growney Erfahrungen: Robo Advisor Startup mit Zukunft?

growney Erfahrungen von Aktiendepot.netDer Robo Advisor growney ist ein junges Fintech und wurde im Dezember 2014 gegründet; der Markstart folgte im Mai 2016. Die Idee hinter growney ist, die Geldanlage neu zu definieren und die Vermögensbildung mit ETF-Portfolios auf wissenschaftliche Erkenntnisse zu begründen. growney verzichtet auf hochspekulative Anlagekonzepte und möchte ein gutes Verhältnis zwischen Rendite und Risiko schaffen. Für unseren growney Testbericht haben wir uns den Robo Advisor genau angesehen und wollen herausfinden, ob das Konzept aufgeht und growney halten kann, was es verspricht. Mit fünf Risikoklassen richtet growney sein Angebot an Einsteiger und erfahrene Anleger.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Fünf Risikoklassen- geeignet für jeden Anlegercharakter
  • Ausgewogenes Verhältnis zwischen Rendite und Risiko
  • Keine Kosten für Depotführung
  • Partnerbank Sutor Bank
  • Servicegebühr bezieht sich prozentual auf die Anlagesumme
  • Guter Support mit Live-Chat
  • Support beschränkt sich auf die Werktage

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,0)Im Test: growneyStand November 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Anleger, die einfaches Konzept mit ausgewogenem Verhältnis zwischen Rendite und Risiko suchen

Fazit

Mit fünf Anlagestrategien flexibel Geld anlegen

Für wen eignet sich growney als Robo Advisor?

Der Robo Advisor growney eignet sich grundsätzlich für jeden Anleger, denn growney bietet seinen Kunden fünf Anlagestrategien mit verschiedenen Risikoklassen. Sicherheitsbewusste Anleger werden bei growney ebenso fündig wie risikobereite Anleger. Interessant ist die Möglichkeit verschiedene Anlagestrategien auswählen zu können, sodass der Anleger zum Beispiel eine größere Summe mit geringem Risiko und eine kleinere Summe mit höherem Risiko anlegen kann.

  • gestaffelt nach Anlagesumme, beginnend mit 0,99 % p.a. (nimmt mit höherer Summe ab)
  • Keine Mindesteinlage
  • 5 Anlagestrategien
  • Keine Depotkosten
  • Keine Limitkosten
  • Kein Ordervolumen
  • Keine Orderkosten
  • kostenlos per Mail, Live-Chat oder Telefon
  • TSL/SSL-verschlüsselt etc.
  • Vorhanden

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Honorar
2. Mindesteinlage
3. Angebot
4. Depotkosten
5. Ordervolumen
6. Orderkosten
7. Support
8. Sicherheit
9. Einlagensicherung
10. Das Angebot im Überblick
11. Fragen und Antworten
12. Fazit

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.growney.de

Honorar: Gestaffelt nach Anlagesumme- deutlich günstiger als eine Bank

Für den Anleger sind die Gebühren, bzw. Honorare, immer ein interessanter Faktor, denn wer möchte schon gerne einen größeren Teil seines Gewinnes für Honorare bezahlen müssen? Für unseren growney Erfahrungsbericht haben wir uns angesehen, wie sich das Honorar des Robo Advisor berechnet. Das Honorar bezeichnet growney als Servicegebühr und die berechnet sich nach der Anlagesumme. Unter 10.000 € fallen 0,99 % p.a. an, unter 50.000 € berechnet growney 0,69 % p.a. und ab 50.000 € sind es 0,39 % p.a. Hinzu kommen die Fondskosten, die direkt vom ETF-Anbieter aus den Fondsvermögen entnommen werden. Bei growney betragen die Fondskosten maximal 0,28 %. Außerdem entstehen Transaktionskosten, auf die growney keinen Einfluss hat. Unter Transaktionskosten werden die Kosten für Ein- und Auszahlungen zusammengefasst, die bei growney bei maximal 0,18 % pro Transaktion liegen. Depotgebühren werden nicht berechnet.

growney Web-Auftritt

Der Web-Auftritt von growney

Mindesteinlage: Mit 1 € bei growney einsteigen

Und wie schlägt sich growney im Test für die Mindesteinlage? Sehr gut, denn eine Mindesteinlage wird nicht gefordert. Grundsätzlich könnte jeder Anleger schon mit nur 1 € einsteigen. Das macht natürlich wenig Sinn. Aber der Verzicht auf eine Mindesteinlage gibt auch Kleinanlegern die Möglichkeit über den Robo Advisor Geld anzulegen oder diesen erst einmal kennenzulernen. Natürlich können Anleger mit einer kleineren Summe beginnen und diese später erhöhen. In unseren growney Erfahrungen zeigt sich der Robo Advisor diesbezüglich sehr fair.

Angebot: Fünf Portfolios und keine Beschränkung in der Auswahl

Für unseren growney Test haben wir natürlich auch geschaut, welches Angebot der Robo Advisor seinen Kunden bietet. growney bietet fünf Portfolios unterschiedlicher Risikoklassen. Die Portfolios setzen sich zusammen aus 2.400 Aktien in 45 Ländern sowie Anleihenfonds aus europäischen Unternehmens- und Staatsanleihen mit kurzen Laufzeiten. Die Risikoklassen werden als grow20, grow30, grow50, grow70 und grow100 bezeichnet. In der geringsten Risikoklasse grow20 beträgt die Zielrendite 2,57 % im Jahr, in der höchsten Risikoklasse grow100 sind es 7,65 % im Jahr. Alle Renditen sind Zielrenditen und keine garantierten Renditen. Die Anteile der Aktien und Anleihen setzen sich nach Risikobereitschaft zusammen. Während grow20 nur 20 % Aktien enthält, sind es bei grow100 100 % Aktien und keine Anleihen. Das Prinzip ist leicht verständlich und auch für Einsteiger geeignet.

growney Anlagestrategien

growney bietet 5 Anlagestrategien zur Auswahl

Depotkosten: Der Growney Test zu den Depotkosten des Robo Advisor

Der Ansatz der Gebühren bei growney ist einfach. Neben der Servicegebühren und den Kosten, die automatisch entstehen, sollen keine weiteren Kosten anfallen. Für unseren growney Erfahrungsbericht haben ganz genau hingesehen und wollten wissen, ob Depotkosten anfallen. Nein, auch in diesem Punkt kann growney überzeugen, denn Depotkosten werden nicht berechnet. Im Vergleich gibt der Robo Advisor an, dass Filialbanken ca. 0,318 % erheben und growney dazu Sparpotenzial bietet – ein Sparplan ist bei growney möglich, und zwar bereits ab einem Euro.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.growney.de

Ordervolumen: Kann gowney hier auch punkten?

Kann growney im Test auch beim Ordervolumen punkten? Ja, denn das Ordervolumen sollte immer im Verhältnis zu den Orderkosten stehen. Hier kann growney punkten, denn das Ordervolumen ist so ausgewogen, dass auch bei geringeren Orders keine zusätzlichen Kosten entstehen. Da keine Limits und kein Ordervolumen festgesetzt werden, können auch Kleinanleger zu günstigen Konditionen ihr Portfolio buchen.

Orderkosten: Unsere growney Erfahrungen mit den Orderkosten

Orderkosten entstehen bei growney nicht. Ganz egal, ob der Anleger sich für risikoarme Anlagestrategie oder eine risikoreiche entscheidet, gerne mit 500 € einsteigen will oder mit 10.000 €, Orderkosten werden nicht berechnet. Unsere growney Erfahrungen sind also auch in diesem Punkt positiv. In den growney Servicegebühren ist unter anderem die Vermögensaufteilung enthalten, Anleger können beliebig viele Anlageziele festlegen, die Qualität der Fonds wird fortlaufend überwacht und growney garantiert ein automatisches Rebalancing.

Support: Wie gut ist growney für Anleger erreichbar?

Für unseren growney Test wollten wir wissen, wie gut ist der Robo Advisor für Anleger und Interessenten zu erreichen? Der Support ist kostenlos. Das ist nicht selbstverständlich, denn einige Online-Vermögensverwalter berechnen Gebühren für ein Beratungstelefonat. Der Live-Chat und der telefonische Support sind werktags zwischen 09:00 und 19:00 Uhr erreichbar. Außerdem kann man growney eine Mail schreiben. Diese wurde für unseren growney Erfahrungsbericht innerhalb weniger Stunden kompetent und freundlich beantwortet.

growney Vorteile

Diese Vorteile bietet growney

Sicherheit: Wie ernst nimmt growney den Datenschutz?

Sehr ernst und hier gibt es nach unseren growney Erfahrungen nichts auszusetzen. Die Webseite ist verschlüsselt und alle Daten werden mit SSL-Zertifikat übertragen. Datenschutzbeauftragte und weitere Informationen diesbezüglich stellt growney ausführlich dar. Das depotführende Konto wird über die Partnerbank Sutor Bank geführt und auch hier ist die Sicherheit in allen Aspekten gegeben und gewährleistet.

Einlagensicherung: Das depotführende Konto bei der Sutor Bank

Auch in diesem Bereich lässt growney keine Wünsche offen, bzw. lassen growney und die Sutor Bank keine Wünsche offen, denn das depotführende Konto wird über die Sutor Bank geführt. Da die Sutor Bank eine deutsche Vollbank ist, greift die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 € pro Kunde. Zusätzlich ist die Sutor Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken. Hinzu kommt der Aspekt, dass ETFs unter Sondervermögen gewertet werden und im Falle einer Insolvenz nicht in die Insolvenzmasse fallen. Der growney Test zeigt, der Robo Advisor erfüllt alle Sicherheitsanforderungen, die man an einen seriösen Anbieter stellen kann.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.growney.de

Das Angebot im Überblick

Honorar:

  • Bis 10.000 € = 0,99 % p.a.
  • unter 50.000 € = 0,69 % p.a.
  • 50.000 € = 0,39 % p.a.
  • Plus Fondskosten und Transaktionskosten
  • Transparent dargestellt

Mindesteinlage:

  • Keine Mindesteinlage
  • Einstieg ab 1 € möglich

Angebot:

  • Fünf Risikoklassen
  • 2.400 Aktien in 45 Ländern
  • Anleihenfonds aus europäischen Unternehmens- und Staatsanleihen mit kurzen Laufzeiten
  • Zielrendite, keine garantierte Rendite
  • Servicegebühr nach Anlagesumme gestaffelt

Depotkosten:

  • Keine Depotkosten
  • Faire Kostenberechnung über die Servicegebühr

Limitkosten:

  • Keine Limitkosten
  • Siehe Depotkosten

Ordervolumen:

  • Kein Ordervolumen
  • Einstieg lohnt auch bei kleinen Summen

Orderkosten:

  • Keine Orderkosten
  • Siehe Limit- und Depotkosten

Support:

  • Live-Chat, Telefon und Mail
  • Werktags zwischen 09:00 und 19:00 Uhr
  • Kurze Antwortzeiten
  • Freundliche und kompetent

Sicherheit:

  • Alle Sicherheitsstandards sind gewährleistet
  • Ausführliche Übersicht und Erklärung des Datenschutzes
  • Impressum vollständig vorhanden
  • Kein Zugriff auf die Anlagesummen
  • Kontosicherheit über die Sutor Bank

Einlagensicherung:

  • Depotführendes Konto bei der Sutor bank
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 €
  • Mitglied im Einlagensicherungsfond der privaten Banken
  • ETFs sind Sondervermögen

Fragen und Antworten zur Anlageberatung bei growney

Die Gebühren: Welche Gebühren fallen bei growney an?

growney berechnet eine Servicegebühr, die sich nach der Höhe der Anlagesumme richtet. Kontoführungsgebühren, Orderkosten und Limitkosten fallen nicht an. Lediglich die Kosten, die growney nicht beeinflussen kann, Fondskosten und Transaktionskosten, werden an den Anleger weitergegeben.

Das Angebot: Was bietet growney seinen Anlegern?

Anleger können bei growney aus fünf Risikoklassen wählen. Die Portfolios setzen sich aus 2.400 Aktien in 45 Ländern sowie Anleihen zusammen. Je höher das Risiko, je größer ist der Anteil der Aktien. Da keine Mindesteinlage gefordert wird, können auch Kleinanleger mit einer geringen Risikobereitschaft einsteigen.

Der Support: Wie gut ist growney erreichbar?

Der Support bei growney ist kostenlos und werktags zwischen 09:00 und 19:00 Uhr erreichbar. Zur Auswahl stehen der Live-Chat, Telefon und Mail. Die Mitarbeiter sind freundlich und kompetent. Eine Anlageberatung bietet growney nicht.

Die Einlagensicherung: Ist das Kapital bei growney sicher angelegt?

Das depotführende Konto wird über die Partnerbank Sutor Bank geführt. Hierüber sind alle Gelder ausreichend abgesichert, da die Sutor Bank eine deutsche Vollbank ist. Ja, das Kapital ist bei growney sicher angelegt.

Die Sicherheit: Kann ich meine Kundendaten sicher registrieren?

Auch hier ein klares Ja. growney erfüllt alle Sicherheitsstandards, die Kundendaten sind in sicheren Händen. Zudem bietet growney eine ausführliche Erklärung zum Datenschutz, sodass Anleger hier noch einmal nachlesen können, was mit ihren Daten passiert.

Unser Fazit

growney hat das Rad nicht neu erfunden, stellt diesen Anspruch aber auch nicht. Das Angebot ist ausgewogen und bietet für jeden Anleger das passende. Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich, sodass auch Kleinanleger bei growney ausprobieren können, ob diese Form der Geldanlage passend ist. Insgesamt kann growney für jeden Anlegercharakter empfohlen werden.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.growney.de
Summary
Reviewed Item
growney Erfahrungen
Author Rating
41star1star1star1stargray
x