LYNX App: Auch für Durchschnittsanleger geeignet?

LYNX Broker WebtraderWer 15 Mal als „bester Broker“ von unterschiedlichsten Fachzeitschriften ausgezeichnet wurde, muss natürlich hohen Standards genügen. Deshalb haben wir die LYNX App genau unter die Lupe genommen und testen diese im Rahmen unseres großen Vergleichs von unterschiedlichen Apps für den Aktienhandel.

Nutzer können auch per App bereits ab 5,80 Euro je Trade handeln und erhalten Zugriff auf mehr als 100 Börsen weltweit. Das Unternehmen richtet sich dabei nicht nur an durchschnittliche Kleinanleger, sondern möchte auch für Börsenspekulanten das beste Angebot zur Verfügung stellen.

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. LYNX Aktien App: iPhone und Android werden unterstützt
2. LYNX als Spezialangebot an Trader?
3. Design und Navigation: Um Übersichtlichkeit bemüht
4. Wie sicher ist die Nutzung der App?
5. Funktionen der Aktiendepot App von LYNX
6. Welche Services bietet die App?
7. Gebühren von LYNX: Wie günstig ist die App?
8. LYNX: Kundenservice für die App nicht sehr aktiv
9. LYNX Aktien App Erfahrungen: Wie zufrieden sind die Kunden?
10. Wie gut ist das Angebot von LYNX insgesamt?
11. Fazit: LYNX Depot App als Spezialist?

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

1. LYNX Aktien App: iPhone und Android werden unterstützt

Die LYNX Aktiendepot App wird für die beiden wichtigsten Betriebssysteme für mobile Endgeräte angeboten. Neben sämtlichen Android- Smartphone unterstützt die LYNX Aktien App iPhone und iPad. Wer ein Smartphone nutzt, das mit iOS oder Android funktioniert, kann sich im Gegensatz zu vielen anderen Aktien Depot Apps in unserem Vergleich nicht sicher sein, dass sein Gerät die App auch unterstützt.

Die App benötigt nämlich vergleichsweise aktuelle Versionen des Betriebssystems. Bei Android ist die benötigte Version abhängig vom Gerät, bei iOS ist mindestens iOS 10 notwendig, das seit September 2016 auf dem Markt ist. Ältere Geräte werden nicht unterstützt. Leider gibt das Unternehmen auch nicht allgemeingültig an, wie groß die App ist, wenn ein Android-Smartphone genutzt wird. Für iOS-Geräte müssen hingegen mindestens 44 MB Speicherplatz frei sein. Im Vergleich mit einigen anderen Aktiendepot Apps ist dies ein üblicher Wert.

Die Berechtigungen, die Nutzer der App erteilen müssen, erscheinen sinnvoll. Darunter befinden sich:

  • Geräte- und App-Verlauf
  • Daten aus dem Internet bezieh dürfen
  • Vollständiger Netzwerkzugang
  • Vibrationsalarm
  • Verhindern des Schlafmodus

Damit verlangt LYNX deutlich weniger Berechtigungen als viele andere Apps. Die Privatsphäre oder der Schutz der eigenen Daten ist auf diese Weise keineswegs gefährdet. Im Gegenteil scheint das Unternehmen keine Genehmigungen einzuholen, um die Daten seiner Nutzen auszuwerten und verwenden zu können. Dies ist ohne Zweifel für viele Nutzer ein essenzielles Merkmal und ein Vorteil der App von LYNX.

2. LYNX als Spezialangebot an Trader?

LYNX ist ein Introducing Broker für Interactive Brokers. Das Unternehmen versteht sich vor allem als Broker für sehr ambitionierte Privatanleger oder sogar Trader. Dementsprechend ist das Unternehmen auch vor allem daran interessiert, eine Handelsumgebung zur Verfügung zu stellen, die einen schnellen und punktgenauen Handel von Aktien ermöglicht.

Dabei müssen Anleger nicht zwangsläufig  als Daytrader aktiv sein, grundsätzlich ist es jedoch sicherlich sinnvoll, eine gewisse Aktivität im Aktienhandel vorzuweisen. Dementsprechend ist auch die App von LYNX eher eine Trading App als eine klassische App für Aktiendepots. Der Fokus liegt hier ohne Frage auf Daten und Fakten und weniger auf Nachrichten oder anderen Informationen, die finanzinteressierte Anleger für Investmententscheidungen in ihrem Aktiendepot heranziehen würden. Das bedeutet natürlich nicht, dass diese Informationen vollkommen außen vor bleiben, die Chartdarstellung sowie die Nutzung von Indikatoren und Tools zur Analyse befinden sich allerdings deutlich stärker im Fokus als bei Apps, die sich eher an Kleinaktionäre als an ambitionierte Spekulanten richten.

Das bedeutet jedoch nicht, dass diese die Aktiendepot-App von LYNX nicht nutzen könnten. Sie müssen sich lediglich durch einige Funktionen sowie Informationen kämpfen, die für eine einfache Order nicht immer notwendig sind, allerdings ist dies sicherlich auch keine zu große Herausforderung. Wer auch als Kleinanleger vor allem aussagekräftige Charts als Grundlage für seine Investmententscheidung heranziehen möchte, findet hier im Zweifel ein besseres Angebot als bei vielen anderen Anbietern

LYNX Homepage

Ein Blick auf die Homepage von LYNX

3. Design und Navigation: Um Übersichtlichkeit bemüht

Wer Aktien per App handeln möchte, will in der Regel so viele Informationen wie möglich erhalten und dabei dennoch schnell handeln können. Dies zu realisieren, ist natürlich ein relativ komplexer Spagat, der nicht jedem Entwickler gelingt. Grundsätzlich macht die App von LYNX einiges richtig. Das Design wirkt aufgeräumt und will zweifellos erreichen, dass die wichtigsten Informationen möglichst auf einen Blick dargestellt werden können. Insgesamt sind App und Farbgebung auch nicht unruhig oder lenken die Aufmerksamkeit ab. Der Fokus liegt so stets auf den wichtigen Daten.

Dabei schießt das Unternehmen allerdings gelegentlich etwas über das Ziel hinaus. Eine gute App muss immer auch mit den Herausforderungen gekonnt umgehen, dass die Bildschirme kleiner sind und der Nutzer zum einen weniger Informationen leicht erfassen kann, zum anderen jedoch auch die Bedienoberflächen größer sein müssen, damit die Navigation und vor allem die Abgabe von Orders zuverlässig stattfinden können.

Die App von LYNX ist aufgrund der vielen Informationen und Funktionen, die das Unternehmen anbietet, sicherlich lediglich eingeschränkt für Einsteiger geeignet. Nutzer sind schnell überfordert und benötigen einige Zeit, bis sie sich zurechtfinden. Die Navigation erweist sich dann zwar durchaus als durchdacht, bis dahin fällt jedoch vielen die Eingewöhnung schwer. Wer die App von LYNX nutzen möchte, darf also nicht erwarten, dass er sich direkt zurechtfindet, und sollte vor den ersten Trades in Ruhe erkunden, wo sich welche Informationen und Funktionen in der App verbergen.

4. Wie sicher ist die Nutzung der App?

Wer eine Aktiendepot App nutzt, sollte sich stets darüber im Klaren sein, dass unberechtigte Dritte im Zweifel Zugriff auf das gesamte im Aktiendepot gelagerte Kapital erhalten könnten. Aus diesem Grund sollten weder der Anleger noch das Unternehmen Mühen scheuen, die Nutzung des Aktiendepots so sicher wie möglich zu gestalten.

LYNX ergreift dazu verschiedene Maßnahmen, die Daten und Konten vor Manipulation, Verlust, Zerstörung oder Zugriff von Unberechtigten schützen sollen. Damit der Broker dies dauerhaft gewährleisten kann, werden die Sicherheitsmaßnahmen zudem dauerhaft weiterentwickelt. Das Unternehmen bietet auch eine 2-Faktor-Authentifizierung an, die mithilfe des Smartphones realisiert werden kann. Darüber hinaus gibt es für die App jedoch keine gesonderten Entwicklungen oder Methoden, die die Sicherheit erhöhen sollen. So steht beispielsweise TouchID bislang nicht als Alternative zu Login-Daten zur Verfügung.

Nutzer sollten außerdem nicht vergessen, dass vor allem sie selbst sicherstellen können, dass die App sicher ist. Darunter fallen Sicherheitsvorkehrungen wie:

  • Sicheres, einmaliges Passwort nutzen
  • Stetige Aktualisierung aller Apps und Software-Komponenten auf dem Gerät
  • Nutzen einer Firewall sowie eines Virenscanners
  • Einrichten eines Sperrbildschirms

Grundsätzlich müssen Kunden bei einem Smartphone sämtliche Sicherheitsvorkehrungen treffen, die auch am PC wesentlich sind, diese jedoch noch um Maßnahmen ergänzen, die auch bei einem Diebstahl des Geräts den Zugriff auf das Depot verhindern. Kunden sollten ihre Zugangsdaten deshalb auf dem Gerät niemals speichern, sondern immer neu eingeben. Außerdem ist es sinnvoll, einen Sperrbildschirm einzurichten und Mails nicht ohne Sicherheitsabfrage abrufbar zu machen.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

5. Funktionen der Aktiendepot App von LYNX

Wer Aktien per App handeln möchte, hat diese Möglichkeit natürlich durch die App von LYNX. Der Funktionsumfang bei iOS und Android ist im Wesentlichen der gleiche. Nutzer können nicht nur Wertpapiere, Währungen und Finanzderivate handeln, sondern haben natürlich stets auch Zugriff auf das Portfolio sowie offene Orders. Selbstverständlich ist es auch über die App möglich, Käufe und Verkäufe durch Orderzusätze zu genau den Konditionen zu realisieren, die der Trader wünscht und als sinnvoll erachtet.

Damit nicht nur bereits gekaufte Wertpapiere dauerhaft überwacht werden können, können Nutzer zahlreiche und umfangreiche Watchlists anlegen. Es ist möglich, persönliche Preis-Alarme festzulegen, damit Kunden schnell reagieren können, wenn sich Kurse in eine bestimmte Richtung bewegen. Nutzer können außerdem mit dem Market Scanner ganze Märkte nach passenden Wertpapieren durchsuchen.

Natürlich ist die App als waschechte Trading App konzipiert und bietet dementsprechend jede Menge Charts in Echtzeit und Streaming-Kurse. Es bestehen verschiedene Indikatoren, die die Analyse deutlich erleichtern. Natürlich lassen sich wichtige Merkmale bei der Chartdarstellung auf die eigenen Bedürfnisse ändern. Eine Chartanalyse auf sehr hohem Niveau ist so aber dennoch nicht möglich. Viele wichtige Informationen lassen sich auf diese Weise allerdings sehr gut ablesen und erfassen, sodass die App fundierte Investmententscheidungen durchaus ermöglicht.

6. Welche Services bietet die App?

LYNX setzt seit jeher darauf, seine Kunden mit möglichst vielen Informationen zu befähigen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Natürlich bietet das Unternehmen in diesem Zusammenhang Echtzeitkurse an, ohne dass der Trader diese für die App zusätzlich zahlen müsste. Sie sind jedoch mit Zusatzkosten verbunden, die auch im Rahmen der Nutzung über den Browser anfallen.

Dementsprechend erhalten Kunden in der LYNX App viele unterschiedliche Arten von Informationen, die vergleichsweise übersichtlich präsentiert werden. So finden sich unter jedem Chart eines Einzelwertes drei Reiter:

  • News
  • Research
  • Reports

Auf diese Weise können Kunden sich unkompliziert zu einem Wert weiterbilden und erfahren so schnell wesentliche Informationen zu einem bestimmten Wertpapier. Der Broker bietet außerdem viele zusätzliche Informationen, die auch zum Ziel haben, den Anleger grundlegend weiterzubilden und essenzielles Grundlagenwissen zu vermitteln.

Dazu bietet der Broker seinen Kunden auch die Möglichkeit, Webinare und sogar Seminare vor Ort zu nutzen. Diese können jedoch nicht innerhalb der App in Anspruch genommen werden. Wer an den Webinaren teilnehmen möchte, muss den Broker über den herkömmlichen Browser in Anspruch nehmen.

Die Versorgung mit aktuellen Informationen ist über die App also sehr gut. Nutzer erhalten viele Möglichkeiten, die auch die weitere Recherche verbessern können. Auch Echtzeitkurse werden geboten. Nutzer erhalten somit alles, was sie für das eigenständige Trading benötigen.

LYNX App

Die LYNX App überzeugte in unsrem Aktien App Vergleich

7. Gebühren von LYNX: Wie günstig ist die App?

Wesentlich für einen Aktien App Vergleich sind für die meisten Anleger die anfallenden Kosten. Für viele stellt dies sogar das alleinige Kriterium dar. Die App wird natürlich auch von LYNX ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung gestellt, sodass wir uns auch hier auf die Gebühren konzentrieren können, die beim Trading anfallen.

Der Broker ist natürlich nicht nur auf den Aktienhandel spezialisiert und bietet viele unterschiedliche Produkte an:

  • Aktienhandel in Europa ab 5,80 Euro; 0,14 % des Transaktionsvolumens
  • Aktienhandel in den USA ab 5 US-Dollar
  • Futurehandel für 2 Euro / 4 USD je Kontrakt
  • Optionenhandel ab 2 Euro / 3,50 USD je Kontrakt
  • EUR/USD ab 0.5 Pip Spread

Das Unternehmen zählt somit zu den günstigsten Anbietern am Markt. Auch Depotgebühren fallen nicht an und taggleiche Teilausführungen verursachen ebenfalls keine Kosten. Kunden müssen allerdings mit Kosten für Realtime-Kurse rechnen. Diese fallen je nach Tiefe und Handelsplatz an, sodass schnell erhebliche Mehrkosten zusammenkommen können, wenn ein Trader sich für viele Handelsplätze interessiert.

Für Sparer ist LYNX allerdings lediglich eingeschränkt geeignet. Führt der Anleger in einem Monat keine Trades aus und ist der Depotwert zugleich unter 1.000 USD, wird eine Gebühr von einem US-Dollar monatlich fällig. Diese Inaktivitätsgebühr fällt jeweils im Folgemonat an. Die meisten Anleger sollten die Anforderung allerdings ohne größere Schwierigkeiten erfüllen können.

8. LYNX: Kundenservice für die App nicht sehr aktiv

Die LYNX App bietet im Rahmen der App keinen gesonderten Kundenservice an. Nutzer können den Support also vor allem auf den üblichen Wegen erreichen. Zur Auswahl stehen:

  • Telefon
  • Kontaktformular
  • E-Mail
  • Quick-Support (Fernwartung)
  • Postadresse

LYNX stellt somit mehr als genügend Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung und ermöglicht es, dass der Support gut erreicht werden kann. Der Broker führt keine konkreten Kontaktzeiten an. Wer nicht immer auf deutschsprachigen Kundensupport besteht, wird jedoch in den meisten Zeiten einen Mitarbeiter erreichen. Nutzer können sich außerdem im Service-Center mit der Hilfe einer sehr umfangreichen FAQ-Sektion viele der wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen selbst beantworten, auf die App wird hier allerdings kaum eingegangen und diese Hilfestellung ist auch nicht in der App integriert.

Es ist auch nicht ersichtlich, dass der Kundenservice bei Google Play oder im App Store Kundenbewertungen liest und darauf eingeht, indem er auf Kritik reagiert oder Verbesserungsvorschläge an die Entwickler weiterleitet.

Es wäre grundsätzlich wünschenswert, wenn es konkrete Möglichkeiten gäbe, den Support aus der App heraus zu kontaktieren. Diese Möglichkeit fehlt vielen genauso wie ein Bereich in der FAQ, die sich speziell Problemen und Fragen mit  der App widmet.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

9. LYNX Aktien App Erfahrungen: Wie zufrieden sind die Kunden?

Egal ob die LYNX Aktien App iPad oder Samsung Tablet unterstützen soll, auf dem iPhone oder dem Android-Smartphone genutzt werden soll – die LYNX Aktien App Erfahrungen vieler Kunden sind nicht ganz optimal, Android-Nutzer sind insgesamt allerdings zufriedener.
Android-Nutzer geben der App im Google Play Store aktuell 3,9 von 5 möglichen Sternen. Demengegenüber sind es im App Store lediglich 2,2 von 5 Sternen. Insgesamt gibt es allerdings nicht viele Bewertungen. Zum jetzigen Zeitpunkt haben nur sechs Apple-User die App bewertet, im Google Play Store sind es immerhin 51. Die Bewertung ist damit jedoch immer noch nur eingeschränkt aussagekräftig. Häufig neigen Nutzer vor allem dann dazu, ein Produkt zu bewerten, wenn sie negative Erfahrungen damit gemacht haben. Problematisch für LYNX ist natürlich, dass sich kaum Nutzer davon überzeugen lassen, die App auszuprobieren sowie ihre Erfahrungen zu bewerten, wenn die Bewertungen nicht überzeugen, die App überhaupt auszuprobieren.
Dennoch würde sich auch im App Store ein gutes Produkt früher oder später durchsetzen. Einer der Hauptkritikpunkte vieler Nutzer, die die App kritisch bewerten, sind Probleme bei der Anmeldung oder der Zuverlässigkeit der Verbindung, unabhängig von der Verbindungsart. Dies ist natürlich ein wichtiger Nachteil, der sich entscheidend auf das Trading und ebenfalls auf die Sinnhaftigkeit der App auswirken kann. Wenn die App im Notfall aufgrund von Verbindungsproblemen nicht genutzt werden kann, bietet sie für die meisten Kunden keine sinnvolle Ergänzung.

10. Wie gut ist das Angebot von LYNX insgesamt?

Die LYNX App macht natürlich lediglich einen kleinen Teil des Angebotes von LYNX aus. Viele Trader nutzten Apps auch nach wie vor eher als Ergänzung, denn als eigenständiges Angebot. Aus diesem Grund ist das Angebot von LYNX für die meisten Trader entscheidend dafür, ob sie den Online Broker ausprobieren und dann auch die App nutzen.

LYNX ist ein Introducing Broker für Interactive Brokers. Es handelt sich dabei um einen der bekanntesten Online Broker der Welt. Das Unternehmen richtet sein Angebot dabei weniger an Sparer, auch wenn Kleinanleger natürlich ebenfalls sehr willkommen sind. Stattdessen handelt es sich um ein Angebot, das vor allem an Trader und sehr aktive Anleger gerichtet ist, die starken Wert auf eine professionelle Handelsumgebung legen und auch innerhalb von Sekunden handeln möchten.

LYNX bietet ein sehr vielseitiges Angebot an unterschiedlichen Finanzprodukten und ermöglicht somit natürlich, dass nahezu jeder Anleger ein geeignetes Angebot finden kann. Auch die Kosten sind auf häufige Trades optimiert, wobei natürlich auch Nutzer von den geringen Gebühren profitieren können, die nicht häufig handeln. Auch wenn die App von LYNX nicht bei allen Kunden auf Gegenliebe stößt, handelt es sich also um ein hochwertiges Angebot. Dies liegt auch am gut erreichbaren Service sowie den vielen Weiterbildungsmöglichkeiten.

LYNX Auszeichnungen

LYNX wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

11. Fazit: LYNX Depot App als Spezialist?

Die Aktiendepot App von LYNX hat einige Schwächen und ist deswegen nicht bei allen Kunden beliebt. Magere 2.2 Sterne von 5 im App Store sprechen eine relativ deutlich Sprache. Wer keine Probleme beim Login oder der Verbindungsstärke hat, kann allerdings Aktien per App handeln, ohne viel zu vermissen. Das Unternehmen bietet Trading und Aktienhandel zu vergleichsweise geringen Kosten an und für aktive Trader und Gelegenheitsanleger gute Konditionen, zumindest solange der Depotwert 1.000 Euro nicht unterschreitet. Nutzer erhalten die Möglichkeit, sich über die App über einzelne Wertpapiere zu informieren. LYNX stellt dafür aktuelle Nachrichten und Analysen zur Verfügung und listen zudem auf der Übersichtsseite alle wichtigen Fakten, die Anleger und Trader für eine fundierte Entscheidung benötigen.

Der große Funktionsumfang führt allerdings auch dazu, dass nicht jeder Kunde sofort gut mit der App klarkommt. Die Eingewöhnung ist durchaus nicht unkompliziert, da viele Daten und Funktionen innerhalb der App untergebracht wurden. Die Eingewöhnungszeit kann sich aber durchaus lohnen. Auch wenn die App von LYNX nicht jedem Anleger gefällt, erfüllt sie in den meisten Fällen die wichtigsten Funktionen sehr gut.

Jetzt direkt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

Jetzt kommentieren

*