Consorsbank App Erfahrungen 2018: Wie schlägt sich die App im Test?

Consorsbank EUREX HandelDie Consorsbank wurde als erster Discount-Broker in Deutschland gegründet und konnte sich schnell den Ruf als innovativer Anbieter erarbeiten. Inzwischen hat das Unternehmen zwar noch seinen Sitz in Nürnberg, gehört jedoch zur französischen Großbank BNP Paribas. Als immer noch sehr modernes Unternehmen bietet der Online Broker natürlich auch die Möglichkeit an, mobil zu handeln. Wir haben die Consorsbank App genau unter die Lupe genommen und ordnen die Stärken und Schwächen im Rahmen im großen Aktien App Vergleich ein.

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Consorsbank Aktien App: iPhone und Android-Unterstützung
2. Consorsbank richtet sich an Anleger, weniger an Trader
3. Design und Navigation: Klare Vorstellung der Entwickler
4. Sicherheit der App im Check
5. Welche Funktionen bietet die App von Consorsbank?
6. Services im Rahmen der Consorsbank App
7. Diese Gebühren müssen Anleger beachten
8. Kundenservice im Rahmen der App
9. Consorsbank Aktien App Erfahrungen: Wie zufrieden sind die Kunden?
10. Wie gut ist das Angebot des Brokers insgesamt?
11. Fazit: Consorsbank Depot App mit nur wenigen Schwächen

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

Consorsbank Aktien App: iPhone und Android-Unterstützung

Grundsätzlich unterstützt die Consorsbank Aktien App iPad und iPhone, aber gleichberechtigt auch Android-Smartphones. Notwendig für die Nutzung sind mindestens die Android-Version 4.1. oder iOS 8.0. Damit sollten die allermeisten Smartphones, die derzeit noch aktiv sind, die App zu unterstützt. Immerhin liegen die Veröffentlichungen dieser Betriebssystemvarianten mittlerweile mehr als vier Jahre zurück. iOS-Nutzer müssen zudem vergleichsweise viel Speicherplatz frei haben. Die App beansprucht hier rund 140 MB, bei Android sind es nur 21 MB.

Eine Besonderheit ist zudem, dass die Consorsbank auch Smartwach-Nutzer unterstützt. Der Online Broker bietet sowohl eine App für Android Wear als auch für Apple Watch.

Die Apps fordern von ihren Nutzern vergleichsweise viele Berechtigungen ein. Dies liegt auch am vergleichsweise großen Funktionsumfang, dürfte von manchen jedoch trotzdem als störend empfunden werden. Bei Android umfassen die Berechtigungen:

  • Geräte- und App-Verlauf
  • Standort
  • Kamera, Fotos, Medien und Dateien, inklusive Speicherzugriff
  • Telefon, inklusive Direktanruf
  • WLAN-Verbindungsinfos und voller Netzwerkzugriff

Die meisten der Berechtigungen lassen sich allerdings den Funktionen der App unmittelbar zuordnen. Auch wenn die Berechtigungen im großen Umfang gewährt werden müssen, lässt sich somit nicht erkennen, dass die App diese unnötig einfordern würde. Die App funktioniert zudem auch, wenn nicht alle Berechtigungen erteilt werden, bestimmte Funktionen sind so allerdings nicht nutzbar.

Website der Consorsbank

Website der Consorsbank

Consorsbank richtet sich an Anleger, weniger an Trader

Wer Aktien per App handeln möchte, ist bei der Consorsbank gut aufgehoben. Es handelt sich jedoch weniger um eine Trading App, die auch die Anforderungen von Daytradern erfüllt. Dafür bietet der Broker über die App keine ausreichenden Möglichkeiten der Chartanalyse. Zudem hängen die Kurse häufiger hinterher und erlauben deshalb kein punktgenaues Handeln. Die Consorsbank bewirbt die App allerdings auch gar nicht erst als App, die für Trader besonders geeignet wäre. Der Broker richtet sich ohne Frage speziell an Privatanleger und macht daraus auch keinen Hehl.

Dabei ist es grundsätzlich nicht relevant, ob ein Anleger häufig handelt oder eher Gelegenheitskäufer ist. Die App lässt sich sehr gut zum Überwachen des Depots nutzen und wird von vielen Anlegern auch nur für diese Funktion genutzt. Auf der anderen Seite ist es natürlich ebenfalls möglich, die App täglich zum Handeln zu nutzen.

Dabei verfügt die App jedoch nicht immer über die optimale Zuverlässigkeit und Schnelligkeit, die notwendig wäre, um jederzeit punktgenau handeln zu können. Wer also auf sehr geringe Preisdifferenzen beim Kauf setzt, ist deshalb auch dann nicht die perfekte Zielgruppe für die App, sondern sollte den Handel per Browser vorziehen. Diese Problematik zeigt sich allerdings bei den meisten Apps und ist bei mobilen Trading eine Herausforderung, die auch aufgrund der Netzqualität nicht stets in den Händen des Entwicklers liegt.

Für Trader von CFDs hat die Consorsbank zudem eine gesonderte Trading App entwickelt.

Design und Navigation: Klare Vorstellung der Entwickler

Grundsätzlich ist das Design der Consorsbank sehr schlicht gehalten. Ein weißer Hintergrund bei schwarzem Menü und schwarzer Schrift stellt sicherlich nicht unbedingt eine Revolution auf diesem Gebiet dar. In seiner Schlichtheit überzeugt die Consorsbank jedoch durchaus. Mitunter lockern Farben auch den eher nüchternen Gesamteindruck auf.

Wenn sich die Entwickler mehr getraut haben, stößt das Design der Consorsbank App auf Begeisterung. So hat derzeit die Bewertung, die fordert, ein Bild eines Pärchen als Startbildschirm abzuschaffen, die meisten Bewertungen als „hilfreich“.

Die Navigation wird hingegen von den meisten Nutzern gelobt. Vereinzelt wird jedoch auch deutlich, dass die Bedienung nicht immer intuitiv ist. Anleger vermissen manche Funktionen, obwohl sie eigentlich in der App vorhanden sind. Vor allem weitere Funktionen hinter dem Wischen nach links zu verstecken, ist für viele Trader nicht die optimale Vorgehensweise. Außerdem bemängeln manche Kunden, dass es zu kompliziert ist, Limitorders aufzugeben.

Anleger kritisieren außerdem häufig, dass der Sperrbildschirm oder das Wechseln in eine andere App zur Folge hat, dass der Kunde sich erneut einloggen muss. Letztlich dient dieses Vorgehen allerdings seiner eigenen Sicherheit. Es wäre möglicherweise wünschenswert, wenn Anleger sich selbst entscheiden könnten, ob sie zugunsten der Bequemlichkeit auf diese Sicherheit verzichten können.

Hervorragender Support & mobiles Trading bei der Consorsbank

Hervorragender Support & mobiles Trading bei der Consorsbank

Sicherheit der App im Check

Wer Aktien per App handeln möchte, ist sich in der Regel bewusst darüber, dass es notwendig ist, besondere Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Wichtig ist natürlich, dass der Online Broker die besten Voraussetzungen dafür bietet. Die Consorsbank sorgt für verschiedene technische Begebenheiten für einen entsprechenden Schutz, darunter:

  • Relogin notwendig nach Aktiveren des Sperrbildschirms
  • Relogin notwendig nach Nutzung einer anderen App
  • SSL-Verschlüsselung aller Daten
  • Referenzkonten als einzige Auszahlungsmöglichkeit
  • Zusätzliche Bestätigungen von Transaktionen per TAN notwendig

Um den Login dennoch leicht zu und vor allem sicherer zu gestalten, bietet die Consorsbank in ihrer App auch die Möglichkeit, Touch-ID zu nutzen. Auf diese Weise können sich Anleger mit ihrem Fingerabdruck verifizieren, was als deutlich sicherer im Vergleich zu herkömmlichen Passwörtern gilt.

Dennoch sind natürlich auch die Kunden selbst in der Pflicht, möglichst genau darauf zu achten, dass ihr Smartphone eine sichere Umgebung für den Aktienhandel darstellt. Dazu zählt beispielsweise, sich nicht mit unbekannten oder unsicheren Netzwerken zu verbinden und immer einen aktuellen Virenscanner im Hintergrund zu nutzen. Außerdem müssen die App und das Betriebssystem möglichst aktuell sein. Eine Firewall warnt außerdem vor unberechtigten Verbindungen und erhöht den Schutz so noch einmal wesentlich. Kunden müssen überdies sicherstellen, dass sie Passwörter nicht mehrfach nutzen und sicher gestalten, also genügend Zahlen und Buchstaben wählen und auch Sonderzeichen einfügen.

Welche Funktionen bietet die App von Consorsbank?

Die App der Consorsbank bietet sämtliche Funktionen, die für den Aktienhandel bei Privatanlegern notwendig sind. Nutzer müssen allerdings auf typische Features für Day- und Swingtrader verzichten. So bestehen kaum Möglichkeiten zur Chartanalyse, weder durch Indikatoren noch durch andere Tools. Stattdessen setzt der Broker auf ein umfangreiches Angebot an Funktionen, die für den alltäglichen Aktienhandel von Bedeutung sind. Hierunter fällt natürlich ein schneller Überblick über die Finanzen sowie die Wertpapiere, die ein Anleger im Depot hat. Außerdem können Kunden natürlich Wertpapiere kaufen oder verkaufen und dabei auch Orderzusätze nutzen oder verschiedene Handelsplätze nutzen.

Insgesamt bietet die Consorsbank jedoch noch weitaus mehr Funktionen als nur Aktien per App handeln. So können Nutzer beispielsweise auch ein Haushaltsbuch in der App führen, das es ermöglicht, einen wesentlich besseren Einblick in die Einnahmen und Ausgaben zu erhalten und auf  diese Weise natürlich auch dazu beitragen können, dass die Anlage in Aktien optimiert wird. Ein Haushaltsbuch macht in einer App natürlich auch deutlich mehr Sinn, da Ausgaben direkt eingetragen werden können. Für das Haushaltsbuch der Consorsbank können auch weitere Konten des Kunden bei dieser Bank integriert werden.

Darüber hinaus können Nutzer über eine Watchlist jederzeit interessante Wertpapiere speichern und komfortabel überwachen. Lobenswert ist, dass sie mit der Watchlist auf der Website synchronisiert werden kann, was bei Weitem keine Selbstverständlichkeit beim Vergleich der unterschiedlichen Apps darstellt.

Eine Funktion, die einige Kunden vermissen, ist allerdings die Möglichkeit, auch die Postbox zu verwalten sowie Dokumente zu speichern.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

Services im Rahmen der Consorsbank App

Die Aktiendepot App der Consorsbank versucht natürlich, die guten Serviceleistungen aus der Browser-Variante auch auf die App zu übertragen. Dementsprechend können Kunden zu jedem Wertpapiere weitere Informationen aufrufen und somit eine fundiertere Entscheidung treffen. Zum Angebot zählen auch Nachrichten und Marktüberblicke über ganze Märkte. Die Nachrichten werden teilweise durch andere Quellen zur Verfügung gestellt. Unter anderem arbeitet Consorsbank dafür mit n-tv und dem Handelsblatt zusammen. Dabei beschränkt sich die App nicht nur auf Texte, sondern unterstützt ebenfalls Videos und Podcast.

Ein Service, der allerdings nur für Kunden der Consorsbank relevant ist, die auch ein Konto mit Geldkarte dort führen und nutzen möchten, ist die Geldautomatensuche inklusive Routenplaner. Sinnvoll ist, dass letztlich sämtliche Konten der Consorsbank unter diese App integriert werden können. Auf diese Weise können Nutzer mit der App auch Geld überweisen oder die Umsätze nach bestimmten Kriterien durchsuchen. Die Übersicht über die unterschiedlichen Konten zu behalten, ist somit natürlich deutlich leichter.

Darüber hinaus bietet die Consorsbank jedoch keine nennenswerten Services über die App an. Grundsätzlich ist allerdings lobenswert, dass das Unternehmen die meisten Services und Funktionen der Website auch auf die App überträgt. Kunden, die mit dem Angebot der Consorsbank zufrieden sind, werden deswegen auch mit dieser mobilen Variante zufrieden sein.

Diese Gebühren müssen Anleger beachten

Die Nutzung der Consorsbank App ist natürlich nicht mit Zusatzkosten verbunden, egal ob ein Anleger iOS oder Android nutzt. Dementsprechend müssen Nutzer der App lediglich die üblichen Kosten beachten. Sowohl die Kontoführung als auch das Wertpapierdepot sind bei der Consorsbank grundsätzlich kostenfrei. Es fallen somit keine laufenden Kosten an und entscheidend sind die Art und der Umfang der Nutzung des Depots.

Wie hoch die Gebühren sind, hängt dabei auch davon ab, welcher Handelsplatz genutzt wird. Grundsätzlich arbeitet die Consorsbank mit Grundpreis zuzüglich 0,25 % Provision, wobei Minimum und Maximum teilweise zusätzlich gedeckelt sind:

  • Handelsplätze in DEU, FRA, ESP und LUX: Grundpreis 4,95 Euro zzgl. Provisionssatz; maximal 69 Euro, Mindestens 9,95 Euro
  • US-Börsen: Grundpreis 19,95 Euro zzgl. Provision; maximal 69 Euro, mindestens 24,95 Euro
  • Sonstige Börsen: Grundpreis 49,95 Euro zzgl. Provision; mindestens 54,95 Euro und kein Höchstbetrag

Hinzu können natürlich auch noch Kosten des jeweiligen Handelsplatzes kommen, wobei OTC und Tradegate keine Zusatzkosten verursachen, im Ausland jedoch knapp drei Euro anfallen können.

Die Consorsbank ist somit sicherlich nicht der günstigste Online Broker, der auf dem Markt ist. Vor allem Anleger, die sehr hohe Volumen handeln, können bei anderen Anbietern deutlich sparen. Es handelt sich dennoch um eine faire Gebührenstruktur, die vor allem Anleger, die primär im Inland handeln, entgegenkommt. Wer hingegen vor allem im Ausland handelt oder sehr große Volumen belegt, wird sicherlich günstigere Anbieter finden.

Consorsbank Konto eröffnen - in nur 3 Schritten möglich

Consorsbank Konto eröffnen – in nur 3 Schritten möglich

Kundenservice im Rahmen der App

Wie die meisten modernen Unternehmen kümmern sich Support-Mitarbeiter auch speziell um Bewertungen zur Aktiendepot App in den einschlägigen Stores. Sie nehmen hier natürlich vor allem auf Kritikpunkte Bezug und informieren die Nutzer über Möglichkeiten der Kontaktaufnahme, helfen bei einfachen Problemen weiter oder weisen auf Änderungen und Verbesserungen hin.

Obwohl der Support im Rahmen der App hier durchaus bemüht ist, könnte es durchaus vorkommen, dass sich Nutzer nicht ernst genommen fühlen. So werden beispielsweise die meisten Kunden nur mit „sehr geehrter Kunde“ angeredet, andere jedoch mit ihrem Pseudonym oder Namen. Doch selbst dann hilft es vermutlich wenig, wenn der Support Hinweise an die Technik weiterleitet, der Nutzer im Post angibt, den Service bereits vor Wochen darauf hingewiesen zu haben.

Darüber hinaus bietet die Consorsbank zwar keine App-spezifische Hilfe, stellt jedoch ausreichend Kontaktwege zur Verfügung und bietet dabei gute Erreichbarkeit. Kunden können Hilfe auf den folgenden Wegen erreichen:

  • Telefonnummer mit Nürnberger Ortsvorwahl
  • Kontaktformular
  • Chat
  • Beratungstermine
  • Community
  • FAQ-Bereich

Der Support steht von 07:00 bis 22:30 Uhr an jedem Tag zur Verfügung und ist somit auch für Berufstätige gut erreichbar. Vergleichsweise ungewöhnlich für einen Broker ist, dass die Consorsbank die Kunden in einer Community zum Austausch animiert und dort natürlich auch Kritik am Angebot zulässt.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

Consorsbank Aktien App Erfahrungen: Wie zufrieden sind die Kunden?

Die Consorsbank Aktien App Erfahrungen zeigen, dass zwar ein Großteil der Kunden mit der App zufrieden ist. Immerhin erhält die App sowohl im App Store als auch bei Google Play 4.2 von 5 Sternen. Ob die Consorsbank Aktien App iPhone oder Android unterstützt, scheint für die Bewertung also keine all zu große Rolle zu spielen. Allerdings weist die Verteilung der Bewertungen darauf hin, dass Nutzer, die iOS nutzen, eine eindeutigere Meinung haben und häufiger entweder einen oder fünf Sterne zu verteilen.

Trotz der insgesamten Zufriedenheit gibt es durchaus Nutzer, die die App kritisieren. So ist es beispielsweise nicht mehr möglich, die Apps zu wechseln, ohne dass Kunden sich neu einloggen müssen. Auf diese Weise ist es auch nicht möglich, Überweisungsdaten zu kopieren, was die Überweisung sehr umständlich macht. Andere Nutzer bemängeln, dass wichtige Informationen fehlen und die App somit eher zur Übersicht geeignet wäre als zum Handeln. Vor allem die Aktualität von Kursen wird vergleichsweise oft von den Kunden bemängelt. Nach Updates kommt es zudem vergleichsweise häufig zu Problemen.

Es gibt allerdings auch viele Nutzer, die mit der Aktiendepot App vollkommen zufrieden sind. Auch wenn an der App sicherlich noch Verbesserungsmöglichkeiten bestehen und manche Features oder Design-Elemente nicht bei jedem gut ankommen, sind die Erfahrungen mit der Consorsbank Aktien App also insgesamt positiv.

Wie gut ist das Angebot des Brokers insgesamt?

Die Consorsbank gilt als der älteste Discount-Broker auf dem Markt. Hinsichtlich der Gebühren wurde er allerdings mittlerweile von der Konkurrenz überholt. Es gibt einige Anbieter, die im Vergleich für die meisten Anlegertypen doch deutlich günstiger sind. Dies ändert jedoch grundsätzlich nichts daran, dass die Consorsbank immer noch faire Gebühren hat. Diese bietet der Online Broker bei einer relativ großen Auswahl an Wertpapieren. Das Unternehmen legt zudem viel Wert auf Service und kann in diesem Bereich durchaus überzeugen.

Insgesamt betrachtet gibt es also wenige Schwachstellen bei der Consorsbank. Richtige Highlights gibt es jedoch ebenso wenig. Das Angebot ist eines der besseren und mehr als nur solide, es existiert aber kein Alleinstellungsmerkmal, das dazu führt, dass eine bestimmte Zielgruppe hier Kunde werden müsste. Es gibt jedoch auch kaum einen Privatanleger, für den das Angebot nicht gut geeignet wäre.

Natürlich kann die Consorsbank mit diesem rundum zufriedenstellenden Angebot auch einige Preise und Auszeichnungen gewinnen. So hat Focus Money den Broker zu einem der fairsten CFD-Broker („sehr gut“) auch in allen Unterkategorien gekürt. Zudem belegt die Consorsbank dort den ersten Platz als „Bester Online Broker“ von mehr als 20 Direkt- und Filialbanken. Das EXTRA magazin hat dem Unternehmen zudem im Bereich der ETF-Sparpläne mit einem „sehr gut“ seine hohe Qualität bescheinigt. Die Consorsbank kann somit durchaus einige Tester von sich überzeugen, sodass auch das Angebot „hinter“ der App als empfehlenswert gilt.

Fazit: Consorsbank Depot App mit nur wenigen Schwächen

Die App der Consorsbank ist ohne Frage gelungen. Auch wenn nicht alle User mit Design, Navigation oder Funktionsumfang zufrieden sind, gibt es grundsätzlich nur wenige Kritikpunkte mit Allgemeingültigkeit. Dementsprechend sind auch die meisten User der Meinung, dass es sich um ein gutes Angebot handelt, und bewerten die App positiv.

Die Consorsbank überzeugt dabei unter anderem auch mit einer Unterstützung von Smartwatches. Android und iOS werden gleichermaßen unterstützt. Nutzer müssen allerdings zugunsten der Sicherheit etwas auf Komfort verzichten.

Vereinzelt ist dies für Kunden jedoch ein so schwerwiegendes Problem, dass sie die App nicht mehr nutzen möchten. Dies liegt sicherlich auch daran, dass die App ebenfalls Überweisungen ermöglicht und nicht nur den reinen Wertpapierhandel unterstützt, bei dem es weniger umständlich ist, sich noch einmal einzuloggen.

Stattdessen setzt das Unternehmen darauf, viele Funktionen anzubieten und auch die Kontoverwaltung anderer Konten oder die Führung eines Haushaltsbuches zu ermöglichen. Trader würden sich vermutlich wünschen, dass der Broker seine Prioritäten anders setzt, den meisten Privatanlegern wird dies aber gelegen kommen. Für Trader von CFDs bietet das Unternehmen zudem mit einer gesonderten CFD-App eine Alternative an.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

Jetzt kommentieren

*