Scalable Capital Erfahrungen: Junges Fintech-Startup als Online-Vermögensverwalter

Scalable Capital Erfahrungen von Aktiendepot.netFür unseren Scalable Capital Testbericht, haben wir uns den Robo Advisor einmal genauer angesehen und wollten wissen, ob der ausgezeichnete Online-Vermögensverwalter wirklich so gut ist, wie von vielen gelobt. 2014 gegründet, gehört Scalable Capital zu den jungen Fintech-Startups, die gerade im Bereich Online-Vermögensverwaltung das Netz erobern. Scalable Capital ist einer der wenigen Online-Vermögensverwalter, die über eine BaFin Lizenz verfügen und berechtigt sind, die Vermögensverwaltung in vollem Umfang anbieten zu können, bzw. zu dürfen. Für den Anleger bedeutet das, Scalable Capital darf ETFs kaufen und verkaufen.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Mit 23 Portfolios eine sehr große Auswahl an Portfolios
  • Unterschiedliche Risikoklassen
  • Die Depotanpassung kann von Scalable Capital selbst vorgenommen werden
  • BaFin Lizenz vorhanden
  • Sehr gute Diversifikation
  • Depots werden laufend überwacht
  • App vorhanden
  • Mindesteinlage 10.000 €
  • Kein Live-Chat

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gute (2,0)Im Test: Scalable CapitalStand November 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Anleger, die bereit sind die recht hohe Mindesteinlage von 10.000 € zu investieren und Interesse an einer großen Auswahl Portfolios haben

Fazit

Das junge Fintech-Startup Scalable Capital kann als Robo Advisor unterschiedliche Anlegercharaktere überzeugen.

Für wen eignet sich Scalable Capital als Online-Vermögensverwalter?

Mit 10.000 € Mindesteinlage muss man schon ein bisschen Erspartes mitbringen, um mit Scalable Capital die Online-Vermögensverwaltung kennenzulernen. Wer diese Summe investieren kann und will, findet mit Scalable Capital einen interessanten Robo Advisor, der seinen Kunden ein großes Angebot unterschiedlichster Portfolios anbietet. Da Scalable Capital über eine BaFin Lizenz verfügt, darf der Online-Vermögensverwalter selbst ETFs kaufen und verkaufen. Depotanpassungen können also von Scalable Capital selbst vorgenommen werden.

  • All-in-Gebühr 0,75 % des Anlagebetrages
  • 10.000 €
  • 23 Portfolios unterschiedlicher Risikoklassen
  • Keine Depotkosten
  • Keine Limitkosten
  • Kein Ordervolumen
  • Keine Orderkosten
  • kostenlos per Telefon, Mail und Kontaktformular
  • TSL/SSL-verschlüsselt etc.
  • Vorhanden

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Honorar
2. Mindesteinlage
3. Angebot
4. Depotkosten
5. Limitkosten
6. Ordervolumen
7. Orderkosten
8. Support
9. Sicherheit
10. Einlagensicherung
11. Das Angebot im Überblick
12. Fragen und Antworten
13. Fazit

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: de.scalable.capital

Honorar: All-in-Gebühr von 0,75 % des Anlagebetrages

Mit 0,75 % des Anlagebetrages ist Scalable Capital sicher nicht der günstigste Robo Advisor, kann aber im Gegenzug mit seinen Leistungen überzeugen. Die All-in-Gebühr umfasst alle Leistungen des Online-Vermögensverwalters. Hinzu kommen nur die Kosten für die ETFs, auf die Scalable Capital selbst keinen Einfluss hat. Diese werden direkt vom Anlagevermögen abgezogen. Die Depotführung erfolgt über die Partnerbank Baader Bank AG. Diese ist ebenfalls kostenlos und auch Kontoeröffnungsgebühren werden nicht berechnet. Wenn Scalable Capital seine Gebühr als „All-in-Gebühr“ bezeichnet, können wir das in unserem Scalable Capital Erfahrungsbericht bestätigen.

Scalable Capital Kosten

Die Kosten für den vollen Service betragen bei Scalable Capital 0,75% p.a.

Mindesteinlage: 10.000 Euro Mindesteinlage – kein Robo Advisor für Kleinanleger

Neben dem Honorar ist natürlich auch die Mindesteinlage interessant. Wir wollten wissen, wie Anleger freundlich sich Scalable Capital im Test zeigt. Man muss schon ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, denn 10.000 € Mindesteinlage sind die Voraussetzung für die Depoteröffnung. Scalable Capital ist also kein Robo Advisor für Kleinanleger. Interessant ist, dass bestehende Depots zu Scalable Capital übertragen werden können. Diesen Service bietet kaum ein anderer Online-Vermögensverwalter. Anleger können also verschiedene Depots zusammenfügen und dann ganz bequem über Scalable Capital verwalten. Angerechnet werden die Depots dann aber nicht. Die Mindesteinlage von 10.000 € muss in voller Höhe eingezahlt werden.

Angebot: Wie fällt das Angebot in unserem Scalable Capital Test aus?

Das Anlagekonzept und damit das Angebot von Scalable Capital ist interessant und unterscheidet sich von anderen Online-Vermögensverwaltern. Investiert wird in Aktien und Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und besicherten Anleihen, Rohstoffe und Immobilien sowie Investitionen am Geldmarkt. Recht ungewöhnlich für einen Robo Advisor, denn die meisten verzichten auf Rohstoffe, Immobilien und Investitionen am Geldmarkt, um das Risiko für ihre Anleger in Grenzen zu halten. Scalable Capital macht das Risiko sehr transparent und hat statt Begriffe wie „konservativ“ oder „risikoarm“, in Zahlen gefasst. Das ist ganz hilfreich, denn so kann der Anleger ganz konkret sehen, wie hoch sein Risiko eingeschätzt wird. Die Angaben zum Verlustrisiko sind klar definiert und basieren auf der Maßeinheit „Value-at-Risk“. Diese Maßeinheit wird auch von Banken und Versicherungen genutzt, um das Verlustrisiko relativ genau einschätzen zu können. Mit insgesamt 23 Risikoklassen ist das Angebot breit gefächert, so dass sich Scalable Capital für sicherheitsbewusste Anleger ebenso eignet wie für risikobereite Anleger. Der Scalable Capital Test zeigt, der Online-Vermögensverwalter wagt etwas Neues.

Depotkosten: Nein – kostenlose Depotführung

Für unseren Scalable Capital Testbericht, mussten wir natürlich auch in Erfahrung bringen, ob die All-in-Gebühr wirklich alles umfasst oder ob weitere Kosten dazukommen. Nein, unsere Scalable Capital Erfahrungen bestätigen, Depotkosten werden nicht berechnet. Mit der All-in-Gebühr und den Fondskosten, die Scalable Capital nicht beeinflussen kann, sind alle Kosten für das Depot gedeckt.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: de.scalable.capital

Limitkosten: Auch hier in Nein in unseren Scalable Capital Erfahrungen

Auch hier können wir es kurz und knapp halten, es werden keine Limitkosten berechnet. Die Kosten sind ebenfalls in der All-in-Gebühr enthalten, die ganz zurecht als solche bezeichnet wird. Anleger sind also transparent über das Gebührenmodell aufgeklärt und müssen keine Überraschungen fürchten.

Scalable Capital Webseite

Die übersichtliche Webseite von Scalable Capital

Ordervolumen: Hohes Ordervolumen = hohe Rendite

Kann der Robo Advisor ein hohes Ordervolumen vorweisen, kann dies auch eine höhere Rendite bedeuten. Ein Vorteil für den Anleger. Das Ordervolumen von Scalable Capital reicht auch an heißen Börsentagen aus und wird in unserem Scalable Capital Test positiv bewertet.

Orderkosten: Nein, auch hier wieder eine Null bei Scalable Capital

Auch Orderkosten fallen beim Robo Advisor Scalable Capital nicht an. Wir müssen in unserem Scalable Erfahrungsbericht erneut eine Null vermerken und anmerken, dass die All-in-Gebühr wirklich hält, was sie verspricht. Da im Börsenhandel eine Vielzahl unterschiedlicher Gebühren anfallen können, die in Bankfilialen oftmals 1 zu 1 an den Kunden weitergegeben werden, ist der Börsenhandel über einen Robo Advisor mit Flat-Gebühren in jedem Fall günstiger.

Support: Kompetenter Support und interessanter FAQ Bereich

Der Scalable Capital Kundensupport ist werktags zwischen 9:00 und 19:00 Uhr erreichbar. Das unterscheidet den Robo Advisor nicht von anderen Anbietern, die in der Mehrheit am Wochenende keinen Support anbieten. Scalable Capital im Test hat bewiesen, der Support ist kompetent und freundlich. Man gibt sich große Mühe auch Einsteigern die Fragen verständlich zu beantworten. Interessant ist der FAQ Bereich, der wirklich umfangreich zusammengestellt wurde. Hier finden Anleger viele hilfreiche Informationen zu ihren Fragen und zur Funktionsweise des Online-Vermögensverwalters.

Sicherheit: Wie sicher sind Kundendaten?

Nach unseren Scalable Capital Erfahrungen sind die Kundendaten absolut sicher. Der Anbieter hält seine Webseite stets aktuell und Daten werden per SSL-Verschlüsselung übertragen. Auch eine Datenschutzerklärung findet sich, die ausführlich Auskunft über die erhobenen Daten und deren Verwendung gibt.

Scalable Capital Sicherheit

Scalable Capital legt sehr großen Wert auf Sicherheit

Einlagensicherung: Scalable Capital erfüllt alle Anforderungen

Da Scalable Capital selbst keine Bank ist, erfolgt die Einlagensicherung über die Baader Bank AG. Als deutsche Vollbank gewährleistet die Baader Bank AG die Einlagensicherung über die gesetzliche Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Anleger und ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken. Das gewährleistet einen Schutz von mehreren Millionen Euro. Außerdem zählen ETFs als Sondervermögen und sind von einer möglichen Insolvenzmasse ausgenommen. Der Scalable Capital Test zeigt, dass die Einlagensicherung vollumfänglich gegeben ist.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: de.scalable.capital

Das Angebot im Überblick

Honorar:

  • All-in-Gebühr 0,75 % des Anlagebetrages
  • Transparent und fair

Mindesteinlage:

  • 10.000 € Mindesteinlage
  • Kein Sparplan vorhanden

Angebot:

  • 23 Risikoklassen
  • Aktien, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen,
  • besicherten Anleihen, Rohstoffe, Immobilien
  • Investitionen am Geldmarkt
  • Risikoklassen in Zahlen angegeben

Depotkosten:

  • Keine Depotkosten
  • Alle Kosten in der All-in-Gebühr enthalten

Limitkosten:

  • Keine Limitkosten
  • Siehe Depotkosten

Ordervolumen:

  • Hohes Ordervolumen
  • Möglicherweise höhere Rendite

Orderkosten:

  • Keine Orderkosten
  • Siehe Depotkosten und Limitkosten

Support:

  • werktags zwischen 9:00 und 19:00 Uhr
  • umfangreicher FAQ-Bereich
  • Telefon, Mail und Kontaktformular

Sicherheit:

  • SSL-Verschlüsselung
  • Moderne und aktuelle Webseite

Einlagensicherung:

  • Vollumfänglich über die Baader Bank AG gewährleistet
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 €
  • Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken
  • BaFin reguliert
JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: de.scalable.capital

Fragen und Antworten zur Anlageberatung bei Scalable Capital

Die Gebühren: Wie hoch sind die Gebühren bei Scalable Capital?

Scalable Capital berechnet 0,75 % des gesamten Anlagebetrages. Die All-in-Gebühr umfasst alle Kosten. Ausgenommen sind nur die Fondskosten, auf die der Anbieter keinen Einfluss hat und die direkt vom Anlagebetrag abgezogen werden. Depotkosten, Limitkosten und Orderkosten sind alle in der All-in-Gebühr enthalten.

Das Angebot: Was können Anleger von Scalable Capital erwarten?

Nach unseren Scalable Capital Erfahrungen können Anleger eine ganze Menge erwarten, denn mit 23 Risikoklassen, in denen sich Aktien und Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und besicherten Anleihen, Rohstoffe und Immobilien sowie Investitionen am Geldmarkt befinden, ist das Angebot wirklich breit gefächert.

Der Support: Wie ist Scalable Capital erreichbar?

Der Scalable Capital Kundensupport ist werktags zwischen 9:00 und 19:00 Uhr erreichbar. Scalable Capital kann telefonisch, per Mail und über das Kontaktformular kontaktiert werden.

Die Einlagensicherung: Ist das Kapital sicher?

Das Kapital ist über die gesetzliche Einlagensicherung von maximal 100.000 € je Kunde geschützt. Zusätzlich ist die Baader Bank AG Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken. Außerdem zählen ETFs als Sondervermögen und sind von einer möglichen Insolvenzmasse ausgenommen.

Die Sicherheit: Sind Kundendaten bei Scalable Capital sicher?

Ja, die Webseite ist aktuell und erfüllt alle Sicherheitsstandards. Die SSL-Verschlüsselung sorgt für eine sichere Übertragung sensibler Daten, sodass sich Anleger keine Sorgen machen müssen.

Unser Fazit

Der Robo Advisor Scalable Capital eignet nicht für Kleinanleger. Die Mindesteinlage von 10.000 € ist recht hoch. Anleger, die auch ein größeres Risiko eingehen möchten, werden in den 23 Risikoklassen sicher fündig. Interessant ist, dass Scalable Capital über eine BaFin Lizenz verfügt und so selbst An- und Verkäufe tätigen kann. Das bietet schnellere Reaktionszeiten und möglicherweise bessere Rendite. Die Einlagensicherung ist vollumfänglich gegeben, zudem ist Scalable Capital BaFin reguliert. Insgesamt ein zurecht gelobter Robo Advisor, der ganz sicher unterschiedliche Anlagecharaktere ansprechen kann.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: de.scalable.capital
Summary
Reviewed Item
Scalable Capital Erfahrungen
Author Rating
41star1star1star1stargray
x