur als Vermittler tätig.

Für Anbieter von CFDs bedeutet dies, dass sie eine Lizenz außerhalb Deutschlands erhalten müssen, um hier tätig werden zu dürfen. Eine BaFin-Lizenz konnten die Gründer dementsprechend nicht erhalten. Aus diesem Grunde ist auch die maltesische MFSA die Regulierungsbehörde und nicht die BaFin. Hier ist der Broker auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds FSCS, über den bis zu 20.000 Euro je Kunde abgesichert sind.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de

Support: Kontaktformular und Telefon sichern Erreichbarkeit

Der Support wird hingegen aus Deutschland zur Verfügung gestellt. Kunden können den Support derzeit entweder per Kontaktformular oder telefonisch erreichbar. Damit deckt der Broker in jedem Fall die wichtigsten Kontaktwege ab. Auch die Erreichbarkeit ist grundsätzlich sehr gut. An Werktagen steht der Support von 9 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung und deckt somit die wichtigsten Handelszeiten ab. Ein wenig bedauerlich ist der Zeitrahmen nur dann, wenn Anleger wie auch viele Coaches vor allem US-Aktien handeln, deren Handelszeiten natürlich nicht vollständig in die deutschen Geschäftszeiten fallen. Dies ist jedoch Mäkeln auf recht hohem Niveau.

Der Support aus Deutschland sichert eine deutlich höhere Qualität als bei vielen anderen Anbietern, die auch ihren Service von Malta anbieten. Nutzer erreichen in jedem Fall deutschsprachige Mitarbeiter, sodass Verständnisprobleme aufgrund sprachlicher Unterschiede nicht entstehen.

Zudem bietet Nextmarkets eine relativ umfangreiche FAQ an, die durchaus dabei helfen kann, sich Fragen selbst zu beantworten. Eine sehr sinnvolle Hilfestellung ist zudem die kleine Führung durch das Angebot, die direkt nach der Anmeldung über Kommentare sichergestellt wird. Auf diese Weise finden sich Einsteiger recht schnell zurecht. Das Angebot wird komplettiert durch einige Schulungsvideos und Newsletter, die weitere Informationen bereithalten.

nextmarkets Kundensupport

Der Kundensupport des Brokers ist telefonisch und per Kontaktformular erreichbar

Spreads:

  • Vom Basiswert abhängig
  • Ab 0.6 Pips im Rahmen des Devisenhandels
  • Deutschland Top 30 für 1.5 Punkte regulärer Spread

Kommissionen:

  • Keine Kommissionen
  • Finanzierungskosten meist -2.5 % für Long- und -3 % für Short-Positionen
  • Zusätzliche Gebühren für Curated Investment

Hebel/Margin:

  • Abhängig vom Finanzprodukt
  • Maximaler Hebel bei Devisen: 1:29,41
  • Maximaler Hebel bei Aktien: 1:5
  • Maximaler Hebel bei Indizes: 1:20

Handelsplattform(en) & Mobiles Trading:

  • Browserbasierte Plattform oder App
  • Eigene Entwicklung von Nextmarkets
  • Keine MetaTrader
  • Einsicht in Indikatoren und Zeichentools der Coaches möglich

Handelbare Finanzprodukte:

  • Insgesamt mehr als 1.000 Finanzprodukte
  • Rund tausend Aktien
  • Viele Indizes, Währungen und Rohstoffe und Anleihen
  • Auch Kryptowährungen handelbar

Mindesteinzahlung:

  • 500 Euro

Mögliche Zahlungsmethoden:

  • Banküberweisung
  • Bei Auszahlungen fallen keine Gebühren an
  • Auszahlung kann online beantragt werden
  • Nur freies Kapital verfügbar

Zusatzangebote:

  • Kostenloses Demokonto
  • Curated Investment
  • Analysen der Coaches frei wählbar
  • Lernvideos
  • Glossar

Regulierung:

  • Durch die maltesische MFSA reguliert
  • keine Regulierung durch die BaFin
  • Nextmarkets Trading Limit in Köln beheimatet

Support:

  • Per Telefon, E-Mail und Kontaktformular erreichbar
  • Geschäftszeiten Werktags von 9 bis 18 Uhr
  • Kein Kontakt per Skype
  • Schulungsvideos und Einführung
Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de

Fragen und Antworten zum Handel bei Nextmarkets

Die Einzahlung: Wie kann ich Geld auf mein Nextmarkets-Handelskonto einzahlen?

Nach unseren Nextmarkets Erfahrungen ist es derzeit ausschließlich möglich, per Banküberweisung einzuzahlen. Im Gegenzug fallen jedoch auch keine Kosten an. Kunden erhalten für ihre erste Einzahlung einen persönlichen Betreff, der in die Referenzzeile eingetragen wird und es dann ermöglicht, dass die Zahlung dem Konto schnellstmöglich gutgeschrieben wird.

Der Handel: Welche handelbaren Finanzprodukte stehen mir bei Nextmarkets zur Verfügung?

Nextmarkets ist fulminant gestartet und hat es geschafft, in kürzester Zeit mehr als tausend Finanzprodukte anzubieten. Ein Großteil stammt natürlich aus den Aktienmärkten, doch auch Währungen, Rohstoffe, Indizes und sogar Kryptowährungen können hier gehandelt werden.

Der Support: Kann ich bei Problemen persönliche Hilfe erwarten?

Nextmarkets ist derzeit eines der deutschen Start-Ups, auf das die Branche besonders achtet. Natürlich hat das Unternehmen von Beginn an Wert darauf gelegt, dass der Service den Erwartungen entspricht und Nextmarkets als hochwertiges und serviceorientiertes Unternehmen auf dem Markt platziert. Dementsprechend ist der Kundenservice per Mail und telefonisch in deutscher Sprach erreichbar.

nextmarkets Webseite

Die übersichtliche und moderne Webseite von nextmarkets

Die Bildung: Inwieweit kann ich mich bei Nextmarkets weiterbilden?

Weiterbildung der Privatanleger ist einer der Beweggründe, warum Nextmarkets gegründet wurde. Das Unternehmen hat es sich konkret zum Ziel gesetzt, Trader weiterzubilden und ihnen nachhaltig zum erfolgreichen Trading zu verhelfen. Die Coaches erklären ihre Analysen hierfür und legen auch Zeichentools und Indikatoren offen. Zudem gibt es Schulungsvideos.

Die Sicherheit: Wie sicher ist mein Geld bei Nextmarkets?

Nextmarkets wird derzeit nur durch die MFSA auf Malta reguliert. Dementsprechend ist es Mitglied im FSCS, über den bis zu 20.000 Euro je Kunde abgesichert sind. Im Insolvenzfall würde also maximal diese Summe durch den Einlagensicherungsfonds ersetzt werden.

Unser Fazit

Nextmarkets ist ohne Frage eines der spannendsten Projekte derzeit und ist für Anfänger das optimale Angebot. Es fehlt derzeit allerdings noch die Trading-Historie, sodass bei den Coaches nicht genügend Transparenz gegeben ist.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de

Ihre Erfahrungen mit Nextmarkets

Zählen Sie zu den Kunden der ersten Stunde bei Nextmarkets und konnten den Anbieter so bereits testen? Haben Ihnen die Coaches weitergeholfen? Teilen Sie uns und anderen Händlern hier auf aktiendepot.net mit, wie Sie den Broker bewerten würden und veröffentlichen Sie Ihren Erfahrungsbericht oder Ihre Anmerkungen!