Social Trading Vergleich: In drei Schritten zum Handel

Der folgenden Anleitung kannst du entnehmen, worauf du bei einem Social Trading Vergleich achten solltest, wie die Kontoeröffnung funktioniert und wie der erste Handelsauftrag über eine Social Trading Plattform durchgeführt werden kann. Insbesondere die Aspekte, auf die du bei der Wahl des Anbieters achten solltest, sind von großer Bedeutung.

Die besten Social Trading Anbieter im Vergleich
RangAnbieterRegulierungFinanz­produkteMin. Einsatz EUR/USDKonto abTestberichtZum Anbieter
CySECCFD, Forex25,00 €200 €eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
CySECCFD, Forex5,00 €250 €Tradeo
Erfahrungen
Zum Anbieter
CySECCFD, Forex5,00 €50,00 €Zulutrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
4FCACFD, Forex0,01 €1.000 €ayondo
Erfahrungen
Zum Anbieter
5keineZertifikate100 €100 €Wikifolio
Erfahrungen
Zum Anbieter
6BaFinETF2.500 €10.000 €United Signals
Erfahrungen
Zum Anbieter
7BaFin, PFSACFD, Forex, ETF5,00 €0,00 €XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter


Brokerwahl: Beim Social Trading Vergleich kommt es nicht so sehr darauf an, auf Konditionen zu achten, sondern das Gesamtangebot ist der entscheidende Aspekt. Hier sticht unser Testsieger ayondo sicherlich mit einigen Vorteilen heraus.

Kontoeröffnung: Die Kontoeröffnung erfolgt auch bei den Social Trading Anbietern in nur wenigen Schritten und ist kostenlos. Unter anderem bietet unser Testsieger ein 15 Tage nutzbares Demokonto an.

Der erste Trade: Nachdem du dich erfolgreich auf einer Social Trading Plattform angemeldet hast, kann kurz darauf schon der erste Trade erfolgen. Dazu werden wir die im Folgenden erklären, wie du vorgehen musst.

Die Brokerwahl: Die Top-Trader machen eine Social Trading-Plattform aus

Social Trading VergleichBeim Social Trading Plattform Vergleich kommt es nicht nur auf den Anbieter, sondern vor allem auf die Top Trader an, die dort ihre Orders und Strategien offenlegen.

Zwar gibt es noch nicht besonders viele Anbieter, die eine Social Trading Plattform offerieren, aber gerade deshalb ist ein Social Trading Plattform Vergleich sehr wichtig. Wir erklären dir im Folgenden, worauf du bei einem Vergleich achten solltest, denn auch wir haben bereits mehrere Social Trading Tests durchgeführt. Im Gegensatz zu „echten“ Brokern, die den Handel mit Finanzprodukten ermöglichen, gibt es bei einem Social Trading Anbieter nur wenige Konditionen zu beachten. Dazu gehört in erster Linie die Mindesteinzahlung, die für die Nutzung des Kontos nicht selten gefordert wird.

eToro Social Trading Testsieger

Unser Social Trading Testsieger – eToro


Deutlich wichtiger als die Konditionen sind allerdings die angebotenen Funktionen sowie die Social Trading Plattform, die der Anbieter zur Verfügung stellt. Hier solltest du vor allem darauf achten, dass die Plattform funktional ist und du relativ schnell verstehst, welche Features du nutzen kannst. Darüber hinaus steigt und fällt die Beliebtheit des Anbieters natürlich mit den Top Tradern, denen du folgen kannst. Du könntest dir beispielsweise einen Blick darauf werfen, welche Performance die besten Trader auf der jeweiligen Plattform erzielen, um so im Vorhinein einen guten Vergleich zu haben.

Social Trading Vergleich: Die einfache Bedienung steht im Vordergrund

Review_Icon_0007_Mobiles_TradingNeben den Funktionen solltest du bei einem Vergleich vor allem auf die einfache Bedienbarkeit der Social Trading Plattform machen. Dazu ist es empfehlenswert, dass du zunächst ein Demokonto eröffnest bzw. eine Demoversion nutzt, um das System auszuprobieren. Bei unserem Testsieger ayondo ist dies kostenlos möglich und darüber hinaus steht hier die Demoversion über einen Zeitraum von 15 Tagen zur Verfügung.

Nachdem wir dir nun erklärt haben, worauf du bei der Wahl des Social Trading Anbieters achten solltest, geht es im Folgenden darum, wie die Eröffnung eines Kontos erfolgen kann. Dies möchten wir dir gerne an unserem Testsieger ayondo erläutern.

Damit du sofort eine gute Übersicht über die Anbieter hast, haben wir von Aktiendepot.net bereits einen Test durchgeführt, sodass du die Top-5-Angebote im Bereich Social Trading einsehen kannst.

Die Kontoeröffnung: in wenigen Minuten das Konto eröffnen

EDU_Icon_0014_CFDsAuch für die Nutzung einer der Social Trading-Plattform benötigst du zunächst ein Konto, welches in wenigen Minuten eröffnet werden kann.

Wie du für eine Kontoeröffnung vorgehen musst, zeigen wir dir am Beispiel unseres Testsiegers ayondo. Falls du dich für die Social Trading Plattform von ayondo entschieden aus, so klickst du einfach auf der Startseite oben rechts auf den Button „Konto eröffnen“. Anschließend öffnet sich eine neue Seite, die von dir einige Angaben erfordert. Dazu gehört in erster Linie dein Name, deine Telefonnummer, das Land, in dem du wohnst, sowie deine Mail-Adresse. Anschließend kannst du wählen, ob du dich als sogenannter Follower, als Top Trader oder CFD-Trader anmelden möchtest. Hast du dich für eine der drei Optionen entschieden, musst du noch einige weitere Angaben machen. Dazu gehört dein Geburtsdatum, deine Anschrift, Angaben zum Jahreseinkommen, zu Vermögensanlagen sowie zu deinem Arbeitsverhältnis. Hier musst du beispielsweise angeben, ob du selbstständig, arbeitslos oder abhängig beschäftigt bist.

Hast du auch diesen Schritt erledigt, fragt dich ayondo noch danach, welche Erfahrungen du bisher mit dem Margin-Trading bzw. Hebeltrading gemacht hast. Ferner musst du etwas zu deinem Tradingverhalten sagen, wobei es hier vor allem darum geht, wie häufig du durchschnittlich Trades durchführst. Schließlich hast du noch die Möglichkeit, deine favorisierte Kontowährung zu werden.

eToro Konto eröffnen

In nur wenigen Schritten ein Konto bei eToro eröffnen


Im Anschluss an diese Schritte musst du deine Identität nachweisen, denn da es sich ayondo um einen regulierten Anbieter handelt, ist das Unternehmen dazu verpflichtet, nur auf tatsächlich existierende Personen Konten zu eröffnen. Du kannst entweder direkt deine Ausweisdaten online erfassen oder alternativ eine Kopie der Ausweisdokumente faxen. Erst nachdem dies erfolgt ist, findet die Eröffnung des Kontos statt.

Jetzt sind es bereits zwei Schritte, die du auf dem Weg zur erfolgreichen Nutzung einer solchen Trading-Plattform zurückgelegt hast. Nach der Erklärung, worauf du als Anleger beim Vergleich der Anbieter achten solltest und der Erläuterung, wie du ein Konto eröffnen kannst, möchten wir dir als Einsteiger nun noch veranschaulichen, wie du den ersten Trade durchführen kannst.

Der erste Trade: Einem Top Trader folgen und ihn kopieren

In der folgenden Anleitung möchten wir dir gerne erläutern, wie du den ersten Trade auf einer Social Trading-Plattform durchführst, was wir anhand unseres Testsiegers ayondo erklären.

Am Beispiel unseres Testsiegers ayondo möchten wir dir einige Informationen darüber geben, wie du den ersten Trade veranlassen kannst. Nachdem du dich in das Konto eingeloggt hast, wird dir zum Beispiel eine Liste von diversen Top Tradern angezeigt. Von diesen Tradern kannst du maximal fünf in dein persönliches Portfolio aufnehmen, um vielleicht deren Aufträge später zu kopieren. Wenn du auf einen Trader klickst, der dich interessiert, dann werden zu dieser Person und seinem Verhalten zahlreiche Daten angezeigt. Dazu gehört zum Beispiel die bisher erzielte Performance, wie lange der Trader bereits aktiv ist und welche Anzahl von Trades er durchschnittlich bzw. insgesamt vorgenommen hat. Anhand dieser Merkmale kannst du entscheiden, ob du diesem Top Trader folgen möchtest.

Hast du dich für einen Trader entschieden, so kannst du automatische Handelsausführungen veranlassen. In diesem Fall machst du einige Angaben, wie zum Beispiel die Höhe des maximalen Kapitaleinsatzes, die beim automatischen Handeln bestimmt werden muss. Darüber hinaus bietet dir unser Testsieger ayondo eine sogenannte „Loss-Protection“ an, durch welche der Schutz deines Kapitals möglich ist. Im Anschluss daran wird ein Handelsauftrag generiert, falls der Trader, dem du folgst, eine passende Transaktion durchführt. Ist dies der Fall, hast du bereits deinen ersten Trade durchgeführt.

Typische Fehler von Einsteigern: diese Fehler kannst du vermeiden

Auch im Bereich Social Trading gibt es einige typische Fehler, vor denen wir dich gerne bewahren möchten. Schau dir deshalb einfach die folgenden fünf häufigen Fehler an und was du tun kannst, damit du diese nicht begehst.

Für einen kostenpflichtigen Anbieter entscheiden 

Es gibt im Bereich Social Trading durchaus einige Anbieter, bei denen die Nutzung der Plattform mit Kosten verbunden ist. Für einen solchen Anbieter solltest du dich nicht entscheiden, denn wie an unserem Testsieger ayondo zu erkennen ist, gibt es zahlreiche Social Trading Anbieter, bei denen die Nutzung des der Plattform nicht mit Kosten verbunden ist.

Ohne Limit vollautomatisch handeln 

Ein Fehler, den Einsteiger beim Social Trading oftmals machen ist, ist es, sofort vollautomatisch handeln zu lassen. In dem Zusammenhang wird häufig nicht mal das einzusetzende Kapital limitiert, geschweige denn, ein Kapitalschutz genutzt. Empfehlenswert ist es, beim automatischen Handel Limits vorzugeben, und zwar sowohl was den Einsatz als auch die etwaigen Handelskurse betrifft.

Nicht nur die Performance der Top Trader zählt 

Das wesentliche Element einer Social Trading Plattform sind natürlich die jeweiligen Top Trader, denen folgen kannst. Mache allerdings in dem Zusammenhang nicht den Fehler, dich sofort für den Trader mit der besten Performance zu entscheiden. Es kann nämlich sein, dass dieser Top Trader vielleicht erst seit einigen Tagen auf der Plattform ist und einfach nur Glück hatte, weshalb seine Performance sehr gut ist. Achte vielmehr auch darauf, seit welchem Zeitraum der Top Trader bereits erfolgreich ist.

eToro Bildungsangebot

eToro bietet neben einem umfangreichen Bildungsangebot auch ein Demokonto an


Die Trading-Plattform nicht außen vor lassen

Viele Trader, die sich für eine Social Trading-Plattform entscheiden, sind der Meinung, dass es nur darum geht, den Top Tradern automatisch zu folgen. Im Kern ist dies zwar richtig, aber dennoch darf nicht den Fehler gemacht werden, die Trading-Plattform zu vernachlässigen. Du solltest sich nämlich auf dieser solche Trading-Plattform sehr gut zurechtfinden, denn nur dann hast du die Möglichkeit, das System optimal zu nutzen.

Nicht sofort Geld investieren

Bevor du erstmalig Geld investiert, solltest du dich mit der solche Trading-Plattform sehr gut vertraut machen. Darüber hinaus ist es zu empfehlen, über einen gewissen Zeitraum die Top Trader zu studieren und zu beobachten, ob deren Performance stabil ist. Mache also nicht den Fehler, direkt einen großen Teil seines Kapitals für einen Trader zur Verfügung zu stellen, dem du gerne folgen möchtest.

Du interessierst dich für weitere Finanzprodukte? Aktiendepot.net hat folgende Broker getestet:

Auf Aktiendepot.net werden noch weitere Trading-Produkte miteinander verglichen:

Forex-Broker: Wähle den passenden Broker zum erfolgreichen Devisenhandel

CFD-Broker: Spekuliere mit CFDs auf Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Devisen

STP-Broker: Nutze die günstigen Preise, mit denen du bei den zahlreichen STP-Brokern kalkulieren kannst

ECN-Broker: Wähle den passenden ECN-Broker, um erfolgreich über ECN-Netzwerke mit Devisen zu handeln

Binäre Optionen Broker: Entscheide dich für einen passenden Binäre Optionen Broker, indem du die Konditionen unter die Lupe nimmst

Aktienhandel-Broker: Bei den folgenden Brokern kannst du auch als Daytrader agieren

Anlageberatung: Wähle den geeigneten Anbieter zur Anlageberatung aus

Kommentare:

  1. Sehr gute Artikel und ausführliche Tipps!

    Die einzige Sache was mir fehlt ist Copyop aus der Liste. Es ist relativ neu, aber wahrscheinlich das einfachste Tool für Anfänger (noch einfacher als etoro), also ich würde es definitiv hinfügen.

    Hans

Jetzt kommentieren

*

x