Consorsbank Ordergebühren – Alle Kosten auf einen Blick

Consorsbank OrdergebührenJeder Broker verlangt für das Aufgeben von Orders bestimmte Gebühren und die Höhe dieser ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl des eigenen Brokers. Ordergebühren sind eine feste Größe im Trading-Alltag und sind die Gebühren unverhältnismäßig hoch, kann es sich sogar negativ auf die eigene Anlagestrategie auswirken. Die Consorsbank bietet den eigenen Kunden attraktive Ordergebühren und diesbezügliche besonders verlockende Angebote für Neukunden.

  • Neukunden traden bei der Consorsbank 12 Monate lang für 4,95 Euro pro Teilausführung je Kauf und Verkauf
  • Die Consorsbank bietet den eigenen Kunden viele kostenlose Leistungen
  • An inländischen Börse und weiteren Consorsbank Ländern handeln Kunden bereits ab 9,95 Euro

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

Über diese Consorsbank Ordergebühren können sich Neukunden freuen

EDU_Icon_0020_KleinanlegerWer bei der Consorsbank ein Depot eröffnet, kann mit besonders günstigen Trading Gebühren rechnen. Alle Neukunden können nämlich 12 Monate lang für nur 4,95 pro Teilausführung je Kauf und Verkauf traden. Dieser Preis gilt bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro und für den Handel an allen deutschen Börsen sowie bei 22 Consorsbank Partnern im außerbörslichen Handel. Ab einem Betrag von mehr als 10.000 Euro und nach Ablauf der 12 Monate liegen die Ordergebühren bei mindestens 9,95 Euro. Das Wertpapierdepot sowie das zugehörige Verrechnungskonto sind bei der Consorsbank dauerhaft kostenlos und alle Kunden erhalten außerdem die Möglichkeit, über die kostenlose ActiveTrader Plattform zu handeln.

Die Consorsbank Ordergebühren – Diese Kostenpunkte sollten Sie kennen

EDU_Icon_0006_KostenAuch Bestandskunden profitieren immer von den niedrigen Consorsbank Ordergebühren. In allen Ländern, in denen die Consorsbank direkt vertreten ist, sind die Trading Kosten besonders attraktiv. Dazu zählen Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Spanien. Beim Handel an den Börsen dieser Länder fällt pro Teilausführung je Kauf und Verkauf ein Grundpreis von 4,95 Euro an und es kommt noch eine Provision von 0,25 Prozent des Ordervolumens hinzu. Dabei sind das mindestens 9,95 Euro und maximal 69 Euro. Bei einigen Börsenplätzen fällt zusätzlich eine handelsplatzabhängige Gebühr an. Diese beträgt bei Xetra beispielsweise 0,95 pro Trade. An der Stuttgarter Börse sind das 0,95 Euro für Fonds und weitere strukturierte Produkte und 5,95 Euro für Aktien oder Renten zuzüglich des jeweiligen Transaktionsentgeltes.

Wollen Sie an ausländischen Börsen handeln, entstehen dabei folgende Consorsbank Ordergebühren: An US-Börsen beträgt der Grundpreis 19,95 Euro und zudem wird ein Provisionssatz von 0,25 Prozent des Ordervolumens erhoben – das sind mindestens 24,95 Euro und höchstens 69 Euro je Teilausführung pro Kauf und Verkauf. An weitere Weltbörsen, wie in Amsterdam, Dublin, Brüssel, Tokio, Toronto und vielen weitere Handelsplätzen kostet jeder Trade mindestens 54,95 Euro und das bei einem Grundpreis von 49,95 plus 0,25 Prozent des Ordervolumens. Auf der Consorsbank Webseite finden Sie eine detaillierte und vollständige Auflistung aller Kostenpunkte, die beim Trading entstehen und da sich die Konditionen immer wieder ändern können, lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf die aktuell geltenden Konditionen.

Diese kostenlosen Leistungen bietet die Consorsbank den eigenen Kunden

EDU_Icon_0014_CFDsDie Consorsbank bietet neben den attraktiven Ordergebühren ebenfalls eine Vielzahl an kostenlosen Leistungen rund um das Trading. Neben dem kostenlosen Wertpapierdepot  und Verrechnungskonto sind auch beispielsweise Kontoauszüge oder Jahressteuerbescheinigungen für Consorsbank Kunden gebührenfrei. Nicht nur die ActiveTrader Handelsanwendung ist kostenlos, auch für die hauseigenen mobilen Anwendungen müssen Sie nichts zahlen. Auch die Trader-Konto Hotline sowie die vorrangige Bearbeitung Ihrer Mails sind mit keinen Kosten verbunden. Ebenso kostenfrei können Sie Orders streichen sowie ändern oder Limitorders erteilen. Ebenfalls ohne Gebühren können Sie Ihre SEPA Überweisungen online tätigen und Daueraufträge einrichten.

Fazit

Review_Icon_0000_FinanzprodukteDie Consorsbank Ordergebühren können sich sehen lassen. Neukunden traden 12 Monate lang ab 4,95 und auch nach Ablauf dieser Zeit sind die Trading gebühren mehr als nur wettbewerbsfähig. Bereits ab 9,95 können Orders platziert werden und der Provisionssatz beträgt lediglich 0,25 Prozent des Ordervolumens. Neben attraktiven Ordergebühren hat die Consorsbank für die eigenen Kunden auch eine Menge kostenloser Leistungen im Angebot.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

 

 

Jetzt kommentieren

*

x