Diversifikator Erfahrungen: Umfangreiche Portfolios für kritische Anleger und Berater

Diversifikator Erfahrungen von Aktiendepot.netAnfang 2016 gründete Professor Dirk Söhnholz die Diversifikator GmbH. Bis zum heutigen Tag ist der Unternehmensgründer sowohl Geschäftsführer als auch alleiniger Anteilseigner. Ferner ist Söhnholz seit vielen Jahren an der Universität Leipzig als Honorarprofessor für Asset Management sowie in der Anlagebranche tätig. Die Portfolios der Diversifikator GmbH sind sehr umfangreich und langfristig aufgebaut, mit dem Ziel, Aktien lange zu halten. Entsprechend ist eine stetige Depot-Umschichtung nicht vorgesehen. Diversifikator empfiehlt – im Gegensatz zu ähnlichen Unternehmen – das Zusammenwirken mit Anlageberatern. Allerdings stellt der Anbieter den Beratern ausschließlich die Portfolios zur Verfügung, die die Kunden über ihre Depots bei einem Online-Broker oder einer Bank ihrer Wahl erwerben können. Den Anlagenberater muss sich jeder Kunde jedoch selbst suchen. In diesem unabhängig recherchierten Diversifikator Testbericht beleuchten wir in 10 Kategorien die Konditionen und Leistungen des Unternehmens. Gleichermaßen soll aufgezeigt werden, welche Renditen die Kunden erwarten dürfen und an welche Bedingungen die Inanspruchnahme des Diversifikator-Angebots geknüpft ist.

 Die wichtigsten Daten im Überblick 

Vor- und Nachteile

  • zahlreiche diverse Depots für jeden Anspruch stehen zur Auswahl
  • das Angebot kann bei einer Bank der Wahl genutzt werden
  • preisgünstige Anlagemöglichkeiten, auch bei Zusammenarbeit mit einem Berater
  • Anlagemöglichkeiten sind vergleichsweise risikoarm
  • simpel gestaltete Portfolios, welche selten umgeschichtet werden müssen
  • Kunden müssen Anlagenberater selbst suchen
  • Kontakt nur via Post oder Kontaktformular
  • Angebote für Kleinanleger weniger geeignet, da die empfohlenen Beträge bei vielen Portfolios recht hoch ausfallen

Regulierung

Aktiendepot.netTesturteil

Gut (2,0)Im Test: DiversifikatorStand Juli 2017www.aktiendepot.net

Zielgruppe

  • Erfahrene Anleger

Fazit

Vielseitige Anlageverwaltung für kritische Anleger und Berater.

Für welchen Anleger-Typ ist dieser Anbieter geeignet?

Die Weltmarkt-Portfolios von Diversifikator eignen sich in erster Linie für erfahrene und kritische Anleger. In Zusammenarbeit mit einem professionellen Berater sind die Produkte des Anbieters aber auch für Kleinanleger interessant.

  • Gebühren fallen nur bei Nutzung der Portfolios an
  • nicht nötig; wird für einige Portfolios aber empfohlen
  • Weltmarkt-Portfolios
  • richten sich nach dem gewählten Anbieter
  • keine Limitkosten
  • kein Ordervolumen
  • keine Orderkosten
  • Kontaktformular, E-Mail, Post
  • „Small Data“-Ansatz; SSL-Verschlüsselung
  • vom Depot-Anbieter abhängig

Diese Punkte haben wir für Sie getestet:
1. Honorar
2. Mindesteinlage
3. Angebot
4. Depotkosten
5. Limitkosten
6. Ordervolumen
7. Orderkosten
8. Support
9. Sicherheit
10. Einlagensicherung
11. Das Angebot im Überblick
12. Fragen und Antworten
13. Fazit

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.diversifikator.com

Honorar: Kosten entstehen nur bei Umsetzung eines Portfolios

Ausschließlich die Portfolios selbst werden laut Diversifikator Test von dem Unternehmen angeboten und verkauft. Ansonsten ist es dem Kunden überlassen, ob er für die Nutzung eines Portfolios zusätzlich einen Berater nutzen möchte und bei welcher Bank bzw. welchem Broker er ein entsprechendes Depot zur Verwaltung des Portfolios eröffnet. Das Herunterladen der Portfolios ist für den Kunden kostenfrei. Allerdings muss den AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen) zugestimmt werden. Dadurch verpflichtet sich der Nutzer gleichermaßen, die jeweilige Gebühr an das Unternehmen zu überweisen, falls das Portfolio tatsächlich im Depot umgesetzt werden sollte. Wie aber verdient Diversifikator eigentlich an seinen angebotenen Portfolios? Unsere Diversifikator Erfahrungen dazu: Nimmt ein Kunde das Angebot über einen Berater wahr, wird ausschließlich dieser bezahlt. Der Berater kann das Portfolio des Anbieters wiederum zum vergünstigten Preis nutzen, was mit dem Anbieter direkt abgerechnet wird. Erfolgt die Nutzung der Angebote ohne einen Berater, so entrichtet der Nutzer 1,19 Prozent der Anlagesumme an das Unternehmen.

Diversifikator Webseite

Die Webseite von Diversifikator

Mindesteinlage: Keine Mindestsumme vorgeschrieben

Bei den Portfolios ist laut unserem Diversifikator Testbericht keine Mindestanlage-Summe vorgeschrieben. Zum Teil werden aber recht hohe Mindestanlagen empfohlen. Dies liegt an der engen Zusammenarbeit des Anbieters mit Anlageberatern, die ihren Verdienst aus der Beratung ziehen und entsprechend erst ab einer bestimmten Anlagesumme beraten. Jedem Anleger steht es natürlich frei, die Diversifikator Portfolios auch mit sehr viel kleineren Anlagesummen umzusetzen. Im Normalfall kann dies dann aber nicht mit einem Berater umgesetzt werden. Die Eröffnung eines Depots ist notwendig, um die Portfolios von Diversifikator nutzen zu können. Dies muss der Kunde allerdings über einen geeigneten Online-Broker beziehungsweise eine Bank realisieren. Über den Anbieter selbst ist es nicht möglich.

Angebot: Diversifikator Test – 13 Portfolios stehen zur Auswahl

Kunden des Unternehmens können gemäß unserer Diversifikator Erfahrungen auf eine sehr große Auswahl an Portfolios (13) zurückgreifen. Das Unternehmen bietet kein eigenes Depot an. Die ausgewählte Anlagestrategie können die Nutzer ganz einfach von ihren Wunsch-Anbietern umsetzen lassen. Allerdings sollte sich vorab jeder bei seinem Anbieter informieren, ob in Bezug auf die große Auswahl auch alle in den Portfolios enthaltenen Anlagen problemlos zu erwerben sind. Denn dies ist nicht bei jeder Bank oder jedem Broker der Fall. Auch zusätzliche Gebühren, die von dem Depot-Anbieter erhoben werden, müssen beachtet werden. Diversifikator im Test bietet – im Gegensatz zu zahlreichen anderen Anbietern – keinen Test an, um das persönlich beste Portfolio herauszufinden. Generell wird vom Unternehmen empfohlen, auf professionelle Berater zurückzugreifen. Um diese Dienstleistung zu fördern, hat Diversifikator das Angebot so konzipiert, dass für den Kunden keine weiteren Kosten entstehen, wenn diese einen Anlageberater nutzen. Es erfolgt für die zur Verfügung gestellten Portfolios keine Errechnung von Prognosen. Anleihen-ETFs dienen nicht, wie bei vielen anderen Anbietern, als Sicherheitsfaktor. Vielmehr ist es Cash, das die Kunden in variablen Anteilen in die Anlage mit einbringen können. Die Kosten für die Portfolio-Nutzung errechnet sich ausschließlich aus dem Anlagenanteil. Der Cash-Anteil zieht keine Gebühr nach sich.

Diversifikator Beliefs

Die „Beliefs" von Diversifikator im Überblick

Garantien auf die Erzielung von Profit gibt es laut Diversifikator Test auch bei diesem Anbieter nicht. Ferner wird auf Prognosen und Zielrenditen sowie auch auf eine gezielte Optimierung der vorhandenen Portfolios verzichtet, weil diese zu sehr von den Prognosen und genutzten Modellen abhängig ist. In unserem Diversifikator Test haben wir auch festgestellt, dass die Portfolio-Zusammenstellung stets nach einem bestimmten Konzept erfolgt. Dies bezeichnet das Unternehmen selbst als „RTRO“. Die Abkürzung steht dabei für regelbasiert, transparent, robust, optimierungsfrei. Für die Portfolios verwendet Diversifikator wiederum die Bezeichnung „most passiv“, weil diese nach relativ einfachen und nur wenigen Regeln gebildet werden. Ferner sind sie nicht auf einen häufigen Verkauf bzw. Kauf ausgelegt. Auf Prognosen verzichtet das Unternehmen, und hebt sich damit deutlich von vielen anderen Portfolio-Anbietern ab. Stattdessen legt Diversifikator großen Wert auf die Erstellung und die Vermarktung der eigenen Portfolios.

Die Diversifikator GmbH berücksichtigt sehr viele Anlageklassen. Das bedeutet, dass zum Beispiel die Diversifikation auch über Private Equity, Investitionen in die Infrastruktur sowie Immobilien erfolgt. In sämtlichen Portfolios wird hingegen auf Anleihen verzichtet, da man damit rechnet, dass diese in Zukunft keine erwähnenswerten Profite mehr einbringen werden oder zu einem Verlust führen, womit vor allem nach der derzeitigen Niedrigzinsphase zu rechnen sein wird. Mit Hilfe von ETFs bilden die Weltmarkt-Portfolios die Kapitalanlagen sämtlicher Anleger weltweit nach. Diese beinhalten relativ hohe Anteile an Infrastruktur- und Rohstoff-Aktien sowie Immobilien.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.diversifikator.com

Depotkosten: Keine Garantieleistung, dafür sichere Portfolios

Bei Diversifikator im Test handelt es sich weder um einen Broker noch um eine Bank. Das Unternehmen bietet mehrere Portfolios an, die aus diesem Grund jedoch nicht direkt verwaltet werden können. Nutzer müssen bei externen Brokern oder Banken ein Depot eröffnen, um ein Diversifikator-Portfolio kaufen und verwalten zu können. Die angebotenen Portfolios können über die Webseite heruntergeladen, an den externen Anbieter weitergeleitet und umgesetzt werden. Bei den umfangreichen Portfolios empfiehlt es sich, vorab mit der Bank zu sprechen, ob alle darin zu findenden Papiere auch erworben werden können. Mit dem Download stimmt der Nutzer den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

Limitkosten: Keine Berechnung durch Diversifikator

Diversifikator berechnet selbst keine Limitgebühren. Diese können je nach gewähltem Anbieter unterschiedlich hoch ausfallen.

Ordervolumen: Bei Diversifikator nicht vorhanden

Als Ordervolumen wird die Werthöhe für die aufgegebenen Order betitelt. Einige Broker berechnen die Ordergebühr anteilig vom Volumen. Bei Diversifikator gibt es kein Ordervolumen, da der Anbieter lediglich die Portfolios zur Verfügung stellt.

Orderkosten: Keine konkrete Berechnung

Ordergebühren fallen immer dann an, wenn ein Wertpapierhandel stattgefunden hat. Je nach Anbieter können die Kosten in der Höhe stark variieren. Bei Diversifikator zahlt der Kunde 1,19 Prozent der Anlagesumme an den Anbieter, wenn er ein Portfolio in seinem Depot umsetzt.

Support: Geringfügige Möglichkeiten, kein Live-Chat

Diversifikator ist ein noch junges und vergleichsweise kleines Unternehmen, das größtenteils von seinem Gründer, Professor Dirk Söhnholz, selbst verwaltet und geführt wird. Dementsprechend ist bei dem Anbieter kein Live-Chat zu finden, wie sich in unserem Diversifikator Erfahrungsbericht zeigt. Nutzer, die Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen möchten, können das Kontaktformular nutzen sowie ihr Anliegen über die angegebene E-Mail-Adresse oder die Postadresse schicken. Zwar ist der Kundenservice noch nicht sehr gut ausgebaut, dennoch werden Anfragen ausführlich und prompt beantwortet.

Diversifikator Kontakt

Die Kontaktdaten von Diversifikator

Sicherheit: Der „Small Data“-Ansatz

Bei dem Anbieter Diversifikator handelt es sich nicht um eine Bank. Es werden keine Kundengelder verwaltet. Deshalb ist eine Regulierung nicht notwendig bzw. verpflichtend. Kunden, die die Portfolios in Anspruch nehmen, müssen vielmehr darauf achten, dass die Bank, bei der eines der Diversifikator-Produkte in einem Depot umgesetzt werden, über eine Regulierung verfügt. Die Regulierung innerhalb Deutschland durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) gilt hier im Normal als besonders sicher. Aber auch weitere Regulierungsbehörden, die für Online-Broker und Banken mit Sitz im Ausland tätig sind, kommen in Frage.

Ergänzend ist in unserem Diversifikator Erfahrungsbericht anzumerken, dass der Anbieter mit dem „Small Data“-Ansatz arbeitet. Das heißt, dass von potenziellen Anlegern keine persönlichen Daten erhoben werden. Den Nutzern wird damit ein hohes Maß an Sicherheit geboten, da sie ihre persönlichen Daten nicht über das Internet weiterleiten müssen. Bei der Inanspruchnahme eines Beraters werden in der Regel aber mehr Kundendaten benötigt, da dieser über die Finanzsituation des Kunden informiert sein muss, um eine adäquate Beratung bieten zu können.

Einlagensicherung: Die Kunden-Einlagen sind sehr gut abgesichert

Kunden, die eines oder mehrere Diversifikator Portfolios umsetzen möchten, müssen entweder über ein bereits bestehendes Depot verfügen oder ein neues bei einer Bank eröffnen. Der Anbieter stellt hier lediglich die notwendigen Informationen für den Aufbau der Produkte zur Verfügung. Inwiefern die Gelder sicher sind, lässt sich deshalb nicht pauschal beantworten, da dies von der ausgewählten Bank oder dem Online-Broker abhängt. Wer sich also einen Depot-Anbieter sucht, sollte stets auch die Einlagensicherung des Online-Brokers oder der Bank prüfen. Anbieter, die in Deutschland lizenziert sind, bieten pro Kunde eine Absicherung bis zu 100.000 Euro (staatliche Einlagensicherung) an. Einige Portfolios von Diversifikator konzentrieren sich auch auf institutionelle Kunden sowie auf Anleger mit einem hohen Kapital. Bei diesen höheren Anlagesummen sollte laut unserer Diversifikator Erfahrungen zusätzlich über eine private Einlagensicherung nachgedacht werden.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.diversifikator.com

Das Angebot im Überblick

Honorar:

  • Portfolio kann über jeden Online-Broker sowie jede Bank genutzt werden
  • ein eigenes Depot bietet Diversifikator nicht an
  • für private Nutzer fällt eine Gebühr von 1,19 Prozent an
  • die Gebühr für Berater ist deutlich niedriger; die exakte Summer kann aber variieren

Mindesteinlage:

  • nicht notwendig

Angebot:

  • 13 verschiedene Portfolios für jeden Anspruch werden angeboten
  • Cash dient als Sicherheit, nicht aber Anleihen-ETFs
  • zu den verfügbaren Portfolios zählen: Real Estate ESG, Infrastructure ESG, Deutsche Aktien ESG, Equity Income ETF-Portfolio, Alternatives ETF-Portfolio, Islamic ETF-Portfolio, EST ETF-Portfolio, Weltmarktportfolio S „Stars“, Weltmarktportfolio S ex Bonds, Weltmarktportfolio S, Weltmarktportfolio Basis Income, Weltmarktportfolio Basis Trend, Weltmarktportfolio Basis
  • eine auf einfach gehaltenen und klaren Regeln basierende Anlagestrategie
  • die Portfolios des Anbieters bestehen aus ETFs aus zahlreichen Bereichen
  • eine Nutzung in Zusammenarbeit mit einem Berater ist im Normalfall nicht teurer als eine alleinige Nutzung
  • mit einem Cash-Anteil kann die Investition ergänzt werden; zur höheren Sicherheit
  • der Anbieter verwendet keine Anleihen

Depotkosten:

  • Portfolios können bei einem Anbieter der Wahl umgesetzt werden
  • ein Depot wird vom Anbieter selbst nicht zur Verfügung gestellt
  • Beim Eröffnen eines Depots über eine externe Bank gelten dafür deren Voraussetzungen
  • eine Umsetzung ohne Berater erfordert die Zahlung einer Gebühr von 1,19 %
  • eine Umsetzung mit Berater erfordert die Zahlung einer Gebühr an Diversifikator

Limitkosten:

  • Diversifikator berechnet keine Limitgebühren

Ordervolumen:

  • ein konkretes Ordervolumen gibt es bei Diversifikator nicht

Orderkosten:

  • auch Orderkosten gibt es bei dem Anbieter Diversifikator nicht
  • Kunden zahlen beim Erwerb eines Portfolios 1,19 % der Anlagesumme an das Unternehmen

Support:

  • ein Live-Chat ist noch nicht vorhanden; Kundenservice ist nur per E-Mail und Post oder über ein Kontaktformular erreichbar
  • Anfragen werden schnell und umfangreich beantwortet

Sicherheit:

  • Diversifikator arbeitet mit dem Small- bzw. No-Data-Ansatz; von potenziellen Anlegern werden also keine persönlichen Daten erhoben, was einen großen Pluspunkt in Sachen Sicherheit darstellt

Einlagensicherung:

  • über die Sicherung der Einlagen müssen sich Kunden bei dem Depot-Anbieter selbständig informieren
  • eine Einlagensicherung wird über Diversifikator nicht angeboten, da auch kein Depot zur Verfügung gestellt wird
  • es ist ratsam, einen Depot-Anbieter zu suchen, der den gesamten Anlagebetrag absichert (staatliche und ggf. private Einlagensicherung)

Fragen und Antworten zur Anlageberatung bei Diversifikator

Die Gebühren: Welche Gebühren fallen bei der Anlage bei Diversifikator an?

Für Kunden von Diversifikator ist das Herunterladen der Portfolios kostenfrei. Die Nutzer stimmen hierbei aber den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu und verpflichten sich zur Zahlung der jeweiligen Gebühr, sofern das Portfolio im eigenen Depot umgesetzt wird.

Das Angebot: Was kann Diversifikator mir bieten?

Die Weltmarkt-Portfolios von Diversifikator orientieren sich am Weltmarkt-Kapitalstock. Für jede Risikoklasse ist das passende Portfolio zu finden. Sowohl erfahrene Anleger als auch Einsteiger erhalten mit den Portfolios attraktive Gewinnchancen.

Der Support: Kann ich bei Problemen persönliche Hilfe erwarten?

Bei Fragen oder Problemen ist der deutschsprachige Kunden-Support per Kontaktformular, E-Mail sowie postalisch erreichbar.

Die Einlagensicherung: Wird mein Kapital durch eine Einlagensicherung geschützt?

Die Einlagensicherung hängt vom jeweiligen Depot-Anbieter ab.

Die Sicherheit: Sorgt Diversifikator für die Sicherheit der Kundendaten?

Die Kundendaten werden mit Hilfe der SSL-Verschlüsselung sicher übertragen. Das Kapital der Kunden wird über den jeweils gewählten Anbieter verwaltet, nicht von Diversifikator selbst. Es werden ferner keine Kundendaten gespeichert und an Dritte weitergegeben (Small-Data).

Unser Fazit

Mit einem einfachen und dennoch wissenschaftlichen Ansatz unterstützt der Anbieter Diversifikator seine Kunden dabei, mit ihrem Depot höhere Rendite zu erzielen. Es gibt laut unserem Diversifikator Testbericht weder garantierte Prognosen noch Profite, dennoch haben sich die Portfolios in der Vergangenheit bereits bewährt. Im Gegensatz zu vergleichbaren Robo Advisors setzt dieser Anbieter auf kostengünstige Konditionen und eine enge Zusammenarbeit mit professionellen Anlageberatern. Letztere müssen sich die Kunden aber selbst suchen.

JETZT DIREKT BEIM ANBIETER ANMELDEN: www.diversifikator.com
Summary
Reviewed Item
Diversifikator Erfahrungen
Author Rating
41star1star1star1stargray
x