Online Broker für Aktienhandel: In drei Schritten zum Handel

Wenn du dich das erste Mal bei einem Broker anmeldest, über den du Aktien handeln möchtest, fehlt es dir selbstverständlich noch an Erfahrung, was du von der Wahl des Anbieters bis zum ersten Trade machen musst. Daher möchten wir dir mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung die Möglichkeit geben,

zahlreiche Informationen zu sammeln, damit du für den ersten Aktienkauf bestens gerüstet bist. Darüber hinaus geben wir dir Tipps, worauf du bei der Wahl des Brokers achten solltest.

- Aktienhandel Broker Vergleich
PlatzBrokerRegu-
lierung
Test-
Note
Order
(Inland)
Order
(Ausland)
Konto abHandelskonto
eröffnen
 1,02,00 € + 0,008%USA ab 0,50 € + 0,004 USD je AktieUnsere DEGIRO Erfahrungen
 1,3ab 4,00 €ab 1,00 $Unsere Interactive Brokers Erfahrungen
 1,7ab 4,00 €ab 2,00 $Unsere CapTrader Erfahrungen
4.2,0ab 5,80 €ab 5,00 $Unsere Lynx Broker Erfahrungen
5.2,0ab 5,90 €ab 19,90 €Unsere Aktionärsbank Erfahrungen
6.2,0ab 9,95 €ab 24,95 €Unsere Consorsbank Erfahrungen
7.2,0ab 6,49 €ab 6,49 €Unsere benk Erfahrungen
8.2,0ab 3,90 €ab 3,90 €Unsere Banx Erfahrungen
9.2,3ab 5,00 €ab 19,90 €Unsere flatex Erfahrungen
10.2,3ab 8,99 €ab 8,99 €Unsere sBroker Erfahrungen
11.2,3k.A.ab 4,99 $Unsere Tradestation Erfahrungen
12.2,3ab 5,40 €k.A.Unsere Ceros24 Erfahrungen

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.degiro.de

Brokerwahl: Insbesondere beim Aktienhandel sind zahlreiche Informationen und eine gute Handelsplattform von großer Bedeutung. Daher möchten wir dir im Folgenden eine Übersicht über die besten Aktienbroker geben, wobei wir unseren Testsieger Degiro empfehlen können.

Kontoeröffnung: Die Eröffnung des Kontos bzw. beim Aktienhandel des Wertpapierdepots ist der zweite Schritt, nachdem du einen passenden Broker gefunden hast. Wir geben dir anhand unseres Vergleichs einige Broker zur Auswahl.

Der erste Trade: Nachdem du dich beim gewünschten Broker angemeldet bzw. das Depot hast eröffnen lassen, kannst du den ersten Aktienkauf tätigen. Wir geben dir mit unserer Anleitung einen Leitfaden, wie du vorgehen kannst.

Die Brokerwahl: Auf Leistungen, die Handelsplattform und Konditionen achten

Online Broker für AktienhandelWenn du die verschiedenen Broker gegenüberstellst, solltest du auf diverse Punkte achten. Wir geben wir Tipps, welche Aspekte du berücksichtigen solltest. Wenn du Aktien online handeln möchtest, benötigst du definitiv eine Bank oder einen Broker, die ein Wertpapierdepot anbieten. Das Depot ist die zwingende Voraussetzung dafür, dass du mit Aktien oder anderen Wertpapieren, wie zum Beispiel Renten und Fonds, handeln kannst. Viele Trader favorisieren Online-Broker für den Aktienhandel, da diese sich durch einige Vorteile von Direktbanken und insbesondere von Filialbanken abheben können. Aus dem Grund solltest du nicht auf die Möglichkeit verzichten, einen umfangreichen Anbietervergleich durchzuführen um den besten Online Broker für dich zu finden.

Den passenden Online-Broker für den Aktienhandel finden

Wenn du den für dich passenden Aktienhandel Broker finden möchtest, dann kann dir ein ausführlicher Vergleich helfen. Beim Anbietervergleich solltest du zunächst einmal auf die Konditionen achten, die im Wesentlichen aus den Depotgebühren sowie aus den Transaktionskosten (Ordergebühren) bestehen. Insbesondere die zahlreichen Online-Broker, die den Aktienhandel anbieten, verzichten seit geraumer Zeit auf die jährlichen Depotführungskosten. Daher solltest du beim Vergleich der Online-Broker für den Aktienhandel insbesondere auf die Ordergebühren achten. Insbesondere unter der Voraussetzung, dass du sehr viele Aktien online handeln möchtest, ist eine möglichst geringe Ordergebühr von großer Bedeutung. Zu den weiteren Konditionen, die ebenfalls von Interesse sein können, zählen eine etwaige Mindesteinzahlung, die bei Wertpapierbrokern allerdings im Vergleich zu Forex- oder Binäre Optionen Brokern relativ selten gefordert wird.

Aktien Online handeln: Handelsplattform und Leistungen gegenüberstellen

Review_Icon_0006_HandelsplattformEin großes Augenmerk solltest du bei der Wahl des Brokers ebenfalls auf die angebotene Trading-Plattform legen. Daher empfiehlt es sich, bei verschiedenen Brokern ein Demokonto zu eröffnen, um auf diese Weise herauszufinden, mit welcher Handelsplattform du sehr gut zurechtkommst. Achte dabei auf die Handhabung, dass Design und eine möglichst gute Strukturierung der Plattform. Das Aktien handeln wird dir umso leichter von der Hand gehen, desto besser du dich mit der Handelsplattform auskennst. Ferner sollten auch die angebotenen Leistungen bei der Brokerwahl berücksichtigt werden. Kann beispielsweise ein Demokonto genutzt werden? Bietet der Broker für den Aktienhandel auch eine mobile Lösung an? Gibt es einen Bonus für Neukunden? Diese und weitere Fragen solltest du dir stellen, um den idealen Broker zu finden.

Du bist nun umfangreich darüber informiert und hast einige Tipps Gruppe kommen, worauf du bei der Wahl des passenden Aktienbrokers achten solltest. Daher können wir nun mit dem nächsten Schritt fortfahren, indem wir dir anhand unseres Testsiegers Degiro erklären, wie du ein Wertpapierdepot eröffnen kannst.

Damit die Auswahl der Broker leichter ist, hat die Redaktion von Aktiendepot.net in einem aktuellen Test die besten fünf Angebote derjenigen Broker, die den Aktienhandel anbieten, ausführlich verglichen.

Die Depot Eröffnung: In wenigen Schritten das benötigte Wertpapierdepot eröffnen

EDU_Icon_0014_CFDs

Die Depoteröffnung dauert normalerweise bei allen Brokern, die den Aktienhandel anbieten, zwischen fünf und zehn Minuten.

Am Beispiel unseres Testsiegers Degiro, der sich übrigens insbesondere durch den günstigen Aktienhandel und die transparente Gebührenstruktur auszeichnet, möchten wir dir beschreiben, wie die Eröffnung des Depots vorgenommen werden kann.

Wenn du dich zunächst einmal auf die Startseite von Degiro begibst, dann findest du direkt oben rechts den Button mit der Aufschrift „Ja, ich möchte Kunde werden“. 

Darunter findest du die übliche Anmeldemaske, die bei fast jedem Broker ähnlich aussieht. Du musst dort diverse Angaben zu deiner Person machen, beispielsweise Name, Geburtsdatum und Wohnort. Am Ende der ersten Seite muss man sich entscheiden, ob man ein Einzel- oder ein Gemeinschaftsdepot eröffnen will.

Es folgen weitere Abfragen, beispielsweise zur Erfahrung im Wertpapierhandel. Nachdem du durch das Registrierungsformular geleitet worden bist, kannst du den Antrag ausdrucken, unterschreiben und diesen dann per Postident-Verfahren an den Broker senden. Das Postident-Verfahren dient ausschließlich dazu, dass du dich gegenüber dem Broker als existierende Person mit deinen Ausweisdaten legitimieren kannst. Nachdem alle Unterlagen vollständig beim Broker angekommen sind, erhältst du wenige Tage später deine für den Online-Zugang benötigten Zugangsdaten. Damit ist der Vorgang der Depoteröffnung auch bereits abgeschlossen und du kannst im nächsten Schritt damit starten, die Handelsplattform entweder noch eine Weile zu testen oder direkt den ersten Trade durchzuführen.

In den vorherigen Abschnitten haben wir dir nun bereits zwei Schritte erläutert, die letztendlich dazu führen sollen, dass du erfolgreich mit Aktien handeln kannst. Im dritten Abschnitt möchten wir dir nun erklären, wie du bei Degiro vorgehen musst, wenn du deinen ersten Trade ausführen lassen möchtest.

Der erste Aktienkauf: Nur wenige Schritte zum Aktionär

Die folgenden Informationen sollen dabei helfen, den ersten Aktienkauf durchzuführen, wobei wir dir den Vorgang wiederum beispielhaft anhand unseres Testsiegers Degiro verdeutlichen möchten.

degiro2_AktienD

Degiro überzeugt mit niedrigen Gebühren

Bevor wir etwas näher darauf eingehen, wie du den ersten Aktienkauf durchführen kannst, möchten wir dir noch zwei Hinweise geben. Zum einen solltest du darauf achten, dass du bereits über eine Strategie verfügst, bevor du Geld in Aktien investiert. Dies ist besonders dann wichtig, wenn die Aktien nicht als langfristiges Investment oder gar zur Altersvorsorge gedacht sind, sondern wenn du vorhast, auf kurzfristige Kursgewinne zu spekulieren. Der zweite Punkt ist, dass der Aktienhandel natürlich Risiken beinhaltet. Totalverluste sind in diesem Bereich zwar selten, aber dennoch kann es durchaus passieren, dass du innerhalb weniger Tage zehn oder 20 Prozent deines Kapitals aufgrund eines Kursverfalls verlierst.

Zunächst findest Du eine Übersicht über deine Konten und Depots. Unter „Wertpapierhandel“ findest du Realtime-Kurse von Aktien, die fortlaufend aktualisiert werden. Du kannst dich nun für eine Aktie entscheiden, die du gerne kaufen möchtest. Dazu klickst du einfach auf einen angezeigten Kurs oder suchst beispielsweise nach mit dem Namen der Aktie, um  so die Wertpapierkennnummer oder ISIN zu erfahren. Anschließend musst du im angezeigten Handelsauftrag noch einige Angaben machen. Dazu gehört beispielsweise die gewünschte Menge an Aktien, ob du ein Limit vorgeben möchtest und zudem kannst du bestimmen, an welcher Börse der Auftrag ausgeführt werden soll.

degiro_AktienD

Aktien lassen sich ab 2€ handeln

Besonders günstig ist der Handel von Futures. Hier verlang Degiro lediglich 0,75€.

All diese Angaben musst du noch einmal bestätigen und kannst damit anschließend durch einen Klick die Order versenden. Kommt nun durch eine vorhandene Gegenpartei ein Geschäft zustande, hast du deinen ersten Aktienkauf getätigt. Typische Fehler von Einsteigern – und wie du diese vermeiden kannst

Typische Fehler von Einsteigern – und wie du diese vermeiden kannst

Die folgenden fünf Fehler, die Anfänger im Bereich des Aktienhandels häufig machen, sollen dir dabei helfen, diese möglichst zu vermeiden.

Ohne Strategie und Basiswissen investieren 

Der Handel mit Aktien ist keinesfalls ohne Risiko, sodass es wichtig ist, dass du dich zunächst einmal mit dem Thema Aktien und Börse beschäftigst. Du solltest dich zum Beispiel über die gängigen Fachbegriffe informieren und verstehen, wie der Handel an der Börse funktioniert. Darüber hinaus ist es bei kurzfristigen Spekulationen wichtig, über eine Strategie zu verfügen. Leider beherzigen zahlreiche Anfänger diese Tipps nicht und handeln aus dem Bauch heraus, was selten gut geht.

Auf sogenannte Geheimtipps aus Newslettern hören 

EDU_Icon_0005_RisikoEin gravierender Fehler, den du gerade als Neuling nicht machen solltest, ist dich an sogenannten Geheimtipps orientieren, die häufig in Newslettern zum Thema Börse gegeben werden. Natürlich ist es als Anfänger verlockend, auf die Tipps selbsternannter Experten zu achten und dementsprechend mit den empfohlenen Aktien zu handeln. Denke aber daran, dass meistens nur die entsprechenden Tippgeber profitieren, während der normale Anleger bei solchen Geheimtipps meistens Verluste erleidet.

Aktien ohne Limit kaufen 

Insbesondere dann, wenn du dich nicht für eine der großen Aktien, beispielsweise für einen der 30 DAX-Werte entscheidest, solltest du niemals ohne Limit handeln. Gibst du einen Kaufauftrag nämlich „billigst“ an die Börse, so wird die Order zu dem jeweils aktuellen Kurs ausgeführt. So kann es passieren, dass du vielleicht für eine Aktie einen Preis von 50 Euro zahlen musst, obwohl der durchschnittliche Kurs noch wenige Minuten zuvor bei 45 Euro lag. Wenn du jedoch ein Kurslimit vorgibst, kann dir so eine böse Überraschung nicht passieren.

Für wenige Hundert Euro investieren 

EDU_Icon_0017_WiderstandGrundsätzlich ist es natürlich zu empfehlen, dass du bei den ersten Investments vorsichtig bist und nicht allzu viel Geld investiert. Dennoch solltest du auch drauf achten, dass du nicht zu wenig Kapital in eine Aktie investierst, da die Gebühren sonst überproportional hoch sind. Dies hat den Nachteil, dass du zunächst einmal eine deutlich höhere Rendite erwirtschaften musst, um zumindest die gezahlten Gebühren auszugleichen. Daher ist es durchaus empfehlenswert, nicht weniger als 500 Euro in eine Aktienposition zu investieren.

Aktien bei fallenden Kursen kaufen 

Eine bekannte Börsenweisheit lautet „Never catch a falling knife“. Ins Deutsche übersetzt bedeutet das, dass du niemals „ein fallendes Messer auffangen“ solltest. Gemeint ist damit, dass es in aller Regel nicht von Erfolg gekrönt ist, Aktien bei fallenden Kursen zu kaufen. Diese Börsenweisheit hat sich schon seit vielen Jahren bewährt, sodass du diesen Fehler möglichst nicht machen solltest. Deutlich erfolgversprechender ist es, wenn du dich an einen Trend „hängst“ und beispielsweise in Aktien investiert, wenn deren Kurse in der jüngeren Vergangenheit gestiegen sind.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.degiro.de

Du interessierst dich für weitere Finanzprodukte? Aktiendepot.net hat folgende Broker getestet:

Depot Testsieger 2017: Der Broker Flatex

Forex Broker: Der Zugang zum Devisenmarkt

Social-Trading Broker: Profitiere von den Erfahrungen der Masse und werde erfolgreich

CFD-Broker: Nutze CFDs, um auf diese Weise in diverse Basiswerte zu investieren

STP-Broker: Die folgenden STP-Broker bieten professionellen Handel zu günstigen Preisen an

ECN-Broker: Devisen handelst du bei den folgenden Brokern professionell über ECN-Netzwerke

Binäre Optionen Broker: Profitiere von den einfachen Optionen und nutze einen der Broker, die wir für dich verglichen haben

Anlageberatung: Nimm den Service folgende Anbieter in Anspruch, um von einer erfolgreichen Anlageberatung zu profitieren

Kommentare:

  1. Ich sage „ja“ zum Handel mit binären Optionen. Ich selbst trade damit schon lange Zeit und habe ein ständiges Einkommen. Vielleicht jemand in der Suche nach einen zuverlässigen Broker, dann lesen Sie http://www.optionavigators.de/europrotrader-tipps/.
    Der Broker http://europrotrader.de/ ist die beste Wahl für diejenigen, die mit dem Binäroptionenhandel anfangen möchten, dank riesigen Anlegerentschädigungsfonds, einzigartiger StockPair Trading Plattform und innovativer visueller Schnittstelle seiner Webseite.

Jetzt kommentieren

*

x