Whitebox Erfahrungen: Der junge Online-Vermögensverwalter

Whitebox Erfahrungen von Aktiendepot.netWhitebox ist ein junger Online-Vermögensverwalter, der es sogar schon bis in die ARD geschafft hat. Experten sind voll des Lobes. Whitebox wurde 2014 in Weil am Rhein gegründet und bietet seinen Kunden passiv gemanagte Produkte, die einem aktiven Risikomanagement unterliegen. Für die Konto- und Depotführung ist die Partnerbank biw (Bank für Investments und Wertpapiere AG) zuständig. Als deutsche Vollbank genießen Anleger die vollumfängliche Anlagensicherheit. Wir haben für unseren Whitebox Erfahrungsbericht recherchiert, ob der Anbieter seinem Lob gerecht wird und auch uns als Anleger gewinnen würde.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Zehn Risikostufen
  • Anlagen in ETFs und ETCs möglich
  • Altersvorsorge ist möglich
  • Verschiedene Anlageziele können definiert werden
  • Aktives Risikomanagement mit passiven Produkten
  • Regulierung durch die BaFin
  • Mindestanlage 5.000 €
  • Kein Live-Chat
  • Keine Gemeinschaftsdepots möglich

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Sehr gut (1,0)Im Test: WhiteboxStand September 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Whitebox richtet sein Angebot an Anleger aller Risikoklassen und an Anleger, die für ihre Vermögensbildung nicht viel Zeit investieren möchten.

Fazit

Junger Robo Advisor mit gut gemischten Portfolios, der sicher noch Spielraum nach oben hat.

Für wen eignet sich der Robo Advisor Whitebox?

Whitebox richtet sein Angebot an alle Anleger, die auf ihre Vermögensbildung nicht viel Zeit verwenden möchten und dennoch die maximale Flexibilität wünschen. Diesem Anspruch wird Whitebox sicher gerecht, denn das Portfolio bietet risikoarme, mittlere und risikoreichere Anlagemöglichkeiten mit realistischen Renditen.

  • gestaffelt nach Höhe des Anlagebetrages
  • 5.000 €
  • ETFs und ETCs in zehn Risikoklassen
  • Keine Depotkosten
  • Keine Limitkosten
  • Kein Ordervolumen
  • Keine Orderkosten
  • werktags zwischen 08:00 und 19:00 Uhr via Telefon, Mail und Kontaktformular
  • TSL/SSL-verschlüsselt etc.
  • BaFin über die Partnerbank biw

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Honorar
2. Mindesteinlage
3. Angebot
4. Depotkosten
5. Limitkosten
6. Ordervolumen
7. Orderkosten
8. Support
9. Sicherheit
10. Einlagensicherung
11. Das Angebot im Überblick
12. Fragen und Antworten
13. Fazit

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.whitebox.eu

Honorar: Gestaffelt nach Höhe des Anlagebetrages

Auch Whitebox gehört zu den digitalen Online-Vermögensverwaltern, die gegen Gebühren berechnen, in denen alle weiteren Kosten enthalten sind. Mit der Gebühr sind Kosten wie Limitkosten oder Orderkosten bereits bezahlt, sodass die Gebühr als fairer Endpreis verstanden werden darf. Die Staffelung sieht wie folgt aus: bis 30.000 € = 0,95 %, ab 30.000 € = 0,85 %, ab 50.000 € = 0,75 %, ab 100.000 € = 0,60 %, ab 250.000 € = 0,45 % und ab 500.000 € = 0,35 %. Die niedrigsten Gebühren sichert man sich mit dem höchsten Anlagebetrag, aber das unterscheidet Whitebox im Test nicht von anderen Anbietern. Hinzu kommen noch die Spread in Höhe von 0,22 % p.a. und die Fondsgebühren mit ebenfalls 0,22 % p.a.

Whitebox Webseite

Der Web-Auftritt von Whitebox

Mindesteinlage: Mindestanlagesumme 5.000 € und 1.000 € pro Anlageziel

Anleger können in ETFs und ETCs investieren. Die Mindestanlagesumme liegt bei 5.000 € und 1.000 € pro Anlageziel. Das ist ein durchaus interessantes Konzept, denn Anleger können selbst wählen, ob sie die Mindestanlage in ein Anlageziel investieren oder lieber aufteilen möchten. Firmenkunden dürfen allerdings nur ein Anlageziel wählen. Die Flexibilität bleibt Privatanlagern vorbehalten. Die 5.000 € sind zwar nicht wenig, aber moderat im Vergleich zu anderen Online-Vermögensverwaltern. Zusätzlich bietet Whitebox die Möglichkeit der Altersvorsorge. Auch hier kann der Anleger entscheiden, ob er eine Einmalzahlung wünscht oder eine monatliche Auszahlung.

Angebot: Zehn Risikoklassen und Handelsdepot mit ETFs und ETCs

Noch ein interessanter Punkt, der uns in unserem Whitebox Test aufgefallen ist. Die zehn Risikoklassen, denn das ist ungewöhnlich viel. Die meisten Online-Vermögensverwalter beschränken die Risikoklasse auf drei bis fünf, aber niemand bietet zehn. Whitebox hat dazu zunächst drei Oberkategorien definiert, die dann wiederum weitere Unterteilungen bieten. Von der sehr geringen Risikoklasse, die 5,2 % Rendite erwarten lässt, bis zur Hochrisikoklasse mit einer zu erwartenden Rendite von 19,6 % kann jeder Anleger entscheiden, welche Rendite mit welchem Risiko er anstrebt.
Whitebox führt Anlageklassen in 35.000 Einzeltiteln in 60 Ländern. Die Diversifikation erstreckt sich also weltweit. Im Gegensatz zu anderen Online-Vermögensverwaltern bietet Whitebox Depot die Möglichkeit in hochrisikoreiche Klassen zu investieren, zum Beispiel über Rohstoffe, Cash und Anleihen aus Schwellenländern.

Depotkosten: Keine Depotkosten bei Whitebox

Für unseren Whitebox Testbericht haben wir genau nachgeschaut, ob der Online-Vermögensverwalter noch irgendwo versteckte Kosten hat. Mit unseren Whitebox Erfahrungen, die wir sammeln konnten, können wir dies verneinen. Whitebox berechnet keine Depotkosten und auch keine anderen Kosten, die sich irgendwo im Kleingedruckten verstecken. Mit diesem Konzept überzeugt Whitebox viele Anleger und auch wir sind zufrieden.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.whitebox.eu

Limitkosten: Nein, auch keine Limitkosten bei Whitebox

Nur wer genau hinschaut sieht alles, also haben wir auch nochmal für die Limitkosten genau hingeschaut. Ebenso wenig wie die Depotkosten konnten wir Limitkosten entdecken. Mit der Whitebox Servicegebühr sind alle Kosten abgedeckt und der Anbieter verzichtet auch auf die Berechnung von Limitkosten. In unserem Whitebox Testbericht auf jeden Fall ein Pluspunkt für den Anbieter.

Whitebox Transparenz

Die Finanzen immer im Blick behalten – auch mobil

Ordervolumen: Keine genauen Angaben

Auch bei Whitebox konnten wir für unseren Whitebox Erfahrungsbericht keine genauen Angaben zum Ordervolumen finden. Das ist aber unwesentlich, denn die Transaktionskosten bemessen sich nicht mehr am Ordervolumen. Insofern sind Kennzahlen zum Ordervolumen mit den neuen Preismodellen nicht mehr von Wichtigkeit.

Orderkosten: Die Orderkosten im Whitebox Text

Auch zusätzliche Orderkosten gibt es bei Whitebox nicht. Der Online-Vermögensverwalter verzichtet wirklich auf alle Zusatzkosten, die bei diesem Anbieter über die Gebühr abgedeckt sind. Das ist ein großer Vorteil für den Kunden, der zum einen viel besser Anbieter vergleichen kann und zum anderen nicht vier oder fünf separate Kostenpunkte im Blick behalten muss. Zudem sind die prozentualen Gebührenmodelle der Online-Vermögensverwalter meist sehr viel günstiger als die klassische Anlageberatung über die Bank oder einen Vermögensverwalter.

Support: Whitebox kann punkten

Unsere Whitebox Erfahrungen bestätigen die Meinungen anderer Anleger, der Support ist gut und kompetent. Erreichbar werktags zwischen 08:00 und 19:00 Uhr erweisen sich die Mitarbeiter am Telefon als geduldig und serviceorientiert. Neben dem telefonischen Kontakt kann man auch mailen oder das Kontaktformular nutzen. Die Mails werden zügig und kompetent beantwortet. Ein Live-Chat steht noch nicht zur Verfügung, aber das kann ja noch kommen.

Whitebox Presse

Whitebox findet auch Erwähnung in der Presse

Sicherheit: Alles im grünen Bereich zeigen die Whitebox Erfahrungen

Whitebox im Test hat gezeigt, auch im Bereich der Sicherheit lässt der Anbieter keine Wünsche offen. Die Übertragung der Daten erfolgt per SSL-Verschlüsselung und die Webseite entspricht allen Sicherheitsanforderungen. Zugriff auf das Vermögen hat Whitebox sowieso nicht, da dieses über die Partnerbank biw verwaltet wird. Unsere Whitebox Erfahrungen sind positiv und Anleger können den Anbieter ohne Sorgen nutzen.

Einlagensicherung: Whitebox wird über die BaFin reguliert

Für unseren Whitebox Test haben wir natürlich nachgeschaut, ob die Einlagensicherung gewährleistet ist. Das ist sie in vollem Umfang. Interessant ist, dass Whitebox selbst über die BaFin reguliert wird, da der Anbieter vollumfänglich als Vermögensverwalter tätig sein darf. Zusätzlich sind die Anlagen über die Partnerbank biw gesichert. Zum einen über die BaFin und zum anderen über die gesetzliche Einlagensicherung. Zudem zählen die Depots als Sondervermögen und dürfen im Falle einer Insolvenz nicht in die Insolvenzmasse fließen. Der Anleger genießt bei Whitebox ein hohes Maß an Schutz für sein Kapital.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.whitebox.eu

Das Angebot im Überblick

Honorar:

  • bis 30.000 € = 0,95 %
  • ab 30.000 € = 0,85 %
  • ab 50.000 € = 0,75 %
  • ab 100.000 € = 0,60 %
  • ab 250.000 € = 0,45 %
  • ab 500.000 € = 0,35 %
  • Spread 0,22 % p.a.
  • Fondsgebühren 0,22 % p.a.

Mindesteinlage:

  • 5.000 € Mindesteinlage
  • Wählbar für ein Anlageziel oder verschiedene Anlageziele

Angebot:

  • Anlageklassen in 35.000 Einzeltiteln in 60 Ländern
  • Zehn Risikoklassen sehr fein abgestuft
  • Sechs Honorarstufen
  • Handel mit ETFs und ETCs
  • Auch Hochrisikoanlagen wie Rohstoffe, Cash und Anleihen aus Schwellenländern

Depotkosten:

  • Keine Depotkosten bei Whitebox
  • Alle Kosten werden über die gestaffelten Gebühren gedeckt

Ordervolumen:

  • Ordervolumen wird nicht kommuniziert

Orderkosten:

  • Keine Orderkosten
  • Siehe Depotkosten und Limitkosten

Support:

  • Telefonisch, per Mail und Kontaktformular erreichbar
  • Kundenorientiert, kompetent und freundlich
  • Werktags zwischen 08:00 und 19:00 Uhr

Sicherheit:

  • Webseite auf neuestem Stand
  • SSL-Verschlüsselung
  • Datensicherheit für den Anleger gewährleistet

Einlagensicherung:

  • Whitebox wird über die BaFin reguliert
  • Partnerbank biw unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung
  • biw ebenfalls BaFin reguliert
JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.whitebox.eu

Fragen und Antworten zur Anlageberatung bei Whitebox

Die Gebühren: Welche Gebühren müssen Anleger bei Whitebox zahlen?

Wie unser Whitebox Test ergeben hat, werden die Gebühren offen und klar kommuniziert und nach Anlagevolumen gestaffelt. Neben den sechs Staffelungen fallen noch die Kosten für Spreads und Fondsgebühren an, die ebenfalls ersichtlich sind.

Das Angebot: Wie groß ist das Angebot von Whitebox?

Whitebox richtet sich mit einer Mindestanlage von 5.000 € auch an Anleger, die nicht gleich das doppelt oder gar zehnfache investieren möchten oder können. In unserem Whitebox Test hat sich das Angebot als umfangreich erwiesen. Der Online-Vermögensverwalter bietet Anlageklassen in 35.000 Einzeltiteln und 65 Ländern. Die Diversifikation ist sehr hoch. Die Risikoklassen sind mit zehn Abstufungen sehr differenziert und beinhalten auch Hochrisikoanlagen für Anleger, die gerne eine hohe Rendite erzielen möchten und bereit sind das entsprechende Risiko einzugehen.

Der Support: Ist Whitebox kundenfreundlich?

Diese Frage kann klar mit einem Ja beantwortet werden. Der Support zeigt sich kompetent und engagagiert. Die Reaktionszeiten sind kurz und alle Fragen werden ausführlich beantwortet. Erreichbar ist der Whitebox Support telefonisch, per Mail und Kontaktformular.

Die Einlagensicherung: In vollem Umfang gewährleistet

Whitebox selbst wird über die BaFin reguliert und das gilt auch für die Partnerbank biw. Diese unterliegt zusätzlich der gesetzlichen Einlagensicherung, die je Anleger maximal 100.000 € garantiert. Außerdem zählen Anlagenfonds zum Sondervermögen und sind im Falle einer Insolvenz ebenfalls gesichert.

Die Sicherheit: Wie sicher sind Kundendaten bei Whitebox?

Absolut sicher, denn Whitebox erfüllt alle Kriterien eines sicheren Anbieters. Die Übertragung per SSL-Verschlüsselung und eine moderne Webseite sind garantiert. Die Kundendaten sind bei Whitebox in guten Händen.

Unser Fazit

Der Robo Advisor Whitebox ist ein seriöser Online-Vermögensverwalter, der in vollem Umfang berechtigt ist Vermögensberatung anzubieten. Das Konzept ist sinnvoll. Die feine Abstufung der Risikoklassen bietet für jeden Anlegercharakter ein passendes Modell. Die Gebühren sind nicht unbedingt günstig, bewegen sich aber im Normalbereich. Der Mindestbetrag kann auch in verschiedene Anlageziele investiert werden, sodass Anleger flexibel entscheiden können, welches Modell sie wählen. Insgesamt ein moderner Robo Advisor mit einem durchdachten Konzept.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.whitebox.eu
Summary
Reviewed Item
Whitebox Erfahrungen
Author Rating
51star1star1star1star1star
x