Gebühren von Interactive Brokers im Überblick: Licht ins Dunkel

Interactive Brokers GebührenEin Broker definiert sich klar über sein Angebot und die Handelsgebühren. Bei Interactive Brokers handelt es sich um einen CFD Broker mit einer Zweigstelle in Deutschland, der über seine Webseite Transparenz in Sachen Gebühren, sein Angebot an Finanzprodukten und den Handel mit CFDs bietet. Mehrere, unabhängige Vergleiche und Tests der letzten Jahre haben gezeigt, dass Interactive Brokers besonders durch sein dauerhaft niedriges Gebührenmodell von sich reden macht.

  • Interactive Brokers zeichnet sich durch besonders niedrige Gebühren aus
  • Alle Kommissionen beinhalten bereits die Aufsichtsbehördengebühren und Börsengebühren
  • Die Kommissionen richten sich nach den jeweiligen Zertifikaten
  • Die Berechnung der Kommissionen basiert auf dem Handelsvolumen
  • Aktien CFDs und Index CFDs werden auf Grundlage eines Pauschalgebühren Modells gehandelt

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.interactivebrokers.com

 

Die Interactive Brokers Gebühren im kurzen Überblick

EDU_Icon_0020_KleinanlegerHandelsvolumina, die beim Handel mit Aktien CFDs und Index CFDs unterhalb von 10.000.000 Einheiten liegen, werden mit einer Gebühr von 0,05% versehen. Beim Handel mit CFDs aus Europa beläuft sich die Mindestorder auf 4,75€. Ab einem Handelsvolumen von 100.000.000 Einheiten erfolgt der Handel mit Aktien CFDs aus USA mit Kommissionen ab 0,003 USD. Hierbei muss die Mindestorder von 1 USD eingehalten werden. Bei Index CFDs richtet sich die Mindestorder nach der CFD Herkunft. Die Gebühr für Index-CFDs liegt bei 0,05% und bei einer Mindestorder von 1 USD. Generell liegen die niedrigsten Kommissionen bei 0,02% und die höchsten bei 0,05%. Margins beginnen ab 10% und sind, verglichen mit den Handelsbedingungen anderer Broker, besonders niedrig. Finanzierungsraten vom Typ Overnight sind ab einem Prozentsatz von mindestens +/-0,5% und höchstens +/- 1,5% erhältlich. Aufgrund der Smart Routing Technologie von Interactive Brokers erhalten Trader in der Regel die bestmöglichen CFD Referenzpreise. BARRON’S 2014 wählte Interactive Brokers erneut zum Anbieter Nr.1 der niedrigsten Marginsgebühren, sowie zum besten Broker in der Gesamtbewertung.

Die Interactive Brokers CFD Zinsen und deren Handhabung

EDU_Icon_0012_AktienAuf alle offenen CFDs werden täglich nach Börsenschluss Zinsen berechnet. Diese unterscheiden sich je nach CFD Typ. Bei Aktien CFDs werden die Zinsen nach währungsabhängigen Bilanz Cutoffs und der Währung selbst eingeteilt. Bei der EURO-Währung können die Zinsen je nach Bilanz Cutoff zwischen 1,543% / -1,457%, BM +/- 1,5% oder 1,043% / -0,957%, BM +/- 1% bzw. 0,543% / -0,457%, BM +/-0,5% liegen (Stand Mitte Juni 2014). Bei Index CFDs belaufen sich die Zinsen zum Beispiel bei der EURO-Währung auf 1,543% / -1,457%, BM +/- 1,5%. Bei den Angaben handelt es sich um Long CFD Short Positionen. Auf Short CFD Positionen werden pro Aktie und entsprechend der Marktraten darüber hinaus Leihgebühren erhoben. Hierbei wird Interactive Brokers keinen bindenden Zinsraten anbieten, sondern indikative. Fixe Leihgebühren bietet Interactive Brokers nicht. Diese Gebühren können sich entsprechend der Short Position Laufzeit und der Marktkonditionen ändern.

Weitere Kosten bei Interactive Brokers

EDU_Icon_0006_KostenEine genaue Aussage über die Kostenentstehung und Kostenverteilung der Gebühren für das Ändern und Löschen von Orders gibt Interactive Brokers nicht. Stattdessen wird auf die faire Verteilung der Kosten auf alle von Interactive Brokers in Rechnung gestellten Kosten verwiesen. Hier orientiert sich Interactive Brokers nach der gut durchdachten, brokereigenen Ressourcenallokation und Implementierung aller im Interactive Brokers CFD Handel anfallenden Kosten. Werden an der Börse getätigte Orders vom Trader annuliert oder verändert, reicht Interactive Brokers die seitens der Börse anfallenden Kosten 1:1 an den Kunden weiter und bucht die Kosten vom Konto des Kunden ab.

Mit dem aktuellen CFD Broker Vergleich wird deutlich, dass es sich Interactive Brokers um einen CFD Broker handelt, der seinen Kunden sehr gute, finanzielle Konditionen anbietet. Alle Trades und die Gewinne, sowie Verluste, werden allein dem Handeln des Traders zugeschrieben. Trader, die über die nötigen Einlagen verfügen und sich für den professionellen, nationalen und internationalen CFD Handel interessieren, sollten das Angebot von Interactive Trader kennenlernen. Neben der niedrigen Gebühren bietet der Broker ein umfangreiches Lernangebot und als Handelsplattform die TWS. Diese ist in mehreren Versionen, unter anderem als PC, Laptop, iPad und Smartphone-Version. Kostenpflichtige RealTimeAbos können jederzeit individuell gebucht werden.

Fazit

Review_Icon_0000_FinanzprodukteNachweislich ist Interactive Brokers 88% günstiger als andere Broker. Im Online Aktienhandel Vergleich wurden die einfache Handhabung der TWS Handelsplattform, die schnelle und unkomplizierte Depoteröffnung besonders positiv bewertet. Interactive Brokers Erfahrungen zeigen, dass sich der Broker mit einer vergleichsweise hohen Mindesteinlage von ca. 7400€ und einer monatlichen Mindestkommission von ca. 1500€ eher nach erfolgreichen und kapitalstarken Tradern orientiert. Beim Blick auf die Interactive Brokers Gebühren wird deutlich, dass der reine CFD Handel oder der  mit weiteren Finanzprodukten kombinierte CFD Handel zu besonders günstigen Handelspreisen möglich ist. Aufgrund der hohen Mindesteinlage und monatlich wiederkehrenden Anforderungen zur Bereitstellung der Mindestkommission kommen allerdings nur kapitalstarke Trader bzw. reine CFD Trader in den Genuss dieser günstigen Gebühren.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.interactivebrokers.com

Dieses Thema könnte auch interessant sein:
Aktiendepot ohne Gebühren

Jetzt kommentieren

*

x