ayondo Erfahrungen: Social-Trading-Pionier mit transparentem Konzept

Die Social-Trading-Plattform ayondo wurde bereits 2009 in Frankfurt gegründet und untersteht deshalb nach wie vor in erster Linie der Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Der deutsche Anbieter besticht dabei durch ein transparentes und kostengünstiges Gebührenmodell sowie durch ein ansprechendes und faires Konzept, dem die erfolgreichen Signalgeber (bei ayondo „Top-Trader“ genannt) folgen. Wir haben die erfahrene Social-Trading-Plattform unter die Lupe genommen und verraten Ihnen nun, welche Erfahrungen wir in unserem ayondo Test machen konnten.

Die besten Social Trading Alternativen
RangAnbieterRegulierungFinanz­produkteMin. Einsatz EUR/USDKonto abTestberichtZum Anbieter
CySECCFD, Forex25,00 €200 €eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
CySECCFD, Forex5,00 €250 €Tradeo
Erfahrungen
Zum Anbieter
CySECCFD, Forex5,00 €50,00 €Zulutrade
Erfahrungen
Zum Anbieter

Für welchen Trader-Typ ist dieser Anbieter geeignet?

Möchte man ayondo als Follower nutzen, lohnt sich eine Anmeldung bereits als Anfänger im Bereich des Social Tradings. Potenzielle Top-Trader sollten jedoch bereits etwas Erfahrung mitbringen, um gute Erfahrungen mit ayondo machen zu können.

  • Keine
  • Groß
  • 1-5 USD/Lot
  • Realtime
  • kein Filter
  • Automatisch
  • Server in D
  • Markt, Zeitraum, Karriere, Kapital
  • BaFin-Regulierung
  • Telefon, Mail

Zutrittskosten: Keine Zutrittskosten nötig – Mindesteinzahlung von 100 €

Review_Icon_0000_FinanzprodukteSowohl Top-Trader als auch Follower müssen bei ayondo keine besonderen Zutrittskosten an den Anbieter entrichten. Allerdings wird zur Eröffnung eines Livekontos eine Mindesteinzahlung von 1000 € fällig, die als Sicherheit für den Kunden gilt und kleine Verluste erlaubt. Der Anbieter selbst verdient allerdings ausschließlich am Spread, der beim Handel von den Top-Tradern entrichtet werden muss. Dieses Konzept ist sowohl gegenüber den Followern als auch gegenüber den Top-Tradern äußerst fair und sorgt für eine gute Bewertung in unserem ayondo Test.

Reichweite: Trotz hohem Bekanntheitsgrad ausbaufähig

Selbstverständlich geht ein Social-Trading-Urgestein, das sich bereits seit 2009 in der Branche einen Namen machen konnte, an Händlern und Followern nicht ungesehen vorbei. Die Plattform erfreut sich eines recht hohen Bekanntheitsgrades, dessen Ursprung sich jedoch nicht in umfassenden Werbemaßnahmen oder weltweiter Präsenz findet. Die meisten Händler konnten Erfahrungen mit ayondo aufgrund der langjährigen Existenz des Anbieters sammeln, dank der sich bereits unzählige Kunden mit ayondo auseinandersetzen und sich eine Meinung bilden konnten. Diese Meinungen werden schließlich sowohl offline als auch online mit Freunden, Bekannten und Fremden geteilt, wodurch die erfahrene Plattform durch Mundpropaganda Bekanntheit erlangte. Die Werbemittel, mit denen der Anbieter an potenzielle Kunden herangeht, und auch die internationale Präsenz von ayondo sind allerdings noch durchaus ausbaufähig.

Vergütung der Signalgeber: Abhängig von der Karrierestufe

Review_Icon_0003_Ein_und_Auszahlungsmo¦êglichkeitenSelbstverständlich werden die Signalgeber, oder Top-Trader, bei ayondo für Ihre Arbeit auch vergütet. Die Höhe der Vergütung ist dabei jedoch abhängig von der aktuellen Karrierestufe, auf der sich der Top-Trader befindet. Diese reicht vom „Street Trader“ bis zum „Institutional“ und ist in exakt fünf Stufen aufgeteilt. Auf Stufe 1, also als „Street Trader“ erhält der Signalgeber 1 USD pro generiertem Lot. Dieser Verdienst steigert sich mit jeder Stufe um 1 USD, demnach verdient ein „Institutional“-Trader, der sich auf der höchstmöglichen Stufe befindet, 5 USD pro generiertem Lot. Das bedeutet, dass sich erfolgreiche Top-Trader nicht nur durch seine gewinnbringenden Orders mehr Geld verdient, sondern auch vom Anbieter für seine zahlreichen Follower ansprechender vergütet wird. Mit diesem Konzept lohnt es sich für die Top-Trader besonders, sich beim Handeln größte Mühe zu geben – und auch der Anbieter kann sich mit dieser Strategie eine gute Bewertung in unserem Social Trading Vergleich sichern.

Veröffentlichung der Trades: Handelsabläufe werden kostenlos und in Realtime zur Verfügung gestellt

Follower bei ayondo können sich über eine transparente und kostenlose Veröffentlichung aller Trades der Top-Trader freuen. Sobald ein Kunde beim deutschen Anbieter ein Livekonto für den Handel eröffnet, können die Follower seine gesamte Handelsgeschichte einsehen und schließlich ein Portfolio aus bis zu fünf Top-Tradern zusammenstellen. Hierbei ist auch die automatische Ausführung möglich, bei der die Trades der Signalgeber in Echtzeit automatisch nachgeahmt werden.

Der Top-Trader selbst hat dabei die Wahl, über die Handelsplattform der Social-Trading-Website des Anbieters zum Handeln zu nutzen, oder sein Social-Trading-Konto mit einem Handelskonto bei ayondo Markets zu verbinden. Hier erhält der Kunde eine komplette Handelsplattform und nützliche Chartelemente und profitiert bei einem erfolgreichen Echtgeld-Track-Record von einem besseren Eindruck bei den Followern, der ab einer Einzahlung von 1.000 € durch die Real-Money-Kennzeichnung noch verstärkt wird.

Filtersystem für Handelsstrategien: Ist als solches nicht vorhanden

Ein tatsächliches Filtersystem, nach dem die Top-Trader aufgrund ihrer individuellen Handelsstrategie sortiert werden, gibt es bei ayondo leider nicht. Dies soll im Social Trading Vergleich jedoch kein Minuspunkt sein, denn es gibt insgesamt nur sehr wenige angesehene Plattformen, die ein solches Filtersystem anbieten. Top-Trader nach ihren Handelsstrategien zu filtern und diese auf einen Blick zu erkennen, ist bei ayondo zwar nicht möglich – was jedoch nicht bedeutet, dass der Follower unwissend über den Handelsverlauf seiner Top-Trader bleiben muss. Mit einem Klick auf das Profil des Signalgebers ist der Follower nämlich in der Lage, nicht nur die gesamte Performance des Top-Traders einzusehen, sondern darüber hinaus erhält der Signalnehmer hier auch Einblicke in die Verteilung der monatlichen Performance und in die Asset Allocation, welche die Aufteilung der abgeschlossenen Trades auf bestimmte Basiswerte visualisiert. Damit macht der Kunde bei ayondo Erfahrungen mit den Handelsstrategien zahlreicher Signalgeber – jedoch leider ohne ein praktisches Filtersystem.

Automatische Übernahme der Trades: Orders der Signalgeber können ganz unkompliziert automatisch übernommen werden

EDU_Icon_0014_CFDsEin essenzieller Punkt bei der Mitgliedschaft einer Social-Trading-Plattform für Follower ist die automatische Übernahme der Trades, welche die Signalgeber platzieren. Gerade Anfänger können häufig von diesem Prinzip profitieren und einen steten Gewinn damit erzielen. Das automatische Folgen von Top-Tradern ist bei ayondo ganz einfach: Zunächst stellt der Kunde auf Grundlage des oben beschriebenen Filtersystems ein Portfolio aus maximal fünf Top-Tradern zusammen. In welchem Verhältnis und nach welchen Kriterien der Kunde sein Portfolio dabei zusammenstellt, ist komplett ihm selbst überlassen. Ist das Portfolio erfolgreich zusammengestellt, kann der Follower sein „Team“ zunächst über ein unverbindliches Demokonto 15 Tage lang kostenlos testen. Befindet er sein Portfolio für rentabel, kann er dieses auf ein Livekonto übertragen. Hierbei ist es jedoch von essenzieller Bedeutung, einen entsprechenden Risikoschutz durch Features wie die Loss Protection einzurichten. Hierbei legt der Follower zu Beginn eine maximale Verlustgrenze fest – ist diese erreicht, werden alle offenen Trades zunächst glattgestellt und es werden selbstverständlich auch keine neuen Trades eröffnet.

Maßnahmen gegen Missbrauch: Vorbildliche Sicherheitsvorkehrungen überzeugen im ayondo Test

EDU_Icon_0009_SteuernKeine Onlineplattform ist mittlerweile mehr vor Datenmissbrauch gefeit – doch gerade bei Handels- und Social-Trading-Plattformen wie ayondo ist ein Missbrauch der Kundendaten durch Dritte besonders gefährlich. Dieser Tatsache ist sich der deutsche Anbieter durchaus bewusst und trifft deshalb umfassende Sicherheitsvorkehrungen zum Schutze seiner Kunden. Sofern Daten gespeichert werden müssen, geschieht dies auf besonders geschützen deutschen Servern, auf die nur wenige Befugte Zugriff haben. Zu den Maßnahmen gegen Missbrauch, die ayondo unternimmt, gehören auch zahlreiche betriebliche und technische Sicherheitsvorkehrungen, welche die Konten der Kunden vor unerlaubten Zugriffen schützen sollen. Darüber hinaus kann der Kunde selbst durch einen verantwortungsbewussten Umgang mit seinen Zugangsdaten und durch regelmäßige Passwortänderungen zu einem sicheren Social-Trading-Konto beitragen.

Filtersystem: Follower finden hier ihren perfekten Top-Trader

Das Filtersystem bei ayondo lässt keine Wünsche übrig: Follower können auf der Suche nach Ihrem optimalen Top-Trader zahlreiche Filter in diversen Verbindungen nutzen. Unter der Schaltfläche „Trader finden“ kann der Kunde die Suchergebnisse nach dem Markt, dem Zeitraum, in dem der letzte Trade des Signalgebers platziert wurde, dem Karrierestatus und dem Kapital (virtuelles oder reales Vermögen) filtern. Sollten diese Kriterien noch nicht ausreichend sein, kann der Follower die Detailsuche bemühen. Hier können Top-Trader unter anderem nach ihrer Performance, dem maximalen Drawdown, der Volatilität, der Anzahl ihrer Follower oder der Anzahl ihrer Trades sortiert und ausgewählt werden. Dank diesem überaus ansprechenden und effektiven Filtersystem findet der Follower einen Signalgeber, der seinen individuellen Kriterien entspricht und auch im ayondo Test erweist sich diese Tatsache als äußerst lobenswert.

Regulierung: Die deutsche BaFin und die FCA sorgen für Ordnung

Review_Icon_0009_RegulierungDie ayondo GmbH, die für die Social-Trading-Dienste zuständig ist, steht unter dem Haftungsdach der DonauCapitals Wertpapier AG und wird deshalb durch die vertrauenswürdige und zuverlässige Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Deutschland reguliert. Der entsprechende Broker, ayondo Markets Ltd., untersteht indes der Regulierung durch die angesehene Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien. Somit sind sowohl die Händler, die über die Handelsplattform des Social-Trading-Anbieters ayondo handeln, als auch die, die sich für einen Handel über den Broker ayondo Markets entschieden haben, vor Betrug und unberechtigtem Kapitalverlust bestmöglich geschützt. ayondo hat auch im Juli 2015 bekanntgegeben als einer der ersten CFD Broker auf die Nachschusspflicht zu verzichten. Zusätzlich sind Kundengelder über das britische Versicherungsunternehmen Lloyd's bis zu 500.000 britischen Pfund versichert.

Support: ayondo kann im Test nicht durch seinen Kundensupport überzeugen

Review_Icon_0002_SupportDie Supportmitarbeiter von ayondo sind stets freundlich und hilfsbereit und antworten in der Regel so schnell wie möglich auf E-Mails. Was sich in unserem Test jedoch eher als negativ erwiesen hat, ist die Tatsache, dass sowohl bei ayondo als auch bei ayondo Markets eine Kontaktaufnahme ausschließlich per Mail oder Telefon möglich ist. Unser Social Trading Vergleich hat gezeigt, dass die Kontaktaufnahme bei anderen Anbietern teilweise auf äußerst vielfältigen Wegen vonstattengehen kann. Während die anderen Anbieter mit Adressen, LiveChats und sogar speziellen Pinnwänden aufwarten können, sind die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme bei ayondo eher überschaubar. Auch zeitlich sind dem Support hier Grenzen gesetzt: Der Kundensupport von ayondo ist montags bis freitags von 9:00 – 18:00 Uhr erreichbar. Sollten außerhalb dieser Dienstzeiten Fragen oder Probleme beim Kunden auftauchen, kann er erst am nächsten Tag mit Hilfe von Seiten des Kundensupports rechnen. Somit kann der Kunde keine optimalen Erfahrungen mit ayondo sammeln.

Jetzt zum Social Trading Testsieger eToro

Zutrittskosten:

  • Keine spezifischen Zutrittskosten
  • Mindesteinzahlung von 1000 € für ein Livekonto
  • Anbieter selbst verdient am Spread

Reichweite:

  • Hoher Bekanntheitsgrad aufgrund langjähriger Existenz
  • Werbung meist durch Mundpropaganda
  • Keine Werbung
  • Keine weltweite Präsenz

Vergütung der Signalgeber:

  • Abhängig von der Karrierestufe
  • Vom „Street Trader“ zum „Institutional“
  • Auf der ersten Stufe 1 USD pro generiertem Lot
  • Auf der letzten Stufe 5 USD pro generiertem Lot

Veröffentlichung der Trades:

  • Kostenlos und in Realtime
  • Trades von Livekonto-Händlern werden veröffentlicht
  • Social Trading kann mit ayondo-Markets-Konto verknüpft werden

Filtersystem für Handelsstrategien:

  • Filtersystem für Handelsstrategien ist nicht vorhanden
  • Nur wenige Anbieter ermöglichen einen Filter nach Handelsstrategien
  • Performance und Asset Allocation befinden sich im Profil des Top-Traders

Automatische Übernahme der Trades:

  • Unkomplizierte Übernahme der Trades
  • Portfolio wird zusammengestellt, getestet und kann in ein Livekonto übernommen werden
  • Loss Protection sollte eingerichtet werden

Maßnahmen gegen Missbrauch:

  • Daten werden auf geschützen deutschen Servern gespeichert
  • Zugriff darauf erfolgt ausschließlich durch Befugte
  • Betriebliche und technische Sicherheitsvorkehrungen
  • Kunde kann selbst zur Sicherheit beitragen

Filtersystem:

  • Filtern nach Markt, Zeitraum, Karrierestatus und Kapitalstatus
  • Detailsuche mit Filter für Performance, max. Drawdown, Volatilität und mehr
  • Effektive Nutzeroberfläche

Regulierung:

  • ayondo GmbH wird durch die BaFin reguliert
  • ayondo Markets Ltd. wird durch die FCA reguliert
  • Bestmöglicher Schutz vor Betrug und Abzocke

Support:

  • Per Telefon oder Mail
  • Werktags von 9:00 bis 18:00 Uhr
  • Kein LiveChat o. Ä.
Jetzt zum Social Trading Testsieger eToro

Fragen und Antworten zum Social Trading bei ayondo

Die Vergütung: Wie werden Signalgeber vergütet?

Die Signalgeber bei ayondo werden abhängig von ihrer Karrierestufe vergütet. „Street Trader“ auf der ersten Stufe erhalten dabei 1 USD pro generiertem Lot – dieser Verdienst steigert sich mit der Karrierestufe um 1 USD.

Die automatische Übernahme: Kann ich Trades meines Signalgebers automatisch übernehmen?

Die Trades der Signalgeber bei ayondo können ganz einfach übernommen werden. Der Signalnehmer muss dazu nur ein Portfolio aus bis zu fünf Signalgebern erstellen, kann dieses anschließend innerhalb eines Demokontos testen und dann in ein Livekonto übernehmen. Trades werden dabei automatisch übernommen.

Der Support: Kann ich bei Problemen persönliche Hilfe erwarten?

Der Kundensupport bei ayondo ist werktags von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr per Telefon und Mail erreichbar.

Die Bildung: Inwieweit kann ich mich bei ayondo weiterbilden?

Obwohl es nicht zur Regel gehört, bieten mittlerweile auch einige Social-Trading-Plattformen Bildungsmöglichkeiten durch Webinare o. Ä. an. Dies ist bei ayondo leider nicht der Fall.

Die Sicherheit: Wie sicher ist mein Geld bei ayondo?

Aufgrund dessen, dass die ayondo GmbH durch die BaFin und ayondo Markets durch die FCA reguliert werden, sind Kundengelder hier in guten Händen.

Unser Fazit

Der Social-Trading-Pionier ayondo überzeugt durch ein ansprechendes Kostenmodell und ein faires Verhältnis zwischen Top-Tradern und Followern. 

Jetzt zum Social Trading Testsieger eToro

Ihre Erfahrungen mit ayondo

Konnten Sie mit ayondo Erfahrungen sammeln, die Sie nun mit der breiten Masse teilen möchten? Dann veröffentlichen Sie das Ergebnis Ihres Tests hier auf Aktiendepot.net!

Summary
Reviewed Item
ayondo
Author Rating
41star1star1star1stargray

Jetzt kommentieren

*

x