maxblue Erfahrungen: Gutes Angebot für Einsteiger und Fortgeschrittene

maxblue Erfahrungen von Aktiendepot.netBei maxblue handelt es sich um ein Angebot der Deutschen Bank. Der deutsche Broker maxblue bietet ein Depot an, mit dem nicht nur Aktien gehandelt werden können sondern auch Devisen, Anleihen, Fons, Zertifikate oder auch Optionsscheine. Die Deutsche Bank AG ist das größte Kreditinstitut Deutschlands und das Unternehmen gilt als weltweit größter Devisenhändler und besitzt diesbezüglich einen Marktanteil von rund 21 Prozent.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • Neben börslichem ist auch der außerbörsliche Handel möglich
  • Telefonische Kontaktaufnahme zum Support ist 24/7 möglich
  • Schneller Bearbeitung von Anfragen per Mail
  • Großes Wissens- und Informationsangebot in Form von Ratgebern oder Tutorials
  • Einlagensicherung in Milliardenhöhe
  • Umfangreiches Demokonto ohne Anmeldung
  • Einzahlungen und Auszahlungen des Depotkontos können nur über ein Referenzkonto erfolgen
  • Echtzeitkurse nur für Mymaxblue-Mitglieder erhältlich
  • Nur der Euro als Basiswährung möglich

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,7)Im Test: maxblueStand Juli 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Einsteiger, die gerne ein Demokonto nutzen möchten
  • Handelsprofis

Fazit

Hohe Gebühren aber professioneller Handel möglich!

maxblue1

Die Internetseite von Maxblue

Quelle: https://www.maxblue.de/de/index.html

maxblue: Lob und Kritik in der Übersicht

maxblue im Video-Erfahrungsbericht (© depotvergleich.com)

Der Aktiendepotanbieter maxblue überzeugt nicht nur bei der Produktauswahl sondern auch bei dem riesigen Angebot an Wissen und Informationen rund um den Wertpapierhandel. Die Ordergebühren beginnen bei maxblue bei 8,90 Euro und es ist sowohl börsliches als auch außerbörsliches Trading möglich. Der Kundensupport ist per Telefon zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar und Email Anfragen werden auch an den Wochenenden zeitnah beantwortet. Ein kostenloses Demokontogibt es auch und Watchlisten können von maxblue Kunden ebenfalls zu jeder Zeit angelegt werden.

Für wen eignet sich das Angebot von maxblue?Auch wenn die Ordergebühren nicht gerade zu den günstigsten gehören, können nicht nur Großanleger und Handelsprofis an dem Wertpapierhandel bei maxblue teilnehmen. Einsteiger können das Demokonto ausprobieren und fortgeschrittene Anleger werden sich sicherlich auch über den außerbörslichen Handel freuen.

  • kostenlos
  • ab 8,90€, maximale Gebühr 49,90
  • bis zu 2€ bie Xetra
  • keine, dafür höhrere Ordergebühren
  • 4 nationale, 33 internationale Börsenplätze
  • diverse Handelspartner stehen zur Verfügung
  • Kostenlos möglich, Limit, Stop Loss, Stop Buy, OCO, Trailing
  • Kostenlos
  • Keine Mindesteinzahlung erforderlich
  • webbasierte Handelsplattform
  • 24/7 Support, Demokonto, Viele Informationsangebote

 

Nach diesen Testkategorien erfolgte unser maxblue Test

Bei dem Aktiendepot Vergleich bei Aktiendepot.net bemühen wir uns, einen möglichst umfangreichen Test durchzuführen und die Angebotspalette des Brokers in allen Facetten zu beleuchten. Aus diesem Grund haben wir zehn Kategorien ermittelt, nach denen wir den Vergleich realisieren und die für jedes Aktiendepot gleich sind.

Inhalt:

  1. Handelskonditionen
  2. Support
  3. Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten
  4. Sicherheit
  5. Broker Bonus
  6. Handelsplattform
  7. Mobiles Trading
  8. Depot-Typ
  9. Zusatzangebote / Besonderheiten des Brokers
  10. Regulierung

1. Handelskonditionen: Große Produktauswahl und außerbörslicher Handel

EDU_Icon_0020_KleinanlegerIn puncto Handelsinstrumente kann maxblue überzeugen. Es finden sich tausende nationale und internationale Aktien und Kunden erhalten nicht nur Zugang zu vier nationalen und 33 internationalen Börsenplätzen sondern auch zum außerbörslichen Handel, der auch außerhalb der Börsenzeiten und am Wochenende zugänglich ist. Im außerbörslichen Handel über Direct Trade stehen Instrumente wie Aktien, Anleihen, Optionsscheine, Zertifikate, Fonds, ETFs sowie ETCs zur Verfügung.

maxblue2

Irgendwo auf der Welt ist immer eine Börse geöffnet

Quelle: https://www.maxblue.de/de/produkte-boerslicher-handel.html

Der Handel ist bei maxblue bereits ab 8,90 pro Order möglich und die maximale Gebühr liegt bei 49,90 Euro. Zusätzlich zu den Ordergebühren kommen unter Umständen Börsenplatzgebühren hinzu, die zum Beispiel bei Xetra zwei Euro pro Order betragen. Für die Führung des Wertpapierdepots und des Depotkontos werden keine Gebühren erhoben. Insgesamt haben unsere maxblue Erfahrungen ergeben, dass der Broker mit den Handelskosten im direkten Vergleich im Mittelfeld liegt und eine durchaus ansehnliche Produktauswahl vorzuweisen hat.

  • Ordergebühren ab 8,90 Euro
  • Börslicher und außerbörslicher Handel möglich
  • Handel an vier nationalen und 33 internationalen Börsenplätzen

2. Support: 24/7 Service und freundliche Mitarbeiter

Review_Icon_0002_SupportIm Rahmen unserer Erfahrungen mit maxblue haben wir herausgefunden, dass die telefonische Service-Hotline rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung steht. Das ist auch für eine Direktbank keine Selbstverständlichkeit und somit kann maxblue an dieser Stelle einen Pluspunkt vorweisen. Die Mitarbeiter sind freundlich und zuvorkommend und der Anrufer wird nicht ewig in einer Warteschleife alleingelassen.

Wer keinen direkten Kontakt wünscht, kann sein Anliegen auch mit einem Emailformular schildern. Die Antwort lässt selten länger als zwei Stunden auf sich warten und der Interessent erhält eine ausführliche und sachdienliche Antwort. Der FAQ Bereich könnte ein wenig umfangreicher sein, aber im Grunde werden die wichtigsten Fragen beantwortet. In puncto Wissensangebot kann maxblue bei unserem Test ebenfalls überzeugen. Es finden sich zahlreiche Video-Tutorials, Börsenlexikon und sogar eine hauseigene Wissensakademie.

  • Die Servicehotline ist rund um die Uhr und an sieben Tagen der Woche erreichbar
  • Emailanfragen werden zeitnah bearbeitet
  • Viele zusätzliche Informationsangebote wie Video-Tutorials oder Börsenlexika

3. Ein- und Auszahlungen: Kostenloses Depotkonto für das Aktiendepot

Review_Icon_0003_Ein_und_Auszahlungsmo¦êglichkeitenUnser maxblue Test hat in puncto Ein- und Auszahlungen ergeben, dass der Depotinhaber bei der Eröffnung ein kostenloses Verrechnungskonto bekommt, über das alle zukünftigen Transaktionen laufen. Für das Depotkonto muss bei der Kontoeröffnung ein Verrechnungskonto angegeben werden, von dem die Überweisungen erfolgen.  Weitere Einzahlungsmethoden sind nicht gestattet. Der Zahlungsverkehr ist kostenlos.

  • Ein-und Auszahlungen nur von einen Referenzkonto möglich
  • Zum Aktiendepot gibt es ein Depotkonto gratis mit dazu
  • Ein- und Auszahlungen vom Depotkonto sind kostenlos

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.maxblue.de4. Sicherheit: Einlagenschutz in Milliardenhöhe

Review_Icon_0009_RegulierungAls Unternehmen der Deutschen Bank AG sind die Einlagen der maxblue Kunden auf die gleiche Weise geschützt, wie es bei dem großen Finanzinstitut der Fall ist. So haben unsere maxblue Erfahrungen ergeben, dass die Einlagensicherung auf zwei Arten erfolgt. Zunächst einmal ist maxblue, wie jedes andere in Deutschland ansässige Finanzdienstleister auch, per Gesetz Mitglied bei der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. In diesem Rahmen sind die Kundeneinlagen bis zu einem Betrag in Höhe von 100.000 Euro geschützt. Zusätzlich ist maxblue über die Deutsche Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V und dabei gilt eine Sicherungsgrenze von ganzen 9,364 Milliarden Euro.

  • Kundengelder sind bei maxblue auf zwei Arten geschützt
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Kunde
  • Freiwillige Einlagensicherung von mehr als 9 Milliarden Euro

5. Broker Bonus: Kein Bonus zu finden

Review_Icon_0005_BonusWie die meisten anderen Depotanbieter auch, stellt maxblue aktuell kein Bonusangebot zur Verfügung. Weder Neukunden noch Bestandskunden können sich einen Gratisbetrag sichern. Allerding muss dies nicht bedeuten, dass es auch in Zukunft keine Bonusaktionen geben wird. Also lohnt es sich, immer wieder bei maxblue vorbeizuschauen oder auch die Supportmitarbeiter nach den aktuellen Aktionen fragen.

  • Ein Bonus immer mal wieder angeboten
  • Weder Neu- noch Bestandskunden finden einen Rabatt oder eine andere Aktion
  • Immer wieder sind bei maxblue Boni zu finden

6. Handelsplattform: Echtzeitkurse nur für mymaxblue Nutzer

Review_Icon_0006_HandelsplattformDer Zugang zur webbasierten handelsplattform erhalten Anleger nur nach einer Komplettregistrierung. Wer allerdings zunächst die Handelsplattform und das Brokerage bei maxblue unverbindlich kennenlernen möchte, kann sich für ein kostenloses Demokonto entscheiden. Hierbei ist nicht einmal eine Anmeldung notwendig und alle Möglichkeiten des Wertpapierhandels bei maxblue stehen zur Verfügung. Der Nutzer kann Detailansichten zu den einzelnen Handelsprodukten erhalten, eine Wertpapiersuche realisieren, eine Vermögensaufstellung aufrufen oder auch die Umsätze sowie die Performance einsehen.

Im Zusammenhang mit unseren Erfahrungen mit maxblue haben wir herausgefunden, dass die Live-Handelsanwendung zwar kostenlos nutzbar ist, wer allerdings Echtzeitkurse erhalten möchte, sich für den Member-Bereich „Mymaxblue“ anmelden. Die Mitgliedschaft in diesem Club ist zwar kostenlos, aber es wird eine vollständige Registrierung notwendig.

  • Handelsplattform nur nach Vollständiger Registrierung und Depoteröffnung zugänglich
  • Maxblue bietet ein kostenloses Demokonto, das ohne Registrierung nutzbar ist
  • Kostenlose Echtzeitkurse gibt es nur für Mymaxblue-Mitglieder

7. Mobiles Trading: App für Trading und Brokerage

Review_Icon_0007_Mobiles_TradingWie es auch bei den meisten anderen Aktiendepotanbietern und Brokern ist, findet sich bei maxblue eine mobile Anwendung und zwar sowohl für Smartphones als auch für Tablets. Die Apps sind alle kostenlos und für Windows-, Apple- als auch für Android-Geräte verfügbar. Nutzer können ihre Kontostände aufrufen, Überweisungen vornehmen, Wertpapiere suchen und sie kaufen oder verkaufen. Ein Demokonto gibt es auch und so kann jeder die App ganz risikofrei und unverbindlich austesten.

  • Mobile Anwendung für Smartphones und Tablets
  • Für Android-, iOS- und Windows-Geräte
  • Brokerage und Banking in Einem

8. Depot-Typ: Auch Gemeinschaftadepots sind möglich

EDU_Icon_0014_CFDsIn unserem Aktiendepot Vergleich haben wir herausgefunden, dass maxblue nicht nur ein Einzeldepot sondern auch Gemeinschaftsdepots anbietet. Einfach bei der Registrierung den weiteren Depotinhaber angeben – alle Depotinhaber müssen deutsche Staatsbürger sein und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Außerdem müssen alle Depotinhaber eine Identitätsfeststellung bei der Postfiliale oder direkt bei der Deutschen Bank vornehmen lassen.

  • Einzel- und Gemeinschaftsdepots erhältlich
  • Depotinhaber müssen volljährig sein und den Wohnsitz in Deutschland haben
  • Für die Depoteröffnung ist eine Identitätsfeststellung erforderlich

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.maxblue.de

9. Zusatzangebote: Viele Wissens- und Informationsangebote

Review_Icon_0008_ZusatzangeboteWir haben im Rahmen unserer Erfahrungen schnell festgestellt, dass maxblue eine Fülle an Wissensangeboten und Informationen rund um den Wertpapierhandel zur Verfügung stellt. So finden sich zahlreiche Video-Tutorials, ein großer Börsenlexikon und ein Handelsakademie, die Artikel beinhaltet, die Grundlagen erklären und beim Einstieg in die Welt des Handels behilflich sind.

Auch im Bereich der Analysen können sich Anleger über ein großes Angebot freuen. Es finden sich Expertenmeinung, Globale Ausblicke sowie Analystenmeinungen. Eine Börsenzeitung ist ebenfalls zu finden. Alles in allem kann das Zusatzangebot bei maxblue auf ganzer Linie überzeugen.

  • Riesiges Angebot an Wissen und Hilfestellungen
  • Alle notwendigen Formulare im Formularcenter aufgelistet
  • Newsletter sowie zahlreiche Märkteanalyseninformieren über die neuesten Entwicklungen in der Welt der Finanzen

10. Regulierung: Aufsicht durch die BaFin

Review_Icon_0004_SicherheitWie alle deutschen Finanzinstitute wird die Deutsche Bank und somit auch maxblue durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht kontrolliert. Die BaFin beaufsichtigt untern anderem Banken, Versicherer und alle anderen deutschen Finanzdienstleister und hat die Befugnis, einem Unternehmen die Lizenz zu entziehen oder sogar ganze Institute schließen. Weiterhin werden Banken und Co. in Deutschland von der Deutschen Bundesbank beaufsichtigt. Genaugenomen befasst sich die Deutsche Bundesbank mit den Unternehmenszahlen und Geschäftsberichten der Finanzunternehmen und prüft alles auf seine Richtigkeit.

  • maxblue wird von den BaFin reguliert
  • Diese Aufsichtsbehörde überwacht die Arbeit aller deutschen Finanzdienstleister
  • Zusätzlich prüft die Deutsche Bundesbank Unternehmenszahlen und Meldungen aller deutschen Finanzinstitute

Fragen und Antworten zu dem Aktiendepot bei maxblue

Kann ich mein bisheriges Depot zu maxblue übertragen?

Ja, das ist problemlos und unkompliziert möglich. Wer noch kein maxblue Aktiendepot hat, realisiert zunächst eine Anmeldung und wartet auf das Bestätigungsschreiben. Im nächsten Schritt gilt es, das Formular „Auftrag zum Einzug eines Depots bei externen Instituten“ online auszufüllen, auszudrucken, zu unterschrieben und per Post an die Deutsche Bank zu schicken. Alles Weitere übernimmt maxblue für den Kunden.

Gibt es eine Prämie für den Depotübertrag?

Wer mindestens 5.000 Euro aus einem anderen Depot zu maxblue überträgt, erhält eine Wechselprämie in Höhe von 0,5 Prozent der übertragenen Summe. Maximal sind 2.500 Euro zu ergattern.

Was bietet maxblue in Sachen Marktanalyse?

maxblue bietet den eigenen Kunden und Interessenten eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich über aktuelle Entwicklungen an den Märkten und neue Handelsstrategien zu informieren. Expertenvideos befassen sich mit dem Börsengeschehen und wirtschaftlichen Themen und professionelle Analysten der Deutsche Bank versorgen den Leser mit Researches und Aktienempfehlungen.

Kann ich bei maxblueWatchlists erstellen?

Ja, alle Kunden von maxblue können vielversprechende Anlageinstrumente in Watchlisten beobachten und erhalten hierbei Realtime-Kurse, News und Analysten-Meinungen. Das reale Depot kann auf die Watchlist übertragen werden und Sortierungs- sowie Gruppenfunktionen ermöglichen einen guten Überblick.

Wie kann ich mein maxblue Aktiendepot löschen?

Wer das eigene Wertpapierdepot bei maxblue löschen möchte, setzt sich entweder telefonisch oder per Mail mit dem Kundensupport in Verbindung. Die Mitarbeiter werden sich zeitnah um das Anliegen kümmern und wenn das Depot aufgelöst ist, erhält der Kunde ein Bestätigungsschreiben.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.maxblue.de

Ihre maxblue Erfahrungen: Zeigen Sie uns, was Sie erlebt haben

Haben auch Sie bereits Erfahrungen mit dem Aktiendepot bei maxblue gesammelt? Waren diese Erfahrungen positiver oder negativer Natur? Wir wollen Ihre Meinung wissen und mit Ihrer Erfahrung helfen Sie anderen Anlegern dabei, einen umfassenden Aktiendepot Vergleich zu realisieren.

Summary
Reviewed Item
maxblue
Author Rating
31star1star1stargraygray

Jetzt kommentieren

*

x