Ginmon Erfahrungen: Wie intelligent ist die Portfoliotechnologie tatsächlich?

Ginmon verspricht seinen Anlegern eine neue Form des Anlegens mit einer Portfoliotechnologie, die intelligent sein soll. Kann das Fintech-Startup dieses Versprechen halten und für welche Anleger eignet sich der Robo Advisor?

Das Ginmon Portfolio wird anhand der Risikoeinschätzung erstellt und automatisch verwaltet. Das Investmentportfolio ist intelligent gestreut und steueroptimiert und soll so für den maximalen Anlageerfolg sorgen. Bislang war diese Variante institutionellen Anlegern vorbehalten und wird nun über Ginmon allen Anlegern zur Verfügung gestellt.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Handelssystem ist automatisiert und mit wenig Aufwand verbunden
  • Risikoeinschätzung und Renditeerwartung legt der Kunde selbst fest
  • Mindesteinlage ab 5.000 € ohne Sparplan
  • Mindesteinlage ab 1.000 € mit Sparplan
  • Investitionen nur in Aktien, Anleihen und Immobilien
  • Streuung auf mehr als 10.000 Vermögenswerte in 47 Ländern
  • Einlagensicherung über die EU gewährleistet
  • Portfolioauswahl kann nicht selbst getätigt werden

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,0)Im Test: GinmonStand September 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Anleger, die selbst wenig Aufwand haben und keinen Einfluss auf das Portfolio nehmen wollen

Fazit

Neue Form des Anlegens mit steueroptimiertem Investmentportfolio

Für wen eignet sich Ginmon mit seiner Technologie?

Ginmon eignet sich als Robo Advisor vor allem für Anleger, die selbst wenig Aufwand haben möchten und auch keinen Einfluss auf die Portfolioauswahl nehmen wollen. Ginmon garantiert einen maximalen Anlageerfolg mit modernster Portfoliotechnologie. Wichtigstes Ziel ist das Erreichen der Rendite. Investiert wird ausschließlich in ETFs aus Aktien, Anleihen und Immobilien. Der digitale Portfoliomanager von Ginmon wurde mehrfach ausgezeichnet und bietet Privatanlegern Möglichkeiten, die bisher nur institutionellen Anlegern zugänglich waren.

  • 0,39 % p.a. auf die gesamte Anlagesumme bei monatlicher Abrechnung
  • 1.000 € mit Sparplan und 5.000 € ohne Sparplan
  • 10.000 Vermögenswerte in 47 Ländern
  • Keine Depotkosten
  • Keine Limitkosten
  • Kein Ordervolumen
  • Keine Orderkosten
  • kostenlos per Mail, Chat oder Telefon
  • TSL/SSL-verschlüsselt etc.
  • Vorhanden

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Honorar
2. Mindesteinlage
3. Angebot
4. Depotkosten
5. Limitkosten
6. Ordervolumen
7. Orderkosten
8. Support
9. Sicherheit
10. Einlagensicherung
11. Das Angebot im Überblick
12. Fragen und Antworten
13. Fazit

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.ginmon.de

Honorar: 0,39 % auf die gesamte Anlagesumme

Das Honorar für Ginmon beträgt 0,39 % auf die gesamte Anlagesumme und wird monatlich abgerechnet. Im Vergleich dazu sagt Ginmon, dass die branchenübliche Gbeühr bei 1,88 % p.a. liegt und zeigt, dass Ginmon zu den günstigen Anbietern. Für unseren Ginmon Test haben wir auch geschaut, ob zusätzliche Kosten entstehen. Diese entstehen nicht. Ginmon berechnet keine Kosten für die Kontoeröffnung, die Depotführung, Transaktionen, die Überwachung, keine Provisionen und Kickbacks, keine Ausgabeaufschläge (Agio) und die Erfolgsgebühr wird nach „High Water Mark“ berechnet. Insgesamt sind mit den 0,39 % p.a. also alle Kosten abgedeckt und der Anleger erlebt keine bösen Überraschungen. All-inclusive, ohne extra Kosten, so bezeichnet Ginmon sein Preismodell selbst.

Ginmon Webseite

So präsentiert sich Ginmon auf der eigenen Webseite

Mindesteinlage: Ginmon bietet zwei Möglichkeiten

Für die Mindesteinlage bietet Ginmon zwei Varianten. Zum einen kann der Sparer direkt mit einer einmaligen Zahlung von 5.000 € einsteigen. Zum anderen ist ein Sparplan möglich, der mit 1.000 € Mindesteinlage beginnt. Anschließend werden dann monatlich 50 € Mindestrate eingezahlt. Der Sparer kann auch eine höhere Sparrate wählen, ganz wie es in das persönliche Budget passt. Der Robo Advisor ermöglicht mit dem Sparplan auch Kleinanlegern einzusteigen, sodass nicht gleich 5.000 € in einer Summe aufgebracht werden müssen. Für die Recherche zu unserem Ginmon Testbericht, hat sich schnell gezeigt, mit diesem Modell der Mindesteinlage gehört Ginmon zu den ganz wenigen Anbietern, die das ermöglichen.

Angebot: 10.000 Vermögenswerte in 47 Ländern – hohe Diversifikation

Ein ganz wichtiges Kriterium für unseren Ginmon Erfahrungsbericht ist natürlich das Angebot. Hier wartet der Robo Advisor mit einer sehr hohen Diversifikation auf, denn die 10.000 Vermögenswerte sind auf 47 Länder verteilt. Das dient zum einen der Risikominimierung, bietet zum anderen aber auch die Chance auf eine recht hohe Rendite. Dies richtet sich nach der Risikobereitschaft des Anlegers. Ginmon legt ausschließlich in ETFs an, die sich in Aktien, Anleihen und Immobilien abbilden. Auf jegliche spekulative oder höchst riskante Anlageformen wie Rohstoffe und Währungen verzichtet der Anbieter. Wertschwankungen werden bestmöglich optimiert und gegenüber zusätzlichem Renditepotenzial abgewogen.

Ginmon Geldanlage

So funktioniert die Geldanlage bei Ginmon

Depotkosten: Nur eine Servicegebühr

Ginmon berechnet keine Depotkosten, sondern erhebt nur eine Servicegebühr. Das fällt in unserem Ginmon Erfahrungen positiv auf. Die Grundgebühr beträgt 0,39 % der Anlagesumme pro Jahr. Zusätzlich berechnet Ginmon eine Erfolgsbeteiligung. Das hat natürlich einen Vorteil für beide Seiten, denn möchte Ginmon am Erfolg beteiligt werden, muss der Anbieter auch für diesen sorgen. Die Erfolgsbeteiligung wird nach dem „High Water Markt“ Prinzip berechnet. Nur wenn der Kunde am Ende des Quartals gegenüber den historischen Quartalshöchstständen erzielt hat, berechnet Ginmon 1/10 der Wertsteigerung. Ginmon All-inclusive beinhaltet alle sonstigen Kosten.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.ginmon.de

Limitkosten: Keine Limitkosten bei Ginmon

Ginmon berechnet auch keine Limitkosten, wie sich in unserem Ginmon Erfahrungsbericht gezeigt hat. Kontoeröffnung, Depotführung, alle Transaktionen, Änderungen der Sparrate und Anlagestrategie, die Überwachung und Optimierung, keine Provisionen und Kickbacks, wenn Ginmon sein Modell als „All-inclusive“ bezeichnet, dann stimmt das auch genauso. Ein Pluspunkt im Ginmon Test.

Ordervolumen: Summe der Mindesteinlage

Ein konkretes Ordervolumen gibt es bei Ginmon nicht. Dieses bemisst sich an der Mindesteinlage, die ohne Sparplan bei 5.000 € liegt. Steigt man also mit diesem Betrag ein, müsste das mindeste Ordervolumen bei 5.000 € liegen. Von Ginmon selbst wird keins definiert.

Orderkosten: All-inclusive Servicegebühr

Für unsere Ginmon Erfahrungen haben wir auch nach den Orderkosten geguckt. Diese fallen auch nicht an, da mit der All-inclusive Servicegebühr alle Kosten gedeckt sind. Da ist schon bei den Limitkosten und Depotkosten aufgefallen, die ebenfalls mit der Servicegebühr abgedeckt sind. Die Servicegebühr in Höhe von 0,39 % auf die gesamte Anlagesumme wird monatlich abgerechnet. Ginmon im Test hat gezeigt, dass der Robo Advisor sehr fair und transparent abrechnet.

Support: Positive Ginmon Erfahrungen – kostenloser Support + FAQ

Zum einen bietet Ginmon einen FAQ Bereich, der die wichtigsten Fragen in Kürze beantwortet. Hier werden Fragen zu Ginmon allgemein, zur Sicherheit, zur Anlagestrategie und Sonstiges behandelt. Zusätzlich ist Ginmon telefonisch unter 069 / 15 322 73 40 oder per Mail erreichbar. Per Telefon sind die Servicezeiten werktags zwischen 09:00 bis 19:00 Uhr. Außerdem kann man Ginmon auch persönlich besuchen, wie Ginmon im Test gezeigt hat. Die Einladung den Anbieter persönlich kennenzulernen ist eher ungewöhnlich für einen Robo Advisor.

Ginmon Kundensupport

Der Kundensupport von Ginmon ist per E-Mail und Telefon erreichbar

Sicherheit: Server Standort Deutschland

Wenn es um die Sicherheit geht, erfüllt Ginmon alle Ansprüche, die man an das 21. Jahrhundert stellt. Der Server Standort ist Deutschland und für SSL-Verschlüsselung beruht auf dem Bankenstandard. Mit der DAB als Partnerbank sind Anleger auf der sicheren Seite, denn die DAB gehört zu den bekanntesten und größten Direktbanken Deutschlands. Anleger können jederzeit über ihr Kapital verfügen, das in wenigen Tagen auf das Referenzkonto ausgezahlt wird, wenn der Anleger es wünscht. Auch das Kapital selbst ist sicher angelegt, denn Ginmon setzt auf das Weltportfolio und streut 10.000 Unternehmen in 47 Länder. Und das mindestens die Hälfte aller Unternehmen gleichzeitig ausfällt, ist relativ unwahrscheinlich.

Einlagensicherung: Ginmon Test für die Sicherheit des Kapitals

Für unseren Ginmon Testbericht haben wir die Einlagensicherung recherchiert. Das Kapital liegt sicher bei der Partnerbank DAB, die, wie bereits erwähnt, eine der größten und bekanntesten Direktbanken ist. Über die DAB unterliegt das Kapital der EU Einlagensicherung und wird zusätzlich als Sondervermögen geschützt, da dieses im Falle einer Insolvenz nicht in die Insolvenzmasse fließen darf. Das Risiko ist also bestmöglich minimiert.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.ginmon.de

Das Angebot im Überblick

Honorar:

  • 0,39 % p.a. Servicegebühr bei monatlicher Abrechnung
  • Günstiger als die traditionelle Anlageberatung einer Bank
  • Im Vergleich zu anderen Robo Advisor Anbietern fällt Ginmon positiv auf

Mindesteinlage:

  • Mit Sparplan 1.000 € und 50 € monatliche Rate
  • Ohne Sparplan 5.000 €
  • Fällt bei anderen Anbietern weit höher aus

Angebot:

  • Eine hohe Diversifikation mit 10.000 Vermögenswerten in 47 Ländern
  • Nur ETFs mit Aktien, Anleihen und Immobilien
  • Verzicht auf Rohstoffe und Währungen
  • Mögliche Altersvorsorge
  • Individuelle Risikoanpassung auf das Risikoprofil des Kunden
  • Antizyklische Anlageklassen

Depotkosten:

  • Keine Depotkosten bei Ginmon
  • Alle Kosten sind in der All-inclusive Gebühr von 0,39 % p.a. enthalten

Limitkosten:

  • Siehe Depotkosten
  • Keine Limitkosten
  • Nur eine Servicegebühr

Ordervolumen:

  • Mindesteinlage von 5.000 €
  • Kein vorgeschriebenes Ordervolumen

Orderkosten:

  • Siehe Limitkosten und Depotkosten
  • Orderkosten sind in der Servicegebühr enthalten

Support:

  • Telefonisch und per Mail
  • Adresse ist verzeichnet und Ginmon lädt ein das Unternehmen persönlich zu besuchen
  • Antwortzeiten kurz
  • Erreichbar werktags zwischen 09:00 und 19:00 Uhr

Sicherheit:

  • Server Standort in Deutschland
  • Sichere SSL-Verschlüsselung
  • Kein Zugriff auf das Kapital
  • Sicherheit auch über die Partnerbank DAB gewährleistet

Einlagensicherung:

  • EU Einlagensicherung über die DAB
  • Kapital als Sondervermögen geschützt
JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.ginmon.de

Fragen und Antworten zur Anlageberatung bei Ginmon

Die Gebühren: Welche Kosten fallen bei Ginmon an?

Nach unseren Ginmon Erfahrungen und laut den Angaben des Anbieters berechnet Ginmon nur eine Servicegebühr in Höhe von 0,39 % p.a., die monatlich abgerechnet wird. Alle Leistungen sind in der Gebühr inbegriffen. Lediglich Kosten für Fonds müssen extra abgerechnet werden, da Ginmon auf diese keinen Einfluss hat.

Das Angebot: Was kann ich als Anleger von Ginmon erwarten?

Der Ginmon Test hat gezeigt, dass Anleger eine hohe Diversifikation erwarten können. Ginmon bietet 10.000 Vermögenswerte, die über 47 Länder verteilt sind. Die ETFs bestehen aus Aktien, Anleihen und Immobilien, die je nach Risikoklasse verteilt sind.

Der Support: Wird mir schnell geholfen?

Ja, der Support von Ginmon antwortet schnell und kompetent. Die Mitarbeiter sind freundlich und serviceorientiert. Die Hotline ist ganz normal über das Festnetz werktags zwischen 09:00 und 19:00 Uhr erreichbar. Außerdem kann man eine Mail schicken, die zügig beantwortet wird.

Die Einlagensicherung: Ist mein Kapital bei Ginmon gut angelegt?

Das Kapital wird über die Partnerbank DAB geschützt und unterliegt der EU Einlagensicherung. Zusätzlich greift der Umstand, dass es sich um Sondervermögen handelt, das von der Insolvenzmasse im Falle einer Insolvenz ausgenommen ist.

Die Sicherheit: Sorgt Ginmon für die Sicherheit der Kundendaten?

Die Server des Anbieters stehen in Deutschland und alle Daten werden per SSL-Verschlüsselung sicher übertragen. Die Webseite wird zudem laufend aktualisiert. Ginmon selbst hat keinen Zugriff auf das Kapital, da dieses über die DAB verwaltet wird.

Unser Fazit

Ginmon ist ein Robo Advisor für Anleger, die selbst keinen großen Einfluss nehmen wollen. Die ETFs Depots werden mit modernster Portfoliotechnologie verwaltet. Das Investmentportfolio ist direkt steueroptimiert und wird automatisch verwaltet. Ginmon ist bekannt aus den Medien, wie zum Beispiel Handelsblatt, Süddeutsche Zeitung oder Frankfurter Allgemeine. Die Experten zeigten sich zufrieden und wir sind es auch.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.ginmon.de
Summary
Reviewed Item
Ginmon Erfahrungen
Author Rating
41star1star1star1stargray
x