Rohstoff Börsen – eine Übersicht über die wichtigsten Handelsplätze weltweit 

Unsere Aktiendepot Empfehlung: eToro
  • Neue 50% schnellere App
  • Krypto, Forex, CFDs & Aktien handeln
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
Jetzt direkt zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Der Rohstoffhandel macht etwa ein Drittel des weltweiten Handels aus. Rohstoffe werden an Kassamärkten und an Warenterminbörsen gehandelt. An den Kassamärkten wechseln die Rohstoffe innerhalb weniger Tage den Besitzer. An den Warenterminbörsen werden Rohstoffe mit Futures, den Terminkontrakten, gehandelt. Private Anleger können in Rohstoffe investieren, doch haben sie lediglich bei Edelmetallen Zugang zu Kassamärkten. Zu den Rohstoff Börsen haben private Anleger direkt keinen Zugang, doch können sie über Onlinebroker handeln. An den Rohstoffbörsen findet die Preisbildung für die Rohstoffe statt. Weltweit gibt es viele Warenterminbörsen, die sich teilweise auf bestimmte Rohstoffe spezialisiert haben.

Inhaltsverzeichnis:
1. Rohstoffe, die an den Börsen gehandelt werden können
2. Was Sie über die Rohstoffbörse Deutschland wissen sollten
3. Die wichtigsten Warenterminbörsen der Welt
4. Weitere Börsen für Rohstoffe weltweit
5. Die Aufgaben von Warenterminbörsen
6. Die Funktionen der Rohstoff Börsen
7. Der Handel über Online-Broker
8. Fazit: Zahl der Rohstoff Börsen weltweit unüberschaubar

Jetzt direkt zum Testsieger eToro

Rohstoffe, die an den Börsen gehandelt werden können

Eine Rohstoffhandel Börse ist der wichtigste Handelsplatz für Rohstoffe. Weltweit gibt es viele solcher Börsen. Da die Börsen die Preise für die Rohstoffe bestimmen, macht sich der Rohstoffhandel an den Börsen im täglichen Leben bemerkbar. Steigt der Preis für das Barrel Rohöl, merken Autofahrer das an der Tanksäule. Autofahrer müssen dafür nicht mit Rohöl handeln und auch nicht die Mechanismen des Marktes verstehen. Der Ölpreis ist nur ein Beispiel dafür, wie sich der Handel an der Börse auf das tägliche Leben auswirkt. Private Anleger können nicht direkt an einer Rohstoffe Börse kaufen, doch haben sie andere Möglichkeiten, um in Rohstoffe zu investieren. Wer sein Geld in Rohstoffe investieren möchte, kann beispielsweise über einen Online-Broker an einer Börse für Rohstoffe Kupfer handeln und verschiedene Anlagemöglichkeiten wählen. Möchten Sie in Rohstoffe investieren, sollten Sie über die wichtigsten Handelsplätze weltweit Bescheid wissen. Eine Rohstoffbörse Deutschland gibt es nicht, doch kann an der Frankfurter Börse gehandelt werden.

Zu den wichtigsten Rohstoffen, die Anleger über einen Broker an der Rohstoffe Börse kaufen können, gehören

  • Industriemetalle wie Zink, Kupfer, Blei, Nickel, Lithium
  • Edelmetalle als Gold, Silber, Platin und Palladium
  • Energierohstoffe wie Rohöl, Heizöl, Erdgas oder Kohle
  • Agrarrohstoffe wie Weizen, Mais, Reis, Sojabohnen oder Kaffee

Darüber hinaus können zahlreiche andere Rohstoffe, die zu diesen Gruppen gehören, an den Rohstoffbörsen gehandelt werden. Auch chemische Rohstoffe, die in der chemischen Industrie verarbeitet werden, beispielsweise Salze und Kalk, sowie Bau- und Keramikrohstoffe, zu denen Sand oder Kies gehören, werden an der Rohstoffhandel Börse gehandelt.

DEGIRO Aktienhandel Konditionen

Wertpapiere zu günstigen Konditionen bei DEGIRO handeln

Was Sie über die Rohstoffbörse Deutschland wissen sollten

Die größten Rohstoffbörsen befinden sich in den USA und in Großbritannien. Es gibt mehr als 80 Warenterminbörsen weltweit. Die meisten davon sind in den USA angesiedelt. Auch in Kanada, Indien und Australien befinden sich wichtige Handelsplätze. Eine echte Rohstoffhandel Börse gibt es in Deutschland nicht, doch können Rohstoffe in Deutschland an Terminbörsen gehandelt werden. Die deutsch-schweizerische EUREX ist eine der bekanntesten Terminbörsen in Deutschland. Nach dem Handelsvolumen zählt sie zu den größten Derivatbörsen der Welt. Rohstoffe können an der EUREX in physischer Form und als Futures sowie als Optionen auf Aktien, Anleihen und Aktienindizes gehandelt werden.

Zu den wichtigsten Handelsplätzen weltweit gehört die Frankfurter Börse, die 1585 gegründet wurde. An der Frankfurter Börse können keine Rohstoffe in physischer Form gehandelt werden. Allerdings ist der Handel von Zertifikaten wie Xetra-Gold möglich. Dieses Zertifikat läuft auf Gold und wird von der Deutsche Börse Commodities emittiert. Die Onlinepräsenz der Frankfurter Börse zeigt die wichtigsten Börsenkurse für Rohstoffe an. Auch Gewinner und Verlierer werden dargestellt. Der Handel an der Frankfurter Börse kann börsentäglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr erfolgen. Die Xetra ist der elektronische Handelsplatz der Frankfurter Börse. Von Montag bis Freitag kann dort von 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr gehandelt werden.

Interessieren Sie sich für Rohstoffe, können Sie auch Aktien von Rohstoffunternehmen handeln. Ein deutsches Rohstoffunternehmen, dessen Aktien Sie an der Frankfurter Börse, an der Xetra und an der Stuttgarter Börse kaufen können, ist die Deutsche Rohstoff AG. Das Unternehmen ist auf den Bergbau spezialisiert.

Jetzt direkt zum Testsieger eToro

Die wichtigsten Warenterminbörsen der Welt

Möchten Sie an einer Börse für Rohstoffe Kupfer handeln, können Sie das an verschiedenen Börsen weltweit. Die wichtigste Warenterminbörse der Welt ist die New York Mercantile Exchange (NYMEX). Dort sind die gehandelten Rohstoffe in zwei Abteilungen gegliedert. Die New York Commodities Exchange (COMEX) dient zum Handel mit Kupfer, Aluminium, Gold und Silber, während an der NYMEX Heizöl, Platin, Kohle, Zucker, Baumwolle, Heizöl und andere Rohstoffe gehandelt werden.

Eine der ältesten und wichtigsten Warenterminbörsen weltweit ist die Chicago Board of Trade (CBOT). Sie ist auf den Handel von Getreide spezialisiert und wurde 1848 gegründet. Dort können Futures und Optionen gehandelt werden. Agrarrohstoffe, die sogenannten Soft Commodities (weiche Waren) werden als Hafer, Mais, Weizen, Rohreis, Sojabohnen oder Sojamehl gehandelt.

Zu den wichtigsten Börsen für Rohstoffe in Europa gehört die London Metal Exchange (LME), die Termin- und Kassageschäfte für unedle und sonstige Metalle ermöglicht. In London befinden sich noch andere Handelsplätze für Metalle, darunter der London Platinum and Palladium Market für Platin und Palladium sowie der London Bullion Market für Gold und Silber.

Möchten Sie an einer Rohstoffe Börse kaufen über einen Online-Broker, können Sie das auch an der ICE Futures mit Sitz in London. Dort werden Futures und Optionen auf elektrische Energie, Erdöl und Erdgas gehandelt. Sie ist die größte Terminbörse in Europa in diesem Segment.

Eine weitere Tochtergesellschaft der IntercontinentalExchane ist neben der ICE Futures in London die ICE Futures U.S. Auch bei dieser Börse mit Sitz in New York können Futures auf verschiedene Rohstoffe gehandelt werden.

DEGIRO App

Mit DEGIRO auch von unterwegs via Smartphone Rohstoffe handeln

Weitere Börsen für Rohstoffe weltweit

Die Chicago Mercantile Exchange (CME) gehört zu den größten Börsen der Welt. Anleger können an dieser Börse Rohstoffe Kupfer, Zucker, Aluminium oder Wolle in Form von Futures und Optionen handeln.

Die London International Financial Futures (LIFFE) ist eine wichtige Rohstoffbörse für Agrarrohstoffe.

Rohstoffe werden auch an anderen Börsen außerhalb Europas und der USA gehandelt. Die zweitgrößte Terminbörse Chinas ist die Dalian Commodity Exchange (DCE). Dort können Agrar- und Energierohstoffe gehandelt werden. Derivate auf Erdgas sind auch an der NASDAQ OMX handelbar.

Eine der führenden Terminbörsen für Metalle ist die Singapore International Monetary Exchange (SIMEX). Dort wurden zuerst nur Finanz-Futures angeboten. Für Anleger, die an einer Rohstoffe Börse kaufen möchten, ist diese Börse interessant, da sie ihr Angebot mit Rohstoff-Futures erweitert hat. Dort werden beispielsweise Gold-Futures angeboten.

Verschiedene Börsen haben sich auf den Handel mit nur einem Rohstoff spezialisiert, beispielsweise Baumwollbörsen. Eine Rohstoffhandel Börse für Baumwolle ist in Bremen angesiedelt. An der Bremer Baumwollbörse als spezialisierte Rohstoffbörse in Deutschland können seit den 1970er Jahren keine Terminbörsen mehr abgewickelt werden. Auch andere Börsen weltweit haben sich auf nur einen oder auf wenige Rohstoffe spezialisiert:

  • Diamant- und Edelsteinbörse Idar-Oberstein
  • Dubai Mercantile Exchange
  • Iranische Ölbörse
  • Israel Diamond Exchange
  • Shanghai Gold Exchange.

Die Aufstellung der Börsen weltweit kann noch beliebig fortgesetzt werden. Auch in anderen Ländern befinden sich Warenterminbörsen. Immer häufiger werden Rohstoffbörsen auch in Schwellenländern wie Indien eröffnet.

Jetzt direkt zum Testsieger eToro

Die Aufgaben von Warenterminbörsen

An den Warenterminbörsen werden Rohstoffe gekauft und verkauft. Die Börsen zeichnen sich durch eine strenge Organisation aus. Sie arbeiten mit Lieferverpflichtungen für die erworbenen Rohstoffe zu vereinbarten Terminen. Der Handel an diesen Rohstoffbörsen erfolgt mit Terminkontrakten, den Futures. Von diesen Futures profitieren Verkäufer und Käufer. Die Verkäufer haben einen Abnehmer für ihre Waren, während die Käufer Sicherheit haben, dass die Waren geliefert werden. Die Börse tritt dafür ein, dass der Vertrag tatsächlich ausgeführt wird. In den Terminkontrakten werden

  • Qualität der Ware
  • Liefermenge
  • Liefertermin
  • Preis
  • Erfüllungsort

vereinbart. Der Preis wird bereits festgelegt, bevor die Ware geliefert wird. Handelt es sich um einen Agrarrohstoff wie Weizen, erfolgt der Verkauf bereits lange vor der Ernte. Der Verkäufer sichert sich ab, dass er die Ware zum vereinbarten Preis verkauft, während der Käufer ebenfalls abgesichert ist, dass er keinen höheren als den vereinbarten Preis zahlen muss. Die Preise werden durch Angebot und Nachfrage geregelt. Kommt es während der Laufzeit der Terminkontrakte zu Preisveränderungen, bleibt der vereinbarte Preis davon unberührt. Das bietet zwar Planungssicherheit, doch kann der tatsächliche Preis am Ende der Laufzeit gefallen oder gestiegen sein. Private Anleger können an den Warenterminbörsen nicht handeln, doch können sie bei Online-Brokern handeln und dann an der Börse für Rohstoffe Kupfer oder andere Rohstoffe kaufen.

DEGIRO Realtime-Kurse

Mit DEGIRO weltweit an mehr als 60 Börsen handeln

Die Funktionen der Rohstoff Börsen

Aufgaben der Warenterminbörsen sind die Absicherung gegen Preisschwankungen, die Risikominderung und die Einkommensstabilisierung. Sie erhöhen die Markttransparenz. Preisschwankungen treten verstärkt durch die Globalisierung auf. Die Warenterminbörsen sichern die Preise in erster Linie für die Produzenten ab. Der Börsenkurs für einen Rohstoff wird einerseits durch Angebot und Nachfrage, andererseits auch durch die veränderten Marktbedingungen gebildet. Bei einer staatlichen Preisstützung kann sich der Börsenkurs für einen Rohstoff verändern. Preisschwankungen treten ein, wenn die staatlichen Subventionen wegfallen.

Die Aufgabe der Börsen weltweit ist die Preisabsicherung der Marktteilnehmer. Die Warenterminbörse tritt zur Verminderung des Preisrisikos ein. Die Marktteilnehmer sichern sich mit den Terminkontrakten nicht nur gegen Verluste ab, sondern sie verzichten auch auf Gewinne, wenn die Preise am Kassamarkt steigen. Ohne die Terminkontrakte könnten die Produzenten bei einer Preissteigerung Gewinne erzielen.

Auf der Grundlage neuer Marktinformationen erfolgt an den Börsen täglich eine neue Bewertung. Marktinformationen für Agrarrohstoffe können Trockenheit oder Regenfälle, eine Reglementierung zur Tierhaltung oder die wirtschaftliche Entwicklung sein.

Wöchentlich werden Börsenbriefe herausgegeben, die über interessante Rohstoffe und Zertifikate informieren. Solche Börsenbriefe werden jedoch nicht von der Rohstoffhandel Börse, sondern von einschlägigen Tradingplattformen herausgegeben. Für private Anleger, die an der Rohstoffe Börse kaufen möchten, bieten die Börsenbriefe wichtige Empfehlungen. Allerdings sind solche Börsenbriefe noch keine Garantie dafür, dass der Handel mit den entsprechenden Rohstoffen oder Wertpapieren tatsächlich erfolgreich ist. Aufgrund verschiedener Ereignisse können sich die Preise verändern.

Jetzt direkt zum Testsieger eToro

Der Handel über Online-Broker

Private Anleger können lediglich Edelmetalle in physischer Form erwerben und dafür an den Kassamärkten handeln. Auf Edelmetalle, aber auch auf andere Rohstoffe können private Anleger in Futures, in Zertifikate, in ETFs, in Aktien von Rohstoffunternehmen und in CFDs investieren. Die Investition kann für Privatpersonen nur über Online-Broker erfolgen, die mit verschiedenen Rohstoff Börsen zusammenarbeiten. Futures sind Terminkontrakte und können auch von Privatpersonen gehandelt werden. Da Privatpersonen den Rohstoff jedoch nicht in physischer Form erwerben, müssen sie rechtzeitig vor dem Ende der Laufzeit die vorhandenen Futures in Futures mit anderen Laufzeiten tauschen. Dabei können abhängig von den Kursveränderungen Gewinne oder Verluste entstehen. Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen, die mit oder ohne begrenzte Laufzeit erworben werden können. Es gibt viele Arten von Zertifikaten auf Rohstoffe. Private Anleger leihen dem Emittenten, bei dem es sich zumeist um eine Bank handelt, Geld, und erwarten, dass sie den eingezahlten Betrag möglichst mit Gewinn zurückerhalten. ETFs sind börsengehandelte Fonds, die eine komplette Wertentwicklung innerhalb eines Rohstoff-Indexes abbilden, da sie alle in diesem Index gelisteten Rohstoffe erhalten. Aktien von Rohstoffunternehmen werden nicht direkt für Rohstoffe, sondern von Unternehmen, die mit der Herstellung, Verarbeitung oder dem Handel von Rohstoffen beschäftigt sind, erworben. CFDs sind Derivate, die sehr risikoreich sind. Anleger setzen auf einen Basiswert, beispielsweise auf Kupfer, und können auf steigende oder fallende Kurse setzen. Mit dem Hebel können große Kapitalmengen bewegt werden. Es kann zu hohen Gewinnen, aber auch zu Verlusten kommen. Solche CFDs werden ausschließlich außerbörslich bei einem Online-Broker gehandelt.

XTB CFD-Handel Rohstoffe

Der Broker XTB bietet den CFD-Handel auf diverse Rohstoffe an

Fazit: Zahl der Rohstoff Börsen weltweit unüberschaubar

Rohstoffe werden an Rohstoffbörsen und an Kassamärkten gehandelt. Während Rohstoffe an Kassamärkten innerhalb weniger Tage den Besitzer wechseln, werden an den Rohstoff Börsen Terminkontrakte geschlossen. An den Kassamärkten können private Anleger lediglich mit Edelmetallen handeln. Zugang zu den Warenterminbörsen haben private Anleger nicht, doch können sie über Online-Broker handeln. Weltweit gibt es ungefähr 80 Rohstoffbörsen. Zu den wichtigsten Warenterminbörsen gehören die NYSEC, die LME in London, die auf Metalle spezialisiert ist, die CBOT in Chicago, an der vorrangig mit Agrarrohstoffen gehandelt wird, oder die CME, an der mit Metallen gehandelt wird. Viele dieser Börsen haben sich auf einen oder auf wenige wichtige Rohstoffe spezialisiert. Die meisten Börsen befinden sich in den USA, doch sind auch in anderen Ländern, beispielsweise in China oder in Kanada, wichtige Börsen angesiedelt. Eine echte Rohstoffbörse Deutschland ist nicht vorhanden, doch können Rohstoffe über die Frankfurter Börse, die elektronische Börse XETRA und die EUREX gehandelt werden. Der Handel erfolgt in Form von Wertpapieren. Die Börsen dienen der Preissicherung. Durch Terminkontrakte wird der Preis festgelegt. Mit der Preisbildung über Terminkontrakte sichern sich die Erzeuger gegen Verluste ab, doch verzichten sie auch auf mögliche Gewinne. Private Anleger können bei den Online-Brokern verschiedene Wertpapiere wählen und über den Broker an einer Rohstoffhandel Börse investieren.

Unsere Aktiendepot Empfehlung: eToro
  • Neue 50% schnellere App
  • Krypto, Forex, CFDs & Aktien handeln
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
Jetzt direkt zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Jetzt kommentieren

*

Unsere Empfehlung