ZuluTrade Erfahrungen: Der Inbegriff einer Social-Trading-Plattform

ZuluTrade ErfahrungenZuluTrade gehörte aufgrund seiner Gründung im Jahr 2007 zu den ersten verfügbaren Social-Trading-Plattformen und konnte dabei dieses moderne Handelsmodell ein Stück weit prägen. Der Stammsitz von ZuluTrade befindet sich in den USA, weshalb der Anbieter der vertrauenswürdigen Regulierung durch die NFA untersteht. Die Plattform überzeugt im Test durch eine angenehme Bedienung und ein unkompliziertes Konzept – gerade für Anfänger. Wir haben ZuluTrade für Sie genau unter die Lupe genommen und erläutern ihnen nun im Detail, welche Erfahrungen wir dabei machen konnten.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Jeder kann Signalgeber werden
  • Demokonto ist verfügbar
  • Kostenlose Anmeldung und Nutzung
  • Innovatives Filtersystem
  • Informative Tradewall
  • Riskante Gebührenstruktur
  • Hohe Mindesteinzahlung wird empfohlen

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,0)Im Test: ZuluTradeStand Oktober 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Anfänger
  • Experten

Fazit

Günstige Plattform, große Reichweite – nach Nachteilen kann man bei diesem Anbieter lange suchen!

Für welchen Trader-Typ ist diese Plattform geeignet?

Das Social Trading über ZuluTrade ist bedenkenlos sowohl Experten als auch gerade Anfängern zu empfehlen, da das Prinzip, das die Plattform verfolgt, auch für Einsteiger sehr unkompliziert zu verstehen ist.

  • Keine
  • >100.000 Trader
  • 0,5 Pips/Lot
  • Automatisch
  • kein Filter
  • Automatisch
  • Zertifizierung
  • ausbaufähig
  • NFA & CFTC-Regulierung
  • Telefon, Mail, Live-Chat

Zutrittskosten: Keine Zutrittskosten bei ZuluTrade

EDU_Icon_0020_KleinanlegerSowohl für die Eröffnung eines Live-Kontos als auch für die Eröffnung eines Demo-Kontos fallen bei ZuluTrade keine Zutrittskosten an. Auch eine Mindesteinzahlung wird von der Plattform nicht verlangt, diese ist abhängig vom Broker, über den der Händler bei ZuluTrade arbeiten möchte. ZuluTrade empfiehlt seinen Kunden jedoch eine Einzahlung von $ 500 auf einem Minikonto und $ 15.000 auf einem Standardkonto. Dies ist jedoch kein Muss und liegt im Ermessen des Kunden. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass eine höhere Mindesteinzahlung auch höhere Verluste erlaubt. Wie viel die Mitglieder von ZuluTrade allerdings auf Ihr Handelskonto einzahlen, bleibt ihnen überlassen – und mit diesem Konzept kann ZuluTrade im Social Trading Vergleich sehr gut abschneiden.

Reichweite: Plattform konnte sich bereits weltweit einen Namen machen

Zunächst spielt die langjährige Existenz der Plattform ZuluTrade im Bezug auf ihre Reichweite sicherlich eine große Rolle: Bereits zahlreiche Händler und Follower konnten bisher im Laufe der Zeit Ihre Erfahrungen mit ZuluTrade machen und diese offline und online verbreiten. Mittlerweile nutzen über 100.000 Händler auf 192 Ländern der Welt die Social-Trading-Plattform und es werden stetig mehr. Ein tatsächliches Werbekonzept verfolgt ZuluTrade zwar nicht, allerdings verbreiten sich Meinungen und Tipps über diese Plattform auch über Webforen und Tradergemeinschaften äußerst schnell und weitreichend. Dabei spielt selbstverständlich auch die weltweite Präsenz der Plattform eine Rolle, die über Sitze in den USA und Hong Kong sowie über zahlreiche Niederlassungen in Asien, den USA, Australien und Europa unterhält und dabei auch in Deutschland vertreten ist. Über einen geringen Bekanntheitsgrad kann sich ZuluTrade also nicht beschweren – und diese Tatsache wirkt sich auch positiv auf unseren ZuluTrade Test aus.

Vergütung der Signalgeber: Im Social Trading Vergleich nicht optimal

EDU_Icon_0006_KostenSignalgeber werden bei ZuluTrade mit 0,5 Pips pro generiertem Lot vergütet. Diese Bezahlung ist selbstverständlich nicht zu gering, allerdings können hierbei Interessenskonflikte zwischen den Followern und den Händlern auftauchen. Der Grund dafür ist, dass der Händler aufgrund dieses Vergütungskonzeptes eventuell größere Risiken auf sich nehmen wird, um eine bessere Bewertung im Ranking zu erhalten. Dieser höhere Platz in der „Bestenliste“ bringt dem Händler zwar in der Regel mehrere Follower ein – sobald er jedoch aufgrund des erhöhten Risikos, das er dabei eingeht, ständig Verluste einfährt, werden auch seine Follower darunter leiden. Dieses Konzept ist deshalb nicht als optimal zu bezeichnen, obgleich risikobewusste Trader dabei keinen Schaden erleiden sollten.

Veröffentlichung der Trades: Trades werden veröffentlicht

Ein Punkt im ZuluTrade Test, mit dem vielleicht einige Händler nicht besonders glücklich sind, ist die Veröffentlichung der Trades. Obwohl es eher als vorteilhaft gilt, den Kunden selbst entscheiden zu lassen, ob er seine Trades veröffentlichen oder lieber ein stiller Verfolger bleiben möchte, bietet ZuluTrade diese Möglichkeit nicht an. Obwohl die Veröffentlichung der Trades im Grunde der Zweck hinter einer Social-Trading-Plattform ist, gibt es sicher einige Mitglieder, die nicht wünschen, dass andere Mitglieder ihren Handelsverlauf einsehen können. Deshalb bringt unser ZuluTrade Test in diesem Bereich keine optimalen Ergebnisse hervor. Im November 2015 neu hinzugekommen sind die Social Charts. Das bedeutet, dass zu jedem Zeitpunkt Kommentare oder Fragen sowohl von Followern, als auch von Experten abgegeben werden können. Diese werden jeweils über der Kerze im Chart eingetragen. So können Strategien später besser verstanden werden.

Filtersystem für Handelsstrategien: An sich nicht vorhanden

Nach den jeweiligen Handelsstrategien können die Händler und Follower bei ZuluTrade leider nicht gefiltert werden. Allerdings hat die Plattform eine andere, äußerst nützliche Funktion zu bieten: den Vergleich. Hier können 20 Händler über eine intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche miteinander verglichen werden. Dabei werden die Kriterien wie der Profit, die offenen Positionen, die Anzahl der Verfolger, der maximale Drawdown, das erforderliche Mindestvermögen und viele weitere Punkte gegenüber gestellt und entsprechend markiert. Damit können die Verfolger trotz des mangelnden Filtersystems der Plattform genau dem Händler folgen, dessen Strategie ihnen am rentabelsten erscheint. Somit machen die Kunden bei ZuluTrade Erfahrungen mit verschiedenen Handelsstilen und den daraus resultierenden Gewinnen, was sicher für viele Mitglieder von Vorteil ist.

Automatische Übernahme der Trades: Trades werden stets automatisch übernommen

EDU_Icon_0014_CFDsBei ZuluTrade ist es die Regel, dass die Trades des Händlers automatisch vom Handelskonto des Verfolgers übernommen werden. Dieses Konzept ist zwar an sich mit einigen Risiken verbunden, allerdings kann der Verfolger in den Einstellungen seines Benutzerkontos das automatische Kopieren sowohl für einen einzelnen als auch für alle Händler entsprechend seines Risikomanagements optimieren. Dabei steht es dem Verfolger beispielsweise offen, das Risiko, einen Margin Call zu erhalten, dem Risikomessbalken der Plattform übrig zu lassen, oder manuelle Einstellungen vorzunehmen. Um diese Optimierung genau auf Anfänger und erfahrene Mitglieder abstimmen zu können, bietet die Plattform einen einfachen und einen erweiterten Modus an. Diese Modi sind auf Einsteiger und Experten insofern zugeschnitten, dass beim einfachen Modus viele Einstellungen von der Plattform selbst vorgenommen werden, während der erweiterte Modus über zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten verfügt, die der Verfolger nach eigenem Ermessen nutzen kann. Alles in allem gibt es trotz der generellen automatischen Übernahme der Trades aufgrund der zahlreichen Einstellungen, die im Bezug darauf vorgenommen werden können, keinen Grund zur Sorge.

Maßnahmen gegen Missbrauch: ZuluTrade verfügt über optimale Sicherheitsvorkehrungen

Review_Icon_0004_SicherheitEin wichtiger Punkt in unserem ZuluTrade Test ist selbstverständlich die Sicherheit, die von der Plattform geboten wird. In diesem Punkt können Kunden gute Erfahrungen mit ZuluTrade machen, denn die Plattform tut ihr Bestmögliches, um die Kundendaten vor Missbrauch zu schützen. Dazu gehört zunächst ein umfangreicher Zertifizierungsprozess sowie die SSL-Technologie, mit der vertrauliche Daten übermittelt werden. Darüber hinaus werden von der Plattform weitere Sicherheitstechnologien wie Firewalls, Authentifizierungssysteme und Zugangskontrollmechanismen. Darüber hinaus garantiert ZuluTrade selbstverständlich auch, die vertraulichen Kundendaten seiner Mitglieder keinesfalls an unberechtigte Dritte herauszugeben. Dank dieser umfassenden Sicherheitsvorkehrungen können Kunden bei ZuluTrade Erfahrungen mit einer äußerst sicheren und trotzdem einfach zu bedienenden Plattform sammeln.

Filtersystem: Ist noch ausbaufähig

Suchen Verfolger bei ZuluTrade nach geeigneten Händlern, müssen sie sich wohl oder übel mit dem ausbaufähigen Filtersystem der Plattform auseinandersetzen. Die einfache Ansicht kann auf eine fortgeschrittene Ansicht erweitert werden, um weitere Details zum Händler anzuzeigen. Schließlich findet der Verfolger hier ein Ranking der erfolgreichsten Händler und Verfolger auf ZuluTrade – wobei hierbei betont werden muss, dass es hier als Verfolger auch möglich ist, einen anderen Verfolger zu kopieren. Von der Leistungstabelle aus können die Mitglieder schließlich die TradeWall besuchen, mehrere Händler miteinander vergleichen und ein Portfolio simulieren. Mit diesem Angebot an Filtern schneidet der Anbieter im Social Trading Vergleich zwar nicht schlecht ab, allerdings wäre es vorteilhafter, wenn die Mitglieder bei ZuluTrade Erfahrungen mit einem umfangreicheren Angebot an verschiedenen Filtern machen könnten.

Regulierung: NFA und CFTC übernehmen die Regulierung

Review_Icon_0009_RegulierungObwohl ZuluTrade im eigentlichen Sinne eine Social-Trading-Plattform ist, untersteht der Anbieter der Regulierung durch die US-amerikanische NFA und die CFTC. Diese Behörden stellen allerdings nur sicher, dass die Social-Trading-Konten der Kunden optimal geschützt werden – die Einlagensicherung ist ein Thema, das in den Zuständigkeitsbereich des entsprechenden Brokers fällt, mit dem das Social-Trading-Konto des Kunden verknüpft ist.

Support: Kundensupport kann im ZuluTrade Test überzeugen

Review_Icon_0002_SupportAus unserem Social Trading Vergleich ging ZuluTrade als Plattform mit dem umfassendsten Kundensupport hervor. Probleme und Fragen können per E-Mail, LiveChat oder Telefon geklärt werden – wobei den Kunden hier die Telefonnummer jeder Niederlassung der Plattform zur Verfügung steht. Bei Feedback kann sich der Kunde ein entsprechendes Online-Formular zunutze machen und sich im englischsprachigen Forum mit anderen Mitgliedern austauschen. Auch die Adressen jedes Sitzes der Plattform stehen dem Kunden zur Verfügung, was nur bei sehr wenigen Anbietern der Fall ist. Mit diesem umfassenden Angebot an Kontaktmöglichkeiten konnte ZuluTrade uns im Test tatsächlich überzeugen und hat uns gute Erfahrungen mit der Plattform ermöglicht.

Zutrittskosten:

  • Keine Zutrittskosten
  • Keine Mindesteinzahlung an die Plattform
  • ZuluTrade empfiehlt eine Einzahlung von $ 500 bzw. $ 15.000 auf das Handelskonto

Reichweite:

  • Erfahrungen der Kunden durch langjährige Existenz
  • 100.000 Händler aus 192 Ländern der Welt
  • Kein Werbekonzept
  • Zahlreiche Sitze und Niederlassungen weltweit

Vergütung der Signalgeber:

  • 0,5 Pips pro generiertem Lot
  • Gefahr von Interessenskonflikten besteht
  • Händler geht eventuell ein höheres Risiko ein

Veröffentlichung der Trades:

  • Trades werden automatisch veröffentlicht
  • Veröffentlichung kann nicht deaktiviert werden

Filtersystem für Handelsstrategien:

  • Kein Filter nach Handelsstrategien verfügbar
  • 20 Händler können miteinander verglichen werden
  • Zahlreiche Kriterien werden dabei gegenübergestellt

Automatische Übernahme der Trades:

  • Trades werden immer automatisch übernommen
  • Verfolger kann entsprechende Einstellungen vornehmen
  • Optionen sind auf Anfänger und Fortgeschrittene zugeschnitten

Maßnahmen gegen Missbrauch:

  • Sicherheit wird hier groß geschrieben
  • Ein umfassender Zertifizierungsprozess, SSL-verschlüsselte Datenübertragung und zahlreiche Sicherheitstechnologien sprechen für sich
  • Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben

Filtersystem:

  • Ausbaufähig
  • Ansicht kann erweitert werden
  • Ranking der erfolgreichsten Händler und Verfolger
  • Auch Verfolger können verfolgt werden
  • TradeWall kann besucht werden
  • Vergleich steht zur Verfügung
  • Portfolio kann simuliert werden

Regulierung:

  • Plattform wird durch die NFA und die CFTC reguliert
  • Einlagensicherung ist eine Sache des Brokers des Kunden

Support:

  • Kontakt per E-Mail, Telefon und LiveChat
  • Telefonnummern jeder Niederlassung stehen dem Kunden zur Verfügung
  • Onlineformular für Feedback
  • Englischsprachiges Forum
  • Adresses jedes Sitzes und jeder Niederlassung stehen dem Kunden zur Verfügung

 

Fragen und Antworten zum Social Trading bei ZuluTrade

Die Vergütung: Wie werden Signalgeber vergütet?

Die Signalgeber bei ZuluTrade werden mit 0,5 Pips pro generiertem Lot vergütet. Händler müssen hierbei jedoch darauf achten, beim Handel kein Risiko einzugehen, um im Ranking zu steigen.

Die automatische Übernahme: Kann ich Trades meines Signalgebers automatisch übernehmen?

Die Trades bei ZuluTrade werden vom Verfolger automatisch übernommen. Da dieses Konzept sich nicht für jedes Mitglied empfiehlt, können zahlreiche Einstellungen vorgenommen werden, die das Verlustrisiko minimieren und den Handel sicherer gestalten.

Der Support: Kann ich bei Problemen persönliche Hilfe erwarten?

Der Kundensupport von ZuluTrade ist telefonisch sowie per Mail und per LiveChat erreichbar. Für Feedback steht ein Onlineformular zur Verfügung und Mitglieder können sich darüber hinaus im englischsprachigen Forum der Plattform austauschen. Darüber hinaus sind auf der Website der Plattform die Telefonnummern jeder Niederlassung und die Adressen der drei Sitze verzeichnet.

Die Bildung: Inwieweit kann ich mich bei ZuluTrade weiterbilden?

Über ein Bildungsangebot im eigentlichen Sinne verfügt ZuluTrade nicht. Allerdings bietet die Plattform ihren Kunden zahlreiche Anleitungen und Leitfäden sowie englischsprachige Marktnews, einen Handelskalender und aktuelle Charts.

Die Sicherheit: Wie sicher ist mein Geld bei ZuluTrade?

Aufgrund der Regulierung durch die NFA und die CFTC sind Kunden vor Betrug und falschen Daten geschützt. Für die Einlagensicherung ist allerdings der Broker zuständig, über den der Kunde handelt.

Unser Fazit

ZuluTrade kann zweifelsohne als der Inbegriff einer Social-Trading-Plattform bezeichnet werden, da sowohl die Händler als auch die Follower hier alles finden, was sie brauchen und lange nach besonderen Nachteilen an der Plattform gesucht werden muss.

Ihre Erfahrungen mit ZuluTrade

Welche Erfahrungen konnten Sie mit der Social-Trading-Plattform ZuluTrade sammeln? Teilen Sie Ihren Erfahrungsbericht mit anderen Tradern und dem Team von Aktiendepot.net!

Summary
Reviewed Item
ZuluTrade
Author Rating
41star1star1star1stargray

Jetzt kommentieren

*

x