Wie lange dauert Kontoeröffnung: Flatex ist eher anspruchslos!

228x99_DEGIROWenn man sich erst einmal für einen Broker entschieden hat, möchte man mit dem Handel meist sofort beginnen. Doch wie lange eine Kontoeröffnung, bis alle Formalitäten erledigt sind? Auf die Frage „Wie lange dauert Kontoeröffnung Flatex?“ erhält der Investor in der Regel die Antwort, dass es nur wenige Tage dauert, bis er mit dem Handel beginnen kann. Flatex gilt in Bezug auf die Eröffnungsformalitäten als recht anspruchslos, sodass nur einige wenige Unterlagen und Informationen vorzulegen sind. Unsicherheiten bei der Frage „Wie lange dauert Depoteröffnung Flatex“ entstehen auch deswegen, weil viele Broker deutlich mehr Unterlagen fordern, bis das Konto eröffnet ist. Flatex folgt mit der zügigen Depoteröffnung der Vision, den Handel schnell und problemlos über alle Assetklassen hinweg zu ermöglichen, damit sich der Anleger auf sein Wertpapierinvestment konzentrieren kann.

Wie lange dauert Kontoeröffnung: Die wichtigsten Infos im Überblick:

  • Am Anfang steht ein Anbietervergleich
  • Nach der Entscheidung für Flatex folgt die Kontoeröffnung
  • Konto und Depot werden online eröffnet
  • Dazu sind nur wenige persönliche Angaben erforderlich
  • Der Antrag wird ausgefüllt und unterschrieben
  • Bei Bedarf wird das Formular für den Depotübertrag vervollständigt und unterschrieben
  • Danach werden alle Unterlagen an Flatex versandt
  • Nach wenigen Tagen kommen die Kontodaten per Post
  • Passwort und iTANCard werden zeitversetzt mit der Post verschickt

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Wie lange dauert Kontoeröffnung: Flatex fordert wenig!
2. Lohnt sich die Kontoeröffnung? Das Angebot von Flatex im Überblick
3. Wie findet man den besten Broker?
4. Wie beschleunigt man die Kontoeröffnung?
5. Unsere 3 Tipps für die Ein- und Auszahlung
6. FAQ: 5 Fragen und Antworten zum Thema im Überblick
7. Wollen Sie noch mehr über Depotwechsel & Wertpapiere erfahren?
8. Fazit: Die Kontoeröffnung bei Flatex dauert nur wenige Tage

1. Wie lange dauert Kontoeröffnung: Flatex fordert wenig!

EDU_Icon_0007_AltersvorsorgeBei der Entscheidung für einen Broker steht auch die Frage im Raum, wie lange es dauert, bis man den Handel beginnen kann. Auf die Fragen „Flatex wie lange dauert Kontoeröffnung?“ oder „Wie lange dauert Depoteröffnung Flatex?“ erhält der Anleger eine recht zufriedenstellende Antwort. Der Broker fordert nur wenige Unterlagen, sodass die Eröffnung von Konto und Depot nur wenige Arbeitstage in Anspruch nimmt. Mit dem schnellen Verfahren hebt sich Flatex positiv von vielen Wettbewerbern ab. Wer sich fragt, wie lange dauert Kontoeröffnung Flatex, wird im Vergleich zur Konkurrenz voraussichtlich positiv überrascht sein. Von Vorteil ist es dabei, wenn man im Vorfeld schon ein umfassendes Hintergrundwissen zur Börse und Aktien mitbringt.

  1. Online-Antrag
    Zuerst füllt der interessierte Händler einen Antrag aus. Dieser ist im Internet hinterlegt. Der Online-Antrag ist eine erste Voraussetzung, dass die Frage „Wie lange dauert Kontoeröffnung Flatex?“ so positiv mit einer kurzen Bearbeitungszeit beantwortet werden kann. Durch die Datenerfassung im Internet erhält die kontoführende Bank sofort alle Daten, die für eine schnelle Eröffnung erforderlich sind. Die Bearbeitungszeit verkürzt sich dadurch deutlich. Der Antrag ist danach auszufüllen und an den dafür vorgesehenen Stellen zu unterschreiben.
  2. Depotübertrag
    Sofern man bereits ein Depot bei einem anderen Broker hält, möchte man dieses vielleicht auf Flatex übertragen. Der Depotübertrag funktioniert ähnlich reibungslos wie die Kontoeröffnung. Schon beim Ausfüllen des Online-Antrags druckt man am besten das Formular für den Depotübertrag aus. Das Dokument muss ausgefüllt und unterschrieben werden. Die Depotübertragung bietet sich an, wenn man den gesamten Handel bei einem einzigen Broker bündeln will, um das Depot insgesamt übersichtlich zu halten. Ob der Depotübertrag in Frage kommt, sollte sich der Investor schon bei der Kontoeröffnung überlegen.
  3. Legitimationsprüfung
    Sobald alle Unterlagen zur Kontoeröffnung und zum Depotübertrag unterschrieben sind, fehlt noch die Legitimationsprüfung. Sie wird bei einer Postfiliale durchgeführt. Wenn auf die Frage „Flatex wie lange dauert Kontoeröffnung“ jemand antwortet, dass mehrere Tage dafür ins Land gehen können, dürfte die Legitimationsprüfung die Ursache sein. Je nachdem, wie schnell der Kontoinhaber die Gelegenheit hat, die nächste Filiale der Post aufzusuchen, kann es länger dauern, bis die Eröffnung des Kontos abgeschlossen ist. Allerdings führt an der Legitimation kein Weg vorbei, denn wenn ein Antrag online ausgefüllt wurde, ist der Broker verpflichtet, die Identität des Antragstellers zu überprüfen. Wer es schafft, die Legitimationsprüfung zeitnah nach dem Ausdruck des Antrags durchzuführen, kann auf die Frage „Flatex wie lange dauert Kontoeröffnung?“ mit gutem Gewissen antworten, dass es nur einige Tage dauert, bis das Depot zur Nutzung bereit ist.
  4. Unterlagenversand
    Sobald die Prüfung der Identität abgeschlossen ist, können alle Unterlagen an Flatex verschickt werden. Dann heißt es, noch wenige Bankarbeitstage zu warten, bis der Broker das Konto anlegt und eröffnet. Als Anhaltspunkt kann gelten, dass innerhalb von einer Woche alle Prüfungen durchgeführt sein sollten, sodass das Konto zur Nutzung bereit steht. Sofern bei der Antragsprüfung noch irgendwelche Rückfragen auftreten, die mit dem Kontoinhaber zu klären sind, dauert es natürlich länger, bis der Anleger aktiv werden kann. Solche Rückfragen können der Grund dafür sein, dass mancher Investor auf die Frage „Wie lange dauert Depoteröffnung Flatex?“ mit einer Angabe von mehreren Tagen antwortet.
  5. Konto- und Zugangsdaten und Passwort
    Der letzte Schritt zur Nutzung des Kontos besteht darin, die Konto- und Zugangsdaten mit dem Passwort an den Anleger zu schicken. Die Bank wird darauf achten, dass Konto- und Zugangsdaten getrennt von dem Passwort und der iTANCard versendet werden. Das ist aus Sicherheitsgründen unbedingt notwendig. Schon wenn die Konto- und Zugangsdaten eingehen, kann der Anleger eine erste Einzahlung auf sein Konto anweisen. Sobald dann noch das Passwort und die iTANCard eintreffen, kann man mit den ersten Käufen beginnen und den Handel Schritt für Schritt starten und das eigene Aktiendepot für die Geldanlage nutzen.

Die Kontoeröffnung bei Flatex dauert in der Regel nur wenige Tage. Der Broker überzeugt durch eine schnelle Online-Beantragung des Kontos, das heißt, alle Daten werden online eingegeben. Danach sind noch die Antragsformulare auszudrucken, zu unterschreiben und zur Legitimationsprüfung zur Post mitzunehmen. Sobald die Prüfung durchgeführt ist, gehen alle Unterlagen an den Broker, der das Konto dann eröffnet und die Konto- und Zugangsdaten umgehend zuschickt.

Kontoeröffnung bei Flatex

Um ein Konto bei Flatex zu eröffnen, müssen Kunden zunächst ein Online-Formular ausfüllen

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

2. Lohnt sich die Kontoeröffnung? Das Angebot von Flatex im Überblick

EDU_Icon_0014_CFDsFlatex überzeugt potenzielle Anleger einerseits durch die schnelle Kontoeröffnung. Es ist lediglich ein Antrag online auszufüllen, dieser wird dann ausgedruckt, unterschrieben und an die Bank verschickt. Sobald die Identitätsprüfung vorgenommen ist, kann der Broker die Kontoeröffnung beantragen und alle Konto- und Zugangsdaten zuschicken. Bis zur ersten Transaktion vergehen dann nach der Beantragung nur wenige Tage. Andererseits überzeugt der Broker aber auch durch ein vielfältiges Produktspektrum und durch die attraktive Gebührenstruktur. Der Broker folgt der Vision „Einfach, besser, handeln“ und macht damit deutlich, wie er sich im Vergleich zur Konkurrenz platzieren will.

Es soll sich um ein verständliches und faires Angebot für den Onlinehandel von Wertpapieren handeln. Der Anleger soll das Angebot leicht verstehen und schnell in den Kauf und Verkauf einsteigen können. Vor allem für private Investoren will man attraktiv sein und deshalb auch günstige Gebühren anbieten. Insgesamt stehen mehr als 600.000 Zertifikate, Optionsscheine oder Fonds zur Verfügung. Der Broker überzeugt beim außerbörslichen Handel über seine Premium-Partner durch den Dauer-Nulltarif, das heißt, der Handel ist kostenfrei und Gebühren fallen nicht an. Darüber hinaus überzeugt Flatex durch fehlende Depotgebühren: Kosten für die Depotführung fallen demnach nicht an.

Das Angebot von Flatex wurde im unabhängigen Test mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem hat das Wirtschaftsmagazin €uro den Broker zum Testsieger gekürt, Flatex konnte sich dabei gegen 16 Online Broker durchsetzen. Im Test überzeugten vor allem das vielfältige Angebot, die attraktiven Preise und die sehr gute Qualität des Kundenservices.

Das Angebot von Flatex ist aufgrund der großen Auswahl an Zertifikaten, Optionsscheinen und Fonds sehr attraktiv. Der private Anleger findet hier über alle Assetklassen und Märkte hinweg ein interessantes und umfassendes Angebot, aus dem er seine bevorzugten Investments wählen kann. Hinzu kommt die günstige Kostenstruktur, die im Test wiederholt positiv aufgefallen ist. Insgesamt kann Flatex im Test überzeugen, so dass man den Broker uneingeschränkt empfehlen kann.

3. Wie findet man den besten Broker?

EDU_Icon_0001_Aktien_kaufenWer als Anleger einen neuen Online Broker sucht, muss wissen, dass es einen perfekten Anbieter für jeden Investor nicht gibt. Das liegt daran, dass letztlich jeder Händler unterschiedliche Anforderungen an seinen Broker stellt. Die Wahl des richtigen Bankpartners ist also immer eine sehr individuelle Angelegenheit, die sehr von den Vorstellungen des Kunden abhängt. Wenn man aber die wichtigsten Kriterien kennt, ist es mit wenig Aufwand möglich, einen Broker zu finden, der auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten ist und der ein optimales Angebot vorhält. Auch ein kostenloses Wertpapierdepot ist dabei nicht das Maß aller Dinge – doch auf welche Kriterien sollte man im Vergleich achten?

  1. Regulierung
    Ein wichtiges Kriterium im Vergleich der Anbieter ist die Regulierung.
    Regulierung bedeutet, dass der Broker durch die jeweils nationale Finanzdienstleistungsaufsicht kontrolliert wird. Dabei werden Geschäftsbedingungen und Handelsbeziehungen ebenso wie Kostenstrukturen, Angebotspaletten und Sonderaktionen geprüft. Die Regulierung beantwortet die Frage „Wie sicher sind Online Broker?“Sofern sich ein Broker freiwillig der Kontrolle durch die staatliche Regulierungsbehörde unterwirft, ist das ein gutes Zeichen für den Anleger. Er sieht daran, dass der Broker für eine externe Kontrolle bereit ist und für ein Maximum an Transparenz sorgen will. Das ist insgesamt ein gutes Zeichen, ob er nun von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin, von der cypriotischen CySEC oder von einer beliebigen anderen nationalen Aufsichtsbehörde kontrolliert wird.
  2. Kundenservice
    Ein Broker sollte im Idealfall eine Niederlassung in Deutschland haben und eine deutsche Hotline zur Verfügung stellen. Wenn ein Anbieter nur im Ausland vertreten ist und der deutschen Sprache nicht mächtig ist, dürfte das tendenziell ein eher schlechtes Argument sein. Das liegt daran, dass sich der Anleger in der Regel besser fühlt, wenn er einen Ansprechpartner vor Ort in seiner eigenen Sprache hat. Deshalb ist es zu empfehlen, nur einen Broker mit einem deutschsprachigen Support und einem Standort in Deutschland zu suchen. Der Kundenservice sollte natürlich mindestens zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar sein und online, telefonisch oder per Mail antworten.
  3. Auszeichnungen
    Ein wichtiges Indiz für die Qualität eines Brokers sind die aktuellen Testurteile. Sie sollten unabhängig sein, so dass sich der Leser optimal darauf verlassen kann. Es ist von Bedeutung, die Bewertungen in der jüngeren Vergangenheit zu betrachten und auch im Zeitablauf einen Vergleich anzustellen. Ein Broker, der sich kontinuierlich verbessern konnte, ist beispielsweise eher zu empfehlen als ein Anbieter, der sich leicht verschlechtert hat. Anhand der Auszeichnungen kann man einen Anbieter wählen, der den persönlichen Anforderungen am besten entspricht. Auch unser Flatex Testbericht liefert dabei wertvolle Informationen zum Angebot des Unternehmens.

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des Brokers gehören die Regulierung, der Kundenservice und die Auszeichnungen. Der Broker sollte sich mindestens der nationalen Regulierung unterwerfen, ein Kundenservice sollte in Deutsch zur Verfügung stehen, und die Auszeichnungen von unabhängiger Stelle sollten konstant auf einem hohen Niveau bleiben. Wenn der Broker diese Anforderungen erfüllt, kann er als Vertragspartner für den Handel gut empfohlen werden.

Flatex Kundensupport

Ein gut erreichbarer Kundensupport gehört zu den wichtigsten Merkmalen seriöser Broker

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

4. Wie beschleunigt man die Kontoeröffnung?

Wer mit dem Handel beginnen will, möchte meist keine Zeit verlieren. Wer einige Tipps beachtet, kann die Kontoeröffnung verkürzen und schon nach wenigen Tagen mit dem Kauf und Verkauf von Wertpapieren beginnen. Zum Beispiel kann man parallel zur Kontoeröffnung die Depotübertragung beantragen. Im Vorfeld sollte man sich hierfür die Frage „Was ist bei Depotübertrag zu beachten?“ beantworten können. Damit wird das alte Depot zeitgleich zur Eröffnung des neuen Kontos bei Flatex von dem alten Broker übertragen. Auch die Legitimationsprüfung kann man direkt nach dem Ausdruck der Antragsunterlagen durchführen, um so keine Zeit zu verlieren. Schließlich bietet Flatex die Möglichkeit, ohne Passwort die erste Einzahlung durchzuführen. Sobald dann das Passwort und die iTANCard eintreffen, kann man mit dem Handel beginnen.

Damit man mit dem Handel so schnell wie möglich beginnt, sollte man die Eröffnung des Kontos zeitgleich mit dem Depotübertrag durchführen. Die Legitimationsprüfung dauert nur wenige Minuten bei der nächsten Bank. Und schließlich muss man mit der ersten Einzahlung nicht abwarten, bis das Passwort und die iTANCard vorliegen. Sobald die Kontozugangsdaten eintreffen, nimmt man eine Einzahlung vor und wartet dann nur noch die Zusendung des Passworts ab.

5. Unsere 3 Tipps für die Ein- und Auszahlung

Damit die Ein- und Auszahlungen schnell und pünktlich erfolgen, lohnt es sich, einige Tipps zu beachten. Beim ersten Handel kann man die Einzahlung schon vornehmen, sobald die Zugangsdaten vorliegen. Dann wartet man nur noch, bis die iTANCard kommt, um mit dem Handel zu beginnen. Bei der Auszahlung achtet man natürlich darauf, dass die Kontodaten korrekt sind, damit die Buchung nicht fehlgeleitet wird. Wer sich dann noch bemüht, eine Ein- und Auszahlung zum Wochenbeginn zu beauftragen, kann innerhalb eines Bankarbeitstages damit rechnen, dass das Geld übertragen ist und dass man mit dem Handel beginnen kann.

Ein- und Auszahlungen müssen nicht lange dauern. Vor dem Handelsstart kann man das Konto bereits aufladen, ohne dass die iTANCard nötig ist. Bei der Auszahlung sollte man auf die Angabe korrekter Kontodaten achten, damit keine falsche Überweisung durchgeführt wird. Bei allen Ein- und Auszahlungen lohnt es sich, diese zum Wochenbeginn zu starten, damit es nur einen Bankarbeitstag dauert, bis das Geld jeweils überwiesen ist.

Flatex Wertpapierhandel ohne Gebühren

Bei Flatex können Kunden rund 600.000 Produkte gebührenfrei handeln

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

6. FAQ: 5 Fragen und Antworten zum Thema im Überblick

Welche Unterlagen benötigt Flatex für die Kontoeröffnung?

Review_Icon_0000_FinanzprodukteFlatex braucht den unterschriebenen Antrag für die Kontoeröffnung, den Depotübertrag und die Legitimierung. Hierfür ist darüber hinaus auch ein PostIdent-Coupon vonnöten.

Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Zur Eröffnung sind nur wenige Bankarbeitstage nötig – in der Regel geht die Kontoeröffnung innerhalb von einer Woche vonstatten.

Wie erfolgt die Legitimationsprüfung?

Die Identitätsprüfung wird mit dem PostIdent-Verfahren durchgeführt, bei dem sich der Kunde bei der nächsten Postfiliale vorstellt und der Postmitarbeiter die Identität des Kunden prüft.

Wie beschleunigt man die Kontoeröffnung?

Für die schnelle Bearbeitung sind korrekte Daten erforderlich. Auch eine Kontoeröffnung am Wochenbeginn sorgt häufig für eine schnellere Bearbeitung.

Warum ist die Kontoeröffnung so schnell möglich?

Mit dem Online-Antrag stehen alle Daten innerhalb von Minuten bei Flatex zur Verfügung und können bearbeitet werden.

7. Wollen Sie noch mehr über Depotwechsel & Wertpapiere erfahren?

Bevor Sie mit dem Angebot von Flatex Erfahrungen sammeln können, sollten Sie sich unseren Testbericht zunutze machen und sich mithilfe des Aktiendepot Vergleichs auch mit dem Angebot anderer Broker vertraut machen. Der Aktienkauf Ratgeber hält indes wertvolle Informationen für den Handel bereit – als Alternative zum Wertpapierhandel finden Sie im Forex Broker Vergleich und im CFD Broker Vergleich zahlreiche andere Anbieter aus unserem Vergleich, deren Schwerpunkt auf dem Forex- bzw. auf dem CFD-Handel liegt.

8. Fazit: Die Kontoeröffnung bei Flatex dauert nur wenige Tage

Eine Kontoeröffnung bei Flatex muss nicht lange dauern. Meist sind nur wenige Bankarbeitstage dafür erforderlich. Wer alle Daten auf dem Antrag vollständig und korrekt eingibt und den Depotübertrag mit der Kontoeröffnung parallel durchführt, kann sehr schnell mit dem Handel beginnen. Dafür sorgt auch der zeitgleiche Versand von Kontoeröffnungsdaten, Passwort und iTANCard. Nähere Infos zum Angebot von Flatex finden Sie in unserem Testbericht.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

Summary
Reviewed Item
Wie lange dauert die Kontoeröffnung
Author Rating
51star1star1star1star1star
x