Deutsche Einlagensicherung der Consorsbank schützt Kunden

Deutsche Einlagensicherung der ConsorsbankWer das eigene Kapital anlegt, will auch sicher gehen, dass das Geld auch im Falle einer Insolvenz des Finanzinstituts geschützt ist. Die Sicherung eines Betrags in Höhe von bis zu 100.000 Euro ist europaweit gesetzlich geregelt. Darüber hinaus steht es jedem Finanzdienstleister frei, die Einlagen der eigenen Kunden zu sichern und die Höhe des gesicherten Kapitals hängt vom Finanzinstitut ab. Unser Ratgeber informiert Sie über alles, was Sie zur deutschen Einlagensicherung bei der Consorsbank wissen müssen.

  • Ihre Einlagen sind bei der Consorsbank durch den französischen Fonds de Garantie des Dépôts bis zu einer Höhe von 100.000 Euro versichert
  • Zusätzlich ist die Consorsbank freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V.
  • Ihre Einlagen sind bei der Consorsbank aktuell bis zu einer Höhe von 45 Millionen Euro geschützt

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

Was ist die gesetzliche Einlagensicherung?

Review_Icon_0009_RegulierungDie gesetzliche Einlagensicherung ist dafür zuständig, Guthaben, das Kunden bei privaten Banken angelegt haben, zu schützen. Alle privaten Banken sind dazu verpflichtet, die Anlagen ihrer Kunden durch die Zugehörigkeit zu einer gesetzlichen Entschädigungseinrichtung zu sichern. Die Mitgliedschaft in einer solchen Einrichtung ist Voraussetzung für die Zulassung zum Geschäftsbetrieb. Durch die gesetzliche Einlagensicherung werden die Rückzahlungsansprüche der Kunden in einem Umfang von bis zu 100.000 Euro abgesichert. Bei allen registrierten Finanzunternehmen wird eine jährliche Gebühr erhoben, durch die sich die Entschädigungseinrichtung finanziert. Eine solche Regelung gibt es europaweit und dabei gilt überall die gesetzliche Absicherung von Beträgen von bis zu 100.000 Euro. Die gesetzliche Einlagensicherung ist vor allem zum Schutz privater Anleger sowie kleinerer Unternehmen entstanden.

Deutscher Einlagesicherungsfonds – So funktioniert das Prinzip

Review_Icon_0004_SicherheitDie gesetzliche Einlagesicherung ist für Finanzinstitute nicht die einzige Möglichkeit, das Kapital ihrer Kunden zu sichern. Einige Institute sind zusätzlich freiwillige Mitglieder imdeutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V.  Hier besteht die Möglichkeit, den Anlagen der Kunden mehr als nur den Mindestschutz zu bieten.  Der Fonds sichert alle sogenannten Nichtbankeinlagen, wie Sicht- Termin- oder Spareinlagen. Wie hoch die gesicherte Summe in diesem Fall ist, hängt von dem jeweiligen Finanzinstitut ab.

Die deutsche Einlagensicherung der Consorsbank – Das sind die Fakten

EDU_Icon_0014_CFDsDie Direktbank Consorsbank hat ihren Hauptsitz in Paris und ist ein Tochterunternehmen der BNP Paribas, einer der führenden Geschäftsbanken Europas. Ihre Einlagen sind bei der Consorsbank unter anderem im Rahmen der Mitgliedschaft des französischen „Fonds de Garantie des Dépôts“ (FdGdD) geschützt. Außerdem ist die Consorsbank mit der Zweigniederlassung in Deutschland freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. Bei der Consorsbank ist Ihre Anlage bis zu einem Wert von 45 Millionen Euro geschützt.

Nicht unter die Regelung der deutschen Einlagesicherung der Consorsbank fallen Wertpapiere wie Aktien, Fonds, Anleihen sowie Zertifikate. Diese sind das Eigentum der Kunden und werden von der Consorsbank nur verwahrt. Tritt der Fall einer Insolvenz ein, werden alle Wertpapiere den Kunden herausgegeben.

Das sind die Konditionen zum Schutz Ihres Fremdwährungsguthabens

EDU_Icon_0020_KleinanlegerFür die Sicherung Ihres Guthabens in Fremdwährung gilt folgendes: Wenn Sie eine Einlage in einer nicht EU-Währung besitzen, ist das Geld bei einem Betrag von unter 100.000 Euro nicht geschützt. Im Falle einer Insolvenz haben Sie also nur Einspruch auf Ihr Kapital, das in Euro notiert ist. Bei einem Betrag von mehr als 100.000 Euro erfolgt bei einer Insolvenz eine Entschädigung von bis zu 100.000 Euro über den Fonds de Garantie des Dépôts sowie über den deutschen Einlagesicherungsfonds. Haben Sie also beispielsweise eine Einlage von 120.000 Euro, 30.000 Euro in US Dollar und  20.000 Euro in Schweizer Franken, erhalten Sie im Insolvenzfall 100.000 Euro von dem französischen Fonds und die restlichen 50.000 Euro vom deutschen Einlagesicherungsfonds.

Fazit

Review_Icon_0000_FinanzprodukteBei der Consorsbank sind Ihre Einlagen bis zu einer Höhe von 45 Millionen Euro abgesichert. Die Consorsbank ist sowohl Mitglied im französischen Fonds de Garantie des Dépôts als auch freiwilliges Mitglied deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. So stellt die Consorsbank sicher, dass Ihr Kapital auch bei einer Insolvenz bestens gesichert ist.

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.consorsbank.de

 

 

Jetzt kommentieren

*

x