Consorsbank Optionsscheine: Gebühren und Konditionen

Consorsbank Optionsscheine: Gebühren und KonditionenBei der Consorsbank können Sie Optionsscheine handeln und dabei gelten, wie in allen anderen Bereichen auch, entsprechende Konditionen und Gebühren. Alle Gebühren des eignen Brokers zu kennen, gehört zu den Grundlagen eines auf Dauer erfolgreichen Trading Alltags. Wir informieren Sie über die Kosten und Konditionen für die Consorsbank Optionsscheine.

  • Die Consorsbank bietet eine Vielzahl an Optionsscheinen zu zahlreichen Basiswerten
  • Mit Optionsscheinen können Sie auf fallende und auch auf steigende Kurse setzen
  • Für den Erwerb von Optionsscheinen ist auch ein verhältnismäßig geringer Kapitaleinsatz möglich
  • Die Gebühren für die Consorsbank Optionsscheine sind niedrig und der Handel ist bereits ab 9,95 Euro möglich

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

 

 Was sind Optionsscheine?

EDU_Icon_0012_AktienMit dem Erwerb eines Optionsscheins erhalten Sie das Recht aber nicht die Pflicht, bestimmte Finanzprodukte, wie Aktien, Anleihen, Indizes u. Ä. zu einem im Vorfeld festgelegten Datum und zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Es wird dabei entsprechend zwischen Kaufoptionen und Verkaufsoptionen bzw. Call und Put unterschieden. Da Optionsscheine sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse gehandelt werden können, ist die Wahl zwischen Call und Put ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg des Handels. Im Gegensatz zu Optionen oder Futures handelt es sich bei Optionsscheinen nicht um Terminkontrakte sondern um Wertpapiere. Auch Kleinanleger können mit verhältnismäßig geringem Kapitaleinsatz hohe Gewinne erzielen und aus diesem Grund erfreuen sich diese Anlageinstrumente großer Beliebtheit.

Es gibt unterschiedliche Arten von Optionsscheinen. Da wären zum Beispiel die sogenannten Inline-Optionsscheine. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit Hilfe eines Kurskorridors von seitwärtstendierenden Märkten profitieren. Wenn sich also ein Kurs innerhalb eines bestimmten Korridors bewegt und weder die oberen noch die unteren Grenzen berührt, erhält der Anleger bei Fälligkeit des Optionsscheins einen vereinbarten Betrag. Besitzer von Hit-Optionsscheinen erhalten dagegen einen im Vorfeld festgelegten Betrag wenn während der Laufzeit ein bestimmtes Kursniveau einmalig erreicht wird. Es gibt noch weitere Optionsschein-Arten und sie alle unterscheiden sich in ihren Verfallstagen, in den Bezugsrechten, in den Bezugskursen und in zahlreichen weiteren Faktoren.

Consorsbank Optionsscheine – Das sind die Kosten

EDU_Icon_0020_KleinanlegerDa es sich bei Optionsscheinen wie bereits erwähnt um Wertpapiere handelt, fallen beim Kauf und Verkauf dieser Produkte entsprechende Gebühren an. Für den Handel mit Optionsscheinen fällt bei der Consorsbank eine Grundgebühr von 4,95 Euro pro Teilausführung je Kauf und Verkauf an. Diese Grundgebühr gilt an Börsen der Länder, in denen die Consorsbank direkt vertreten ist. Zusätzlich zum Grundpreis fällt eine Provision an, die 0,25 Prozent des Ordervolumens beträgt. So sind das insgesamt mindestens 9,95 Euro und höchstens 69 Euro.

Bei allen weiteren weltweiten Börsenplätzen gelten spezifische Grundpreise: so beträgt der Grundpreis an US-Börsen bei 19,95 Euro und die Handelsgebühren betragen insgesamt mindestens 24,95 Euro und maximal 69 Euro. Bei anderen Weltbörsen, wie zum Beispiel die Börse in Mailand, Amsterdam, Bangkok oder Brüssel beträgt der Grundpreis 49,95 Euro und insgesamt zahlen Sie mindestens 54,95 Euro pro Teilausführung.

Für den Handel mit Optionsscheinen ist ein Wertpapierdepot bei der Consorsbank notwendig und wenn Sie noch kein Consorsbank Kunde sind, müssen Sie sich zunächst als Kunde registrieren lassen. Die Depotführung ist kostenlos und ebenso Gebührenfrei erhalten Sie alle bei der Consorsbank angebotenen Unterkonten, wie das Verrechnungskonto, das Fremdwährungskonto oder das Margin-Konto. Ebenfalls kostenlos sind die Jahressteuerbescheinigung sowie die Erträgnisaufstellung.

Die Consorsbank Optionsscheine bieten auch für Kleinanleger die Möglichkeit hohe Renditen zu erzielen und können sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse gehandelt werden. Bei der Consorsbank finden Sie viele unterschiedliche Optionsscheine und können mit der speziellen Suchfunktion die passende Anlagemöglichkeit finden. Der Handel mit Optionsscheinen ist bereits ab 9,95 Euro möglich und die Gebühren übersteigen beim Handel in Consorsbank Ländern nicht 69 Euro Grenze.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

 

 

Jetzt kommentieren

*

x