Die eToro OpenBook Anleitung: Wir erklären, wie es geht!

eToro Openbook AnleitungDas Prinzip des Social Trading basiert unter anderem darauf, dass Mitglieder der Community die Möglichkeit haben, die Strategien anderer Mitglieder zu kopieren. In einem Netzwerk, wie dem von eToro, dem fast zwei Millionen Mitglieder angehören, kann dabei die Auswahl der Trader, die man kopieren kann ohne Hilfsmittel schwer bis unmöglich. So hat eToro das OpenBook entwickelt – eine Liste, in der alle Mitglieder der Community nach ihren Trading erfolgen aufgeführt sind. Wir zeigen Ihnen, wie das eToro OpenBook funktioniert und wie Sie die passenden Trader zum Kopieren finden können.

  • Bei eToro erstellen Sie in wenigen Minuten ein Handelskonto
  • Das eToro OpenBook hilft Ihnen dabei, die passenden Trader zum Kopieren zu finden
  • Sie finden zahlreiche Informationen und Statistiken zu der Handelshistorie aller Trader bei eToro

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.etoro.com

 

Die Anmeldung bei eToro klappt schnell und unkompliziert

EDU_Icon_0023_U¦êbertragenBevor Sie sich mit dem OpenBook auseinander setzen, sollten Sie sich bei eToro anmelden und dies können sie in wenigen Minuten realisieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern verlangt eToro für eine Anmeldung nicht die Offenlegung all Ihrer persönlichen Angaben und finanziellen Verhältnisse. Alles, was für eine Registrierung benötigt wird, ist Ihre Email-Adresse oder die Verbindung zu Ihrem Facebook Account. Sie können sich aussuchen, ob Sie sich mit Ihrem Facebook Konto registrieren wollen oder mit Ihrer Email-Adresse. Wenn Sie die Facebook-Variante wählen, erhalten Sie von eToro einen Gutschein über 50 Dollar, den Sie direkt nach der Anmeldung zum Traden und Kopieren verwenden können. Nach der Registrierung können Sie sich direkt einloggen und das eToro OpenBook kennenlernen.

Zwischenfazit: Die Kontoerstellung bei eToro läuft innerhalb weniger Minuten ab. Anleger müssen lediglich einige wenige Angaben zu ihrer Person machen und mindestens 200 US-Dollar auf das Konto einzahlen. Danach lassen sich alle Funktionen des eToro OpenBooks nutzen.

eToro Social Trading Testsieger

Unser Social Trading Testsieger – eToro

Erstellen Sie ein persönliches Portfolio

EDU_Icon_0022_UmziehenWenn Sie auf der Startseite bei eToro auf das Menü „Personen“ klicken, öffnet sich das OpenBook, das Informationen und Statistiken zu allen bei eToro registrierten Trader enthält. Wenn Ihnen ein bestimmter Trader vielversprechend erscheint, können Sie diesen beobachten und somit in Ihr persönliches Portfolio aufnehmen. Sie können beliebig viele Trader beobachten und jedes Mal, wenn einer von ihnen eine Position eröffnet oder schließt, können Sie es sehen. Sind Sie von einem der Top-Trader überzeugt, können Sie mit nur einem Klick damit beginnen, dessen Trades zu kopieren und wenn der kopierte Trader eine Handelsentscheidung trifft, taucht die Position in Ihrem WebTrader auf.

Zwischenfazit: Ziel des Social Tradings ist es, solche Trader zu finden, denen anschließend gefolgt wird. Dabei eröffnet die Handelsplattform des Brokers automatisch alle Positionen des Top-Traders auch im eigenen Portfolio.

eToro Zahlungsmöglichkeiten

eToro Zahlungsmöglichkeiten auf einen Blick

So klappt die Suche nach dem richtigen Top-Trader

EDU_Icon_0010_FundamentalanalyseAuch mit dem eToro OpenBook kann sich die Suche nach dem richtigen Trader schwierig gestalten. Wenn Sie allerdings einige Punkte beachten, können Sie die Auswahl einschränken und mit der Zeit sicherlich den oder die passenden Kandidaten zum Kopieren finden. Zunächst lohnt sich ein Blick auf die Live-Rankings. Hier erhalten Sie eine grobe Übersicht darüber, welche Performance die Strategien der Trader erzielt haben. In der Gesamtübersicht erkennen Sie auf einem Blick den wöchentlichen Drawdown der Trader, den Gewinn, den sie insgesamt erzielt haben und die profitablen Wochen der gesamten Laufbahn.

Das ist allerdings noch nicht alles, was Sie bei der Entscheidung unterstützen kann. Ein Merkmal, das nicht zu unterschätzen ist, ist die Anzahl der insgesamt getätigten Trades. Je häufiger jemand gehandelt hat, desto erfahrener ist derjenige und die Gefahr ist geringer, dass die hohen Gewinne nur Glückstreffer sind. Ein weiteres Kriterium ist die Dauer, der gehaltenen Positionen – so können Sie einschätzen, ob die Art zu traden zu Ihren zu Ihren Vorstellungen passt. Auch können Sie aus dem maximalen Hebel herauslesen, welche Risiken jemand eingeht und ob Sie sich damit arrangieren können. Wenn Sie all diese Kriterien beachten, werden Sie mit der Zeit mit Sicherheit einen oder mehrere Trader finden, denen Sie vertrauen und die Sie kopieren möchten.

Zwischenfazit: Bei der Auswahl der richtigen Top-Trader können Anleger auf eine Vielzahl von Kriterien zurückgreifen. Dazu gehören beispielsweise wichtige Kennzahlen wie etwa der maximale Drwadown oder natürlich die erwirtschaftete Rendite. Zudem bereitet eToro weitere Informationen über die Signalgeber auf, anhand derer sich eine fundierte Beurteilung der Investition vollziehen lässt.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.etoro.com

Selbst Positionen eröffnen mit dem eToro OpenBook

Viele Anleger vernachlässigen den Faktor, dass eToro nicht nur als Social Trading Plattform auftritt. Beim renommierten Broker können Trader auch selbst Positionen eröffnen, um nicht nur für Abwechslung, sondern auch für Erfahrungsgewinne und letztlich mehr Rendite sorgen zu können. Hierfür stellt der Broker seinen Kunden derzeit mehrere hundert Basiswerte zur Verfügung, die aus unterschiedlichen Märkten stammen. Ein detaillierter Blick auf das Produktangebot:

  • Währungen: Anleger haben bei eToro die Möglichkeit, mit Währungen zu handeln. In dieser Kategorie bietet eToro derzeit rund 50 verschiedene Basiswerte an, so dass Anleger nicht nur Zugriff auf klassische Majors haben. Auch mit weniger stark nachgefragten Währungspaaren, die etwa aus dem Russischen Rubel oder der Türkischen Lira bestehen, kann getradet werden. Zudem finden sich mit Bitcoins und Ethereum gleich zwei Kryptowährungen bei eToro wieder.
  • Rohstoffe: In Sachen Rohstoffe setzt der Broker lediglich auf die bekanntesten und am stärksten nachgefragten Werte. Hierzu gehören neben Gold und Öl auch Silber und Kupfer. Auf Agrarprodukte, die sogenannten Softs, verzichtet eToro jedoch.
  • Aktien: Gleich mehrere hundert Aktien können über das eToro OpenBook per CFD gehandelt werden. Insbesondere sind hier die Wertpapiere großer, international agierender Konzerne zu nennen. Dazu gehören beispielsweise Google, Apple oder Amazon. Aber auch deutsche, europäische und asiatische Konzerne finden sich im Produktangebot von eToro wieder.
  • Indizes: Indizes fassen die Wertentwicklung einzelner Aktien zusammen und entwickeln sich daher meist weniger volatil. Handelbar sind bei eToro neben DAX, Dow Jones und Nikkei auch ein chinesischer Aktienindex und einige Minor-Werte aus Europa.
  • ETFs: Mit den Indexfonds erweitert der Broker das Angebot in der Kategorie vor allem um die Emerging Markets. So bildet einer der ETFs beispielsweise die Wertentwicklung des brasilianischen Aktienmarkts ab.

Fazit: Mit dem eToro OpenBook können nicht nur andere Trader kopiert werden, auch eigenständige Positionseröffnungen sind generell möglich. Hierfür bietet der renommierte Broker mehrere hundert Basiswerte an, die aus insgesamt fünf Kategorien stammen. Besonders stark ausgeprägt ist das Angebot im Bereich der Währungen und Aktien, aber auch mit zahlreichen Indizes lassen sich hohe Renditen erwirtschaften.

Beim CopyTrader können Sie bis zu 20 Tradern folgen

Mit dem eToro CopyTrader die Strategien anderer Nutzer kopieren

Mobiles Trading mit dem eToro OpenBook

Das eToro OpenBook gibt es nicht nur für den Computer, auch mobil können praktisch alle Funktionen der Handelsplattform genutzt werden. Dafür ist es allerdings erforderlich, über ein iOS- oder Android-Endgerät zur Verfügung und ein Konto beim renommierten Broker zu besitzen. Danach haben Trader die Möglichkeit, unter anderem auf folgende Features zurückzugreifen:

  • Kopieren: Es wurde bereits vorgestellt, wie viele Suchfilter und Kennzahlen Anleger verwenden können, um nach geeigneten Top-Tradern zu suchen. Auch diese Tools stehen in der mobilen Version der Handelsplattform komplett zur Verfügung. Binnen weniger Klicks können Trader die Filter einstellen und sich anschließend alle Trader anzeigen lassen, die eben diesen Kriterien entsprechen.
  • Depotstand: Oft genutzt wird die Möglichkeit, den aktuellen Depotstand von unterwegs aus abzurufen. Auch die Vorteilhaftigkeit der Investition in einzelne Trader kann so überprüft werden. Sofern ein bestimmter Anleger gerade besonders hohe Verluste erwirtschaftet, kann diesem direkt entfolgt werden, bevor dann am heimischen Computer eine detailliertere Analyse erfolgt.
  • Positionen eröffnen: Auch in der mobilen Version haben Anleger Zugriff auf hunderte Basiswerte aus den vorgestellten fünf Kategorien.
  • News: Als ebenfalls äußerst hilfreich hat sich der Newsticker von eToro erwiesen. Er benachrichtigt Anleger sobald wichtige Ereignisse die Märkte beeinflussen. Über einen Push-Alarm werden die Trader direkt informiert, so dass diese wiederum umgehend auf die Nachrichten reagieren können. So ist es möglich, neue Marktchancen bereits im Ansatz mitzunehmen bzw. drohende Verluste zu verhindern.

Zwischenfazit: Das eToro OpenBook gibt es nicht nur für den Computer, es kann auch mit dem Smartphone oder Tablet genutzt werden. Voraussetzung hierfür ist lediglich, dass das Gerät entweder Android oder iOS unterstützt. Nach dem kostenfreien Download können alle Features genutzt werden, die auch in der PC-Version zur Verfügung stehen.

eToro Bildungsangebot

eToro neben einem umfangreichen Bildungsangebot auch ein Demokonto an

NEU: Per eToro OpenBook in Copyfunds investieren

eToro gilt als einer der innovationsfreudigsten Broker überhaupt – allein das Angebot des Social Tradings verdeutlicht dies. In den vergangenen Monaten und Jahren wurde das Angebot des Finanzdienstleisters aber immer stärker erweitert. Die neuste Innovation sind dabei die sogenannten Copyfunds, in die Trader über das OpenBook Kapital investieren können. Prinzipiell sind die Funds wie klassische Investmentfonds aufgebaut:

  • Sie beinhalten eine große Anzahl verschiedener Basiswerte.
  • Anleger müssen nur eine einzige Investition tätigen, um eben diese Werte ins eigene Portfolio aufzunehmen.

Allerding sind im Detail wichtige Unterschiede zu erkennen. So bestehen die Copyfunds in aller Regel nicht aus Aktien, Anleihen und Co., sondern aus Top-Tradern. Ihnen wird per Investition in den Fonds gefolgt, wobei eToro für die Zusammenstellung der Signalgeber verantwortlich ist. Auch in Sachen Kosten können die Copyfunds Vorteile gegenüber klassischen Investmentfond aufweisen, denn der Broker verzichtet vollständig auf einen Ausgabeaufschlag oder andere, pauschale Gebühren. Abgerechnet wird immer nur dann, wenn die Signalgeber Positionen eröffnen.

Mittlerweile kooperiert eToro bei den Copyfunds mit einigen großen Investoren wie etwa Warren Buffet. Die bekannten Anleger konzipieren dabei Fonds, die beispielsweise aus bestimmten Aktien bestehen, und machen sie für die breite Masse zugänglich.

Zwischenfazit: Mit den Copyfunds hat eToro ein komplett neues Finanzinstrument entwickelt, das gut mit herkömmlichen Investmentfonds verglichen werden kann. Denn auch die Copyfunds bestehen aus unterschiedlichen Einzelwerten, bei denen es sich in aller Regel allerdings nicht um Aktien oder Anleihen, sondern um Top-Trader handelt.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.etoro.com

Was kostet die Nutzung des eToro OpenBooks?

Grundsätzlich ist sowohl die Registrierung als auch die Führung eines Kontos bei eToro vollkommen kostenfrei. Gebühren erhebt der Broker immer nur, wenn die Handelsplattform aktiv genutzt wird. Für alle Positionseröffnungen wird dabei der Spread abgerechnet, der sich ausdrücklich nicht zwischen selbst erstellter und kopierter Position unterscheidet. Gängige Werte im Währungsbereich sind hier etwa:

  • EUR/USD: Ab 3 Pips
  • USD/JPY: Ab 2 Pips
  • EUR/GBP: Ab 4 Pips

Handeln Anleger hingegen mit Aktien, so fallen die Spreads teilweise noch etwas geringer aus. Dafür sind insbesondere Indizes als vergleichsweise teuer zu bezeichnen, nicht selten verlangt der Broker einen Spread von mehreren hundert Pips. Positiv fällt dabei auf, wie transparent eToro alle Kostenpunkte schon für nicht registriere Nutzer ausweist. Auf einer übersichtlichen Unterseite können Anleger die entsprechenden Werte einsehen, auch wenn sie noch kein Konto bei eToro eröffnet haben.

Fazit: Für die reine Nutzung des eToro OpenBooks oder etwa das Kopieren von Tradern fallen beim renommierten Broker noch keine Kosten an. Erst wenn Anleger Positionen eröffnen bzw. aktiv kopieren, verlangt eToro den sogenannten Spread als Gebühr.

eToro Konto eröffnen

In nur wenigen Schritten ein Konto bei eToro eröffnen

eToro OpenBook im Demokonto nutzen

Wer bisher noch keine Erfahrungen im Umgang mit Finanzderivaten oder dem Social Trading gemacht hat, der kann bei eToro ein Demokonto eröffnen. Der große Vorteil der Testversion besteht darin, dass Anleger hier Zugriff auf rein virtuelles Kapital in Höhe von 10.000 Euro Werden Verluste beim Trading erwirtschaftet, so hat dies also keinen Einfluss auf das reale Vermögen. Dennoch stehen im Demokonto alle Funktionen der Handelsplattform zur Verfügung, die auch mit realem Geld genutzt werden können. Weitere Eckdaten im Überblick:

  • Komplett kostenfreie Registrierung
  • Keine feste Laufzeitbeschränkung
  • Keine Bindung an ein Echtgeldkonto

Wer die Testversion nutzen könnte, kann das entsprechende Konto bereits binnen 2 Minuten eröffnen. Denn eToro verlangt lediglich, dass eine gültige E-Mail-Adresse angegeben und anschließend bestätigt wird. Nach dieser kurzen Verifizierung kann die Testversion dann solange genutzt werden, bis sich die Anleger entweder für oder gegen die Eröffnung eines echten Handelskontos entscheiden.

Fazit: Wer das Social Trading oder den Broker eToro unverbindlich testen möchte, kann bei dem Finanzdienstleister eine Demoversion eröffnen. Hier stehen insgesamt 10.000 virtuelle Euro zur Verfügung, mit denen sich etwa eigene Positionen eröffnen lassen. Auch das Kopieren von Anlegern kann auf diesem Wege getestet werden, denn Live- und Demoversion unterscheiden sich nicht voneinander.

Fazit

Review_Icon_0000_FinanzprodukteMit dem eToro Open Book lassen sich alle Trader und die Performance ihrer Trades beobachten. Sie sehen zahlreiche Statistiken sowie die historischen Erfolgsquoten und können einen oder mehrere dieser Trader zunächst beobachten und anschließend kopieren. Mit unserer eToro OpenBook Anleitung gelingt Ihnen die Suche nach dem passenden Kandidaten den sie kopieren können.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.etoro.com

 

Trackbacks

  1. […] haben Sie über das eToro OpenBook den Zugriff auf die Handelsaktivitäten von fast drei Millionen Nutzern. Um seinen Kunden die Suche […]

Jetzt kommentieren

*

x