Aktien App Vergleich – Das ist bei der Auswahl zu beachten

Aktien App VergleichEin Aktiendepot App hilft Anlegern dabei, auch unterwegs ganz flexibel Wertpapiere zu handeln und den Überblick über das Depot zu behalten. Die Auswahl einer geeigneten App fällt aufgrund der vielen Anbieter jedoch gar nicht immer so leicht. Ein Aktien App Vergleich bietet hier nützliche Hilfe, um eine gute mobile Anwendung für das Smartphone oder Tablet zu finden. Auf was die Anleger dabei achten sollten, zeigen wir laut unseren Ergebnissen aus den Aktien App Erfahrungen.

  • Aktien Apps vor allem für iOS und Android
  • Apps bieten Echtzeitkurse und Push-Benachrichtigungen
  • mobile Anwendungen für Smartphones, Tablets und Smartwatches erhältlich
  • Apps nicht immer kostenfrei

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Aktien App Vergleich: Warum eine Trading App hilfreich sein kann
2. Aktien App Erfahrungen: So erkennen Trader eine gute App
3. Aktien App iPhone = Browseranwendung?
4. Technische Anforderungen bei einer Aktiendepot App
5. App kostenlos nutzen oder nicht?
6. Verzögerungen bei der Orderausführung mit Aktien App?
7. Apple oder Android – das ist die Frage
8. Download sinnvoll: Ja oder nein?
9. Aktien App Vergleich: Mehrere Apps mit Demokonto installieren und testen
10. Fazit: Aktien App Vergleich ist sinnvoll, um Qualität zu finden

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

Aktien App Vergleich: Warum eine Trading App hilfreich sein kann

Smartphone und Tablet haben in der heutigen Zeit einen hohen Stellenwert. Sie sind ständig griffbereit und ermöglichen nicht nur das flexible Beantworten von E-Mails oder Surfen im Internet. Nein, mit einer Aktiendepot App können Anleger auch jederzeit auf ihr Depot mobil zugreifen und Wertpapiere von jedem Platz auf der Welt handeln. Immer mehr Online Broker haben den Trend erkannt und stellen neben ihrer Handelsplattform am PC auch mobile Anwendungen zur Verfügung. Häufig können Anleger dabei wählen aus:

  • Aktien App iPhone
  • Aktien App iPad

Hinzu kommen die mobilen Anwendungen für Android-Geräte.

Aktiendepot App verschafft Wissensvorsprung

Wer nicht permanent vor dem PC sitzt und Börsennachrichten verfolgt, wird die Vorzüge einer Aktiendepot App schnell zu schätzen wissen. Nahezu alle mobilen Anwendungen bieten Push-Benachrichtigungen, wenn Kurse sich beispielsweise über bestimmte Marken entwickeln oder es aktuelle Marktnachrichten gibt. Ein Aktien App Vergleich zeigt, dass die Zusatzfunktionen bei den mobilen Anwendungen immer besser und technisch versierte werden. Anleger können beispielsweise aus Audiosignalen oder Mitteilungen für ihre Benachrichtigung auswählen. Damit sind die Trader immer und überall ganz flexibel am Puls der Zeit und über die Geschehnisse am Markt informiert. Kurzfristige Eingriffe bei besonderen Marktereignissen sind mit einer solchen App gar kein Problem mehr.

Aktien App Erfahrungen: So erkennen Trader eine gute App

Mittlerweile gibt es unzählige mobile Anwendungen bei den Brokern. Da fällt die Auswahl nicht immer ganz leicht, denn die Apps unterscheiden sich auch hinsichtlich ihres Leistungsumfangs. Ein Aktien App Vergleich kann unterstützend sein, um eine gute Aktiendepot App zu finden. Doch was sind Kriterien, um eine App hinsichtlich ihres Leistungsumfanges zu bewerten?

Benutzerfreundlichkeit kann variieren

Wie die Aktien App Erfahrungen zeigen, kommt es vor allem bei der Benutzerfreundlichkeit zu Differenzen bei den mobilen Anwendungen. Ursächlich dafür sind die Zielgruppen, für welche die Apps konzipiert wurden. Einige Apps sind beispielsweise für ambitionierte und unerfahrene Trader gleichermaßen. Andere Apps richten sich jedoch vornehmlich an ambitionierte Anleger. Diese Unterschiede machen sich häufig bei der Benutzeroberfläche und dem Bedienkomfort bemerkbar. Ambitionierte Anleger fokussierten sich vor allem auf viele Zusatzfunktionen, wie beispielsweise eine umfangreichere Chartanalyse. Diese Tools stehen natürlich auch in die mobilen Anwendungen zur Verfügung. Dadurch würden solche Apps häufig unstrukturiert und wenig benutzerfreundlich. Die Apps, welche sich an nahezu alle Trader richten, sind jedoch deutlich strukturiert aufgebaut und intuitiver bedienbar. Im Aktien App Vergleich stellte sich heraus, dass die meisten Broker am Markt eine mobile Anwendung für alle Trader anbieten und Apps für ambitionierte Anleger als Zusatz.

LYNX App

Die LYNX App überzeugte in unsrem Aktien App Vergleich

Sicherheit und Technik

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Bewertung von Apps sind Sicherheit und Technik. Auch hier gibt es Differenzen, wie ein Aktien App Vergleich deutlich macht. Nicht alle mobilen Anwendungen sind beispielsweise für alle Endgeräte und Betriebssysteme ausgelegt. Häufig gibt es beispielsweise eine Aktien App iPhone oder Aktien App iPad, aber keine Anwendung für Android-Geräte. Damit können Trader, die beispielsweise ein Google-Phone nutzen, auf die mobile Anwendung der Broker nicht zurückgreifen. Erfreulicherweise haben jedoch die meisten Broker nachgebessert und bieten mittlerweile auch mobile Anwendungen für Android-Geräte. Allerdings unterscheiden sich die Apps häufig im Leistungsumfang, wenngleich auch nicht immer großartig. Es gibt beispielsweise Varianten bei der Darstellungsweise zwischen Smartphone und Tablet und zwischen einigen Tools, die beispielsweise nur für iOS-Geräte verfügbar sind. Hier ist Aktien App Vergleich sinnvoll, um eine nach seinen Wunschvorstellungen das persönliche mobile Endgerät zu finden.

Sicherer Datentransfer auch mobil

Vor wenigen Jahren steckten die mobilen Anwendungen noch in den Kinderschuhen. Die Folge waren häufig Apps, die Sicherheitslücken aufwiesen und damit zum Risiko für Anleger wurden. Mittlerweile sind jedoch solche Lücken laut unseren Aktien App Erfahrungen geschlossen und die Broker haben kräftig ihre Technik weiterentwickelt. Außerdem ist bei der Auswahl einer geeigneten App natürlich auch die Sicherheit und Seriosität beim Broker im Allgemeinen gefragt. Er sollte über eine gültige Lizenz und einen Einlagenschutz verfügen.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

Aktien App iPhone = Browseranwendung?

Gibt es Differenzen zwischen den Browseranwendungen eines Brokers und beispielsweise ein Aktien App iPhone? Wir haben bei den einzelnen Anbietern genauer hingeschaut und teilen unsere Aktien App Erfahrungen. Noch immer gibt es einzelnen Anbietern große Differenzen zwischen dem mobilen Handelsangebot und der App-Funktionalität und der Browseranwendung. Doch erfreulicherweise nehmen diese Unterschiede merklich ab. Vor allem bei der Funktionalität und bei den Handelsmöglichkeiten können wir laut unseren Aktien App Erfahrungen kaum noch Differenzen feststellen. Allerdings möchten wir nicht verbergen, dass es sie durchaus gibt.

Differenzen in Serviceleistungen

Vor allem beim Service gibt es zwischen den mobilen Anwendungen und den Browseranwendungen immer große Unterschiede. Der beispielsweise eine Aktien App iPad nutzt, kann unter Umständen nicht die Weiterbildungsmöglichkeiten bei einigen Brokern in Anspruch nehmen. Das geht laut unseren Erfahrungen häufig nur über den Browser. Gleiches gilt auch für die Erreichbarkeit des Kundensupports. Er ist über die Website häufig via Live-Chat verfügbar, aber in der App steht er bei vielen Brokern gar nicht zur Wahl. Ob dies ein Ausschlusskriterium für die mobile Anwendung ist, muss jeder Trader selbst für sich entscheiden. Wer den Fokus auf die Handelsmöglichkeiten legt, wird jedoch meist nicht enttäuscht, denn das Angebot ist 1:1 mit dem der Browseranwendung vergleichbar.

Technische Anforderungen bei einer Aktiendepot App

Wer sich eine App installiert, benötigt dafür bestimmte technische Voraussetzungen. Diese variieren laut unseren Aktien App Erfahrungen deutlich. Nicht nur ein bestimmter Softwarestand, sondern noch ausreichend Speicherplatz müssen auf dem mobilen Endgerät verfügbar sein. Dabei gibt es Unterschiede zwischen einer Aktien App iPad oder der mobilen Anwendung für Android-Geräte.

Anforderungen von MetaTrader

Schauen wir uns einmal die technischen Anforderungen für den MetaTrader, eine der bekanntesten Handelsplattformen, an. Sie ist für Android- und iOS-Geräte gleichermaßen verfügbar. Die Größe des Speicherplatzes variiert je nach aktuellem Softwarestand. Dazu sollten Trader wissen, dass ständig an der technischen Verbesserung der Apps gearbeitet wird. Hierfür gibt es immer wieder Updates, mit denen vermeintlichen Fehler aus der Vorgängerversion behoben und neue technische Features implementiert werden. Der Speicherplatz für den MetaTrader beträgt durchschnittlich über 16 MB. Wie die Erfahrungen zeigen, nimmt jedoch der geforderte Speicherplatz mit neuen Features und zusätzlichen Anwendungen immer weiter zu. Deshalb sollten die Nutzer eine sicherstellen, dass vor dem Download auch ausreichend Speicherkapazität auf dem Tablet oder Smartphone verfügbar ist. Natürlich bieten die Broker auch andere Apps, welche jedoch einen ähnlichen Speicherbedarf haben. Wer sich für eine bestimmte mobile Anwendung seines bevorzugten Brokers und, sollte vor dem Download genau prüfen, welche Kompatibilitätsvorgaben und oder Verzögerungen bei der Installation zu vermeiden.

LYNX Homepage

Ein Blick auf die Homepage von LYNX

App kostenlos nutzen oder nicht?

Viele mobile Anwendungen sind kostenlos, aber nicht alle. Deshalb stellen sich Anleger häufig die Frage, ob sich das Investment in eine App lohnt oder nicht. Auch hier gilt wieder: Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Die meisten Broker stellen ihren Kunden die mobilen Anwendungen erfahrungsgemäß kostenlos zur Verfügung. Damit bleiben die Anleger flexibel und können wahlweise über den Browser oder bequem über das mobile Endgerät handeln.

Zusatzkosten für Features

Warum sind einige Apps kostenpflichtig? Generell sind Handelsplattformen gratis, aber nicht alle bieten den gleichen Handlungsumfang. Der MetaTrader beispielsweise hält für die Kunden schon viele nützliche Tools für die technische Analyse bereit. Auch Echtzeitkurse oder Push-Benachrichtigungen werden angeboten. Diese umfangreiche gratis Funktionalität bieten jedoch nicht alle Broker. Sie lassen sich häufig Zusatzleistungen, wie beispielsweise die Echtzeitkurse, bezahlen. Außerdem stehen vor allem ambitionierten Tradern häufig noch mehr Tools für die Analyse und die Umsetzung von Strategien zur Verfügung. Ob sich diese Investition lohnt oder nicht, muss jeder Anleger gemessen an deinen Ansprüchen und Handelszielen selbst entscheiden. Für den Einstieg reicht häufig die kostenlose mobile Anwendung des MT4. Damit erhalten die Anleger bereits einen großen Funktionsumfang und das völlig kostenlos.

Tipp: Um sich einen Eindruck der Apps zu verschaffen, kann nicht nur ein Aktien App Vergleich weiterhelfen, sondern auch die Meinung echter Nutzer. Im Apple oder Google Play Store bewerten beispielsweise Nutzer die mobilen Anwendungen, hinterlassen oftmals sogar hilfreiche Kommentare.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

Verzögerungen bei der Orderausführung mit Aktien App?

Nichts ist für Anleger schlimmer als eine verspätete Orderausführung aufgrund technischer Probleme. Doch genau das kann, realistisch betrachtet bei einer Aktien App immer auftreten. Vor allem, wenn die App selbst interne technische Programmierprobleme aufweist, kommt es häufig zu Verzögerungen oder die Order wird erst gar nicht ausgeführt. Für Investoren ist das natürlich nicht vertretbar, denn so lassen sich die Handelsstrategie nicht konsequent umsetzen. Wer sich in Regionen mit einer lückenhaften oder schlechten Internetverbindung bewegt, zusätzlich mit Verzögerungen oder Aussetzer rechnen.

Über Browser handeln bietet Sicherheit

Wer auf Nummer sichergehen möchte, sollte deshalb rationell betrachtet immer über den Browser handeln. Natürlich ist die App eine flexible und einfach zugänglichen Möglichkeit, um den Markt im Blick zu behalten. Bestenfalls können Anleger mit der App und einem Fingertipp aktiv werden oder das Depot kontrollieren. Doch Trader sollten auch immer vom schlimmsten Fall ausgehen. Was passiert, wenn die Order nicht oder verspätet ausgelöst werden kann? Hier spielt auch ein ausgewogenes Risikomanagement eine wichtige Rolle. Trader sollten niemals ihr ganzes Kapital einsetzen, denn sie könnten immer alles verlieren. Wird die Order verspätet ausgeführt und entstehen dadurch Nachteile für die Anleger, ist mit einem geringen Investment noch nicht das ganze Kapital verloren.

Apple oder Android – das ist die Frage

Wie ein Aktien App Vergleich zeigt, gibt es bei den meisten Brokern die mobilen Anwendungen für Apple- und Android-Geräte. Der Smartphone-Markt wird aber weiterhin durch Android dominiert. Zwar hat Apple in den letzten Jahren kräftig aufgeholt, doch die Marktdominanz gehört noch immer unangefochten Android. Deshalb gibt es die mobilen Anwendungen natürlich auch für Smartphones oder Tablets mit dem Android-Betriebssystem. Schauen wir uns die Apps der einzelnen Broker an, fällt jedoch auf, dass für andere Betriebssysteme (beispielsweise BlackBerry) keine mobilen Anwendungen zur Verfügung stehen.

Android, iOS und Windows Phone dominieren

Wer kein Smartphone oder Tablet mit iOS- oder Android-Betriebssystem besitzt, kann unter Umständen nicht mobil handeln. Vereinzelt gibt es auch Apps für das Windows Phone, das sind hingegen die Ausnahmen. Was machen Trader, wenn sie über keines der genannten Betriebssysteme auf ihrem mobilen Endgerät verfügen? Entweder erwerben sie solch ein Smartphone oder Tablet oder es wird nur der Handel über den Browser. Das muss nicht immer schlecht sein, denn häufig sind die Websites auch an die mobilen Endgeräte angepasst. Das bedeutet für die Trader: Wer über den mobilen Browser die Website eines Brokers aufruft, bekommt meist die mobile Darstellung. Sämtliche Informationen der Browseranwendung werden dann auf den kleineren Bildschirm optimiert dargestellt.

LYNX Depoteröffnung

Um bei LYNX zu traden muss ein Depot eröffnet werden – das geht online und ist unkompliziert

Download sinnvoll: Ja oder nein?

Viele Trader glauben, dass ein Download nachteilig für die Funktionsweise ihres Smartphones oder Tablets ist. Zunächst sei gesagt: Natürlich nimmt der Download mitsamt der Installation Zeit in Anspruch. Dennoch sind es erfahrungsgemäß nur wenige Minuten oder gar Sekunden, bis die App genutzt werden kann. Allerdings ist der Speicherplatz häufig das Problem. Gerade Trader, die über ein Smartphone oder Tablet mit wenig Speicher verfügen, können die App nur eingeschränkt nutzen. Die Geräte werden dann erfahrungsgemäß deutlich langsamer. Für den Handel an der Börse ist das natürlich nachteilig, sodass nicht in jedem Fall ein Download empfehlenswert ist.

Mobilen Browser nutzen ist oftmals die bessere Alternative

Viele Broker bieten ihre Anwendungen auch optimiert für mobile Endgeräte an. Das macht den Download und die Installation einer App häufig überflüssig. Die Trader können ganz bequem mit ihrem Browser von Smartphone oder Tablet die Seite des Brokers aufrufen. Oftmals gibt es eine Information, dass auf die mobile Seite umgeleitet wird. Meist jedoch findet die Anpassung ohne vorherige Ankündigung statt. Die Websites werden dann mit optimierter Auflösung für die kleineren Displays der Tablets und Smartphones dargestellt. Diese Variante ist vor allem für Trader etwas, die ohnehin wenige Apps auf mobiles Endgerät laden möchten oder können. Häufig ist auch das mangelnde Vertrauen in die Sicherheit der Anwendungen ein Grund dafür, warum die Trader die Installation der vermeiden. Mit der Flexibilität der mobilen Anzeige über den Browser oder den Download der App können sich die Brokerkunden je nach Gusto aussuchen, wie sie handeln möchten.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

Aktien App Vergleich: Mehrere Apps mit Demokonto installieren und testen

Wer sich nicht für eine Aktien App entscheiden kann, sollte zunächst einem Praxistest machen. Natürlich können sich die Trader auf die Bewertungen aus einem Aktien App Vergleich verlassen, allerdings ist oftmals der persönliche Eindruck etwas nachhaltiger. Um die Apps ohne Risiko und Verpflichtungen testen zu können, reicht die Eröffnung von einem Demokonto aus. Die meisten Aktien Broker stellen ihren Kunden ein kostenloses Konto mit virtuellem Guthaben zur Verfügung. Dieses Konto ist in einzelnen Fällen zeitlich beschränkt (meist auf 30 Tage), wird aber auch zur unbegrenzten Nutzung angeboten.

App installieren und kostenlos testen

Wer sich für ein Demokonto entscheidet, kann sich damit auch in der App einloggen. Auf diese Weise gelingt auch der Vergleich mehrerer Broker. Die Trader können sich gleich mehrere Apps der Anbieter herunterladen und bestenfalls parallel testen. Damit ist ein direkter Vergleich besonders effektvoll. Auf diese Weise lässt sich schnell sehen, wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Apps liegen. Viele Broker stellen bei ihrem Demokonto keine Echtzeitdaten, sondern nur Magna Daten zur Verfügung. Deshalb sollten sich Trader nicht wundern, wenn sie mit ihrem Demokonto und der App ist auf Echtzeitdaten zurückgreifen können. Hier hilft ein genauer Blick auf die Konditionen des Brokers. Erfahrungsgemäß werden Echtzeitdaten jedoch dem Live-Konto angeboten. Hinsichtlich der Funktionalität und Anzeige ist das Demokonto jedoch meist identisch mit dem des Live-Kontos. Deshalb können Trader auch mit der App und dem gratis Konto einen ersten Eindruck zur Qualität der mobilen Anwendung gewinnen.

LYNX Auszeichnungen

LYNX wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Fazit: Aktien App Vergleich ist sinnvoll, um Qualität zu finden

Es gibt mittlerweile unzählige mobile Anwendungen, darunter beispielsweise Aktien App iPad, iPhone oder für Android-Geräte. Eine Wahl für die mobile Anwendung zu treffen, ist deshalb nicht immer ganz einfach. Ein Aktien App Vergleich oder die Bewertungen aus dem Apple oder Google Play Store können jedoch bei der Entscheidungsfindung behilflich sein. Jeder Trader stellt individuelle Anforderungen an seine mobile Anwendung. Sie sollte nicht nur eine hohe Funktionalität aufweisen, sondern vor allem Sicherheit gewährleisten und technisch einwandfrei laufen. Wer in Wertpapiere investiert, muss sicherstellen, dass seine Orders zeitnah ausgeführt werden. Kommt es zu Verzögerungen oder zu gar keiner Ausführung, ist das für den Handel und die Umsetzung der Trading-Strategie kontraproduktiv. Wie die Erfahrungen zeigen funktionieren viele Apps der Broker technisch einwandfrei, denn die Anbieter arbeiten unermüdlich an der Verbesserung, bringen regelmäßig Updates heraus. Doch es gibt auch Anbieter, die noch immer mit technischen Problemen und einer benutzerunfreundlichen Menüführung zu kämpfen haben. Hier empfiehlt sich der Handel über den Browser, um vermeintlichen Verzögerungen und technischen Problemen mit der App aus dem Weg zu gehen.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de