Wir klären über die Consorsbank Gebühren auf!

Consorsbank GebührenAlle wichtigen gebühren und Kostenpunkte des eigenen Depotanbieters zu kennen, ist eine der Grundvoraussetzungen für langfristig erfolgreiche Anlagestrategien. Jeder erfahrene Anleger weiß um die Bedeutung der Gebühren und auch wie er die brokerspezifischen Kosten und Preise einschätzen und zu seinen Gunsten nutzen kann. In unserem Aktiendepot Vergleich haben wir uns mit den Consorsbank Gebühren befasst und für Sie die wichtigsten Kostenpunkte ermittelt.

  • Die Anmeldung bei der Consorsbank ist unkompliziert und in wenigen Tagen abgewickelt
  • Sie profitieren von niedrigen Ordergebühren
  • Die Consorsbank bietet zahlreiche kostenlose Leistungen

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

 

So eröffnen Sie ein Depot bei der Consorsbank

EDU_Icon_0023_U¦êbertragenBevor wir uns mit den Consorsbank Gebühren beschäftigen, sollten Sie zunächst wissen, wie Sie ein Depot bei Consorsbank eröffnen. Wollen Sie vorab die Funktionen und die Benutzeroberfläche des Online Depots kennenlernen, können Sie dies im speziellen Depot-Bereich. Hierzu müssen Sie sich nicht einmal anmelden und verschaffen sich unkompliziert einen groben Überblick.

Die Anmeldung für ein Consorsbank Depot erfolgt in wenigen Schritten. Nach Eingabe der erforderlichen Daten wird der Eröffnungsantrag bearbeitet und in wenigen Tagen werden Ihnen die Kontoeröffnungsunterlagen zugeschickt. Dann nur noch die erforderlichen Unterlagen, die der Verifizierung dienen, verschicken und schon steht Ihnen die gesamte Consorsbank Welt offen.

Die kostenlosen Dienstleistungen bei der Consorsbank

EDU_Icon_0020_KleinanlegerDen eigenen Kunden bietet die Consorsbank zahlreiche kostenlose Dienstleistungen an. Die Consorsbank erhebt für das Eröffnen und die Führung des Depots keine Gebühren. Ebenfalls kostenlos sind alle Unterkonten, die mit dem Depot zusammenhängen. Dazu zählen das Tagesgeld-, Festgeld- sowie das Währungskonto. Auch sind die Zins- und Dividendenzahlungen, Jahressteuerbescheinigung und die Online Order-Erträgnisaufstellung für Sie mit keinen Kosten verbunden. Wollen Sie eine Order ändern oder sogar streichen, erledigt die Consorsbank dies für Sie ebenfalls kostenlos. Zu den gebührenfreien Dienstleistungen zählen ebenfalls Wertpapierüberträge aller Art.

Das sind die Gebühren für den Wertpapierhandel

EDU_Icon_0006_KostenJeder Anbieter bei unserem Aktiendepot Vergleich berechnet Gebühren für die Aufgabe und das Schließen einer Order. Diese Kostenpunkte stellen eine feste Größe in Ihrem Handelsalltag dar, die unter Umständen über Erfolg oder Misserfolg einer Anlagestrategie entscheiden kann. Die Consorsbank berechnet länderspezifische Ordergebühren, da es einige Länder gibt, in denen der Anbieter direkt vertreten ist – beim Handel an den Börsen dieser Länder, sind die Gebühren besonders günstig.

Zu den sogenannten Consorsbank Ländern gehören Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Spanien.  Wollen Sie also an den Börsen dieser Länder handeln, fällt für jede Teilausführung pro Kauf oder Verkauf eine Grundgebühr von 4,95 Euro an zuzüglich eines Provisionssatzes von 0,25 Prozent des Ordervolumens. Dabei sind das mindestens 9,95 Euro und höchstens 69 Euro. Ab der zweiten Teilausführung entfällt die Provision und auch die Grundgebühr. An US-Börsen beträgt die Grundgebühr 19,95 Euro zuzüglich 0,25 Prozent des Ordervolumens mit mindestens 24,95 Euro und höchstens 69 Euro. Der Grundpreis für den Handel an anderen Börsen beträgt 49,95 Euro wobei auch hier die Provision von 0,25 Prozent hinzukommt.

Gebühren für Ein- und Auszahlungen und sonstige Kostenpunkte bei der Consorsbank

EDU_Icon_0004_Pfeil_hoch_runterWie hoch die Consorsbank Gebühren für Ein- und Auszahlungen ausfallen, hängt von der gewählten Überweisungsart ab. Überweisungen  mit dem SEPA-Online Verfahren sind für Sie kostenlos. Wenn Sie einen Überweisungsauftrag per Telefon, Fax oder Brief erteilen, entstehen pro Transaktion Kosten von 2,95 Euro. Wollen Sie eine Eilüberweisung tätigen, kostet Sie das 19,95 Euro. Für Zahlungsverkehr außerhalb der EU und bei Ländern, die nicht zu den EWR Teilnehmerstaaten gehören sowie bei Auslandsüberweisungen, die nicht im SEPA Format getätigt werden, fallen Gebühren in Höhe von 19,95 Euro an.

Wollen Sie eine sogenannte Zweitschrift erstellen, entstehen Kosten von 9,95 Euro. Als Zweitschrift werden dabei Belege, wie Depotbestandsbestätigung, Order- bzw. Kontoauszug oder eine Jahressteuerbescheinigung bezeichnet. Werden auf Ihren Wunsch Wertpapierwahlrechte ausgeübt, werden 19,95 Euro fällig. Die Consorsbank legt zu jeder Zeit großen Wert auf Transparenz und so finden Sie auf der Consorsbank Seite eine genaue Auflistung aller Gebühren und Konditionen zu Ihrem Depot.

Fazit

Review_Icon_0000_FinanzprodukteWer ein Depot bei der Consorsbank eröffnet, kann sich auf attraktive Handelskonditionen und eine Vielzahl an kostenlosen Dienstleistungen freuen. Die Eröffnung sowie die Führung des Depots sind gebührenfrei und bei einem Depotwechsel winken lukrative Tagesgeldzinsen. Auch bei den Gebühren für den Wertpapierhandel hat die Consorsbank attraktive Angebote für die eignen Kunden. Sie erhalten Zugang zu zahlreichen weltweiten Börsen und der Grundpreis für Teilausführungen beginnt bereits bei 4,95 Euro. Auch die Provision ist niedrig und beträgt 0,25 Prozent des Ordervolumens. Für alle, die ihren Zahlungsverkehr mittels SEPA-Überweisung innerhalb der EU tätigen, sind die Transaktionen völlig kostenlos.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

 

Für Anleger mit Interesse am Devisenhandel: unser Forex Broker Vergleich.

 

Jetzt kommentieren

*

x