Anlageberatung im Test: in drei Schritten zur Beratung

Wenn du keine Zeit oder Lust hast, dich selbst um den Handel mit Wertpapieren oder Devisen zu kümmern, dann bietet sich die Nutzung einer Anlageberatung an. Daher möchten wir Dir im Folgenden eine Anleitung geben, was du bei der Wahl der Anbieter zu beachten hast, wie die Kontoeröffnung vor sich geht und auf welche Weise du auf diesem Weg investieren kannst.

Online Anlageberatung im Test

Anbieterwahl: Die Anlageberatung wird nicht von Brokern, sondern speziellen Anbietern offeriert, die sich auf Vermögensberatung spezialisiert haben. Anschließend möchten wir dir Tipps geben, worauf du bei der Wahl des Anbieters achten solltest.

Kontoeröffnung: Um die Anlageberatung nutzen zu können, muss zunächst ein Vermögenskonto bzw. Depot eröffnen. Wir zeigen dir im Folgenden, wie du vorgehen musst.

Der erste Trade: Nachdem du das Konto bzw. Depot beim Anlage- oder Vermögensberater eröffnet hast, kann die Investition beginnen. Meistens entscheidet allerdings der Anbieter, wann und wie dein Geld investiert wird.

- Beste Online-Anlageberatung
PlatzAnbieterRegu-
lierung
Test-
Note
HonorarGebührenKonto abHandelskonto
eröffnen
 1,30,38% p.a.Unsere quirion Erfahrungen
 1,70,05% p. MonatUnsere comdirect Erfahrungen
 2,0ab 0,7% p.a.Unsere Cortal Consors Erfahrungen

Die Anbieterwahl: von großer Bedeutung für deinen späteren Erfolg

EDU_Icon_0022_UmziehenDie Wahl des Anbieters hat sicherlich im Bereich der Anlageberatung eine sehr große Bedeutung und ist noch wichtiger, als es beispielsweise beim Vergleich von Binäre Optionen- oder Forex-Brokern der Fall ist.

Da es bei einer Anlageberatung bzw. Vermögensverwaltung so ist, dass du dein Kapital meistens in vollem Umfang der jeweiligen Vermögensberatung anvertraust, ist die Wahl der Anbieter gerade in diesem Bereich von entscheidender Bedeutung. Es kommt nämlich in erster Linie auf die Geschicke des Vermögens- bzw. Anlageberaters an, ob du erfolgreich investierst oder nicht. Demzufolge gibt es einige Punkte, auf die du bei der Anlageberatung im Test auf jeden Fall achten solltest.

Anlageberatung im Vergleich: Auf Erfahrungen des Anbieters achten 

Ein ganz wichtiger Punkt, der beim Anlageberatungsvergleich definitiv beachtet werden sollte, ist die Erfahrung des jeweiligen Anbieters. Du solltest beim Vergleich zum Beispiel feststellen, seit wie vielen Jahren das Unternehmen bereits am Markt tätig ist. Natürlich sind Anlageberatungen und Vermögensverwaltungen im Vorteil, die sich beispielsweise in einem Test schon mehrfach auszeichnen konnten und über jahrelange Erfahrungen verfügen. Denn insbesondere in diesem Bereich ist es so, dass Anbieter mit nur mäßigem oder gar keinem Erfolg nicht lange am Markt bestehen werden. Im Idealfall informierst du dich zudem darüber, welche durchschnittliche Rendite der jeweilige Anbieter für seine Kunden in der Vergangenheit erzielen konnte. Solche Informationen sind zwar nicht immer leicht zu erhalten, dafür aber sehr aussagekräftig.

Anlageberatung im Test: Auf die Konditionen achten!

EDU_Icon_0020_KleinanlegerEin weiterer Punkt, auf den du bei der Anlageberatung im Test auf jeden Fall achten solltest, sind die Kosten und Gebühren. Du wirst bei der Anlageberatung im Vergleich feststellen, dass es keine kostenlose Beratung oder Vermögensverwaltung gibt. Zudem existieren zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den Anbietern, auch was das Gebührenmodell betrifft. So lassen sich die Anlageberatungen im Vergleich in zwei Gruppen einteilen, nämlich in die provisionsabhängigen Anbieter sowie in den Bereich der sogenannten Honorarberatung.

Bei der Honorarberatung hast du den Vorteil, dass für die Beratung als solche fixe Kosten entstehen, die aber letztendlich nichts mit der Produktwahl zu tun haben. Bei der provisionsabhängigen Beratung besteht hingegen stets die Gefahr, dass sich der Berater nicht für das Produkt entscheidet, welches für dich und deine Ziele am besten geeignet ist, sondern welches ihm die höchste Provision ermöglicht. Daher geht die Tendenz immer mehr zur auf Honoraren basierenden Vermögensberatung, die unabhängig von Banken und speziellen Produkten ist. Unabhängig von der Art der Beratung solltest du die Kosten genau vergleichen, was nicht immer ganz einfach ist. Manche Anbieter berechnen nämlich einen prozentualen Anteil deines Vermögens als Gebühren, während andere Unternehmen einen fixen Betrag pro Jahr in Rechnung stellen. Im Test wirst du schnell rausfinden, welche Gebührenalternative für dich kostengünstiger ist.

Wir haben dir nun viele Informationen gegeben, worauf du bei der Wahl der passenden Anlageberatung achten solltest. Im Folgenden möchten wir dir nun erläutern, wie du im Bezug auf die Konto- bzw. Depoteröffnung vorgehen musst.

Daher haben hat die Redaktion von Aktiendepot.net in einem aktuellen Vergleich die besten fünf Angebote aus dem Bereich Anlageberatung für dich zusammengestellt.

Die Kontoeröffnung: in kurzer Zeit zum benötigten Konto bzw. Depot

EDU_Icon_0014_CFDsBei der Anlageberatung ist die Eröffnung eines Handelskontos bzw. Depots eine wichtige Grundlage, die meistens nur wenige Schritte in Anspruch nimmt.

Wie du ein Konto bzw. Depots bei einer Anlageberatung eröffnest, möchten wir dir anhand unseres Testsiegers quirion erläutern, bei dem es sich um die Anlageberatung der bekannten Quirin Bank handelt. Unser Testsieger bietet eine transparente und von Produkten unabhängige Online-Honorarberatung an, die bereits ab 10.000 Euro Kapitaleinsatz genutzt werden kann. Um von den Vorteilen unseres Testsiegers profitieren zu können, musst du zunächst ein Depot eröffnen. Zuvor solltest du allerdings die Voraussetzungen beachten, die für die Depoteröffnung gelten und in ähnlicher Form auch bei anderen Anlageberatungen existieren.

Um die Anlageberatung von quirion nutzen zu können, musst du zunächst einmal volljährig sein und darfst nicht der Steuerpflicht in den USA unterliegen. Darüber hinaus musst du ein deutsches Girokonto in Form eines Einzelkontos besitzen und mindestens Kapital in Höhe von einen 10.000 Euro zur Verfügung haben. Falls du nun ein Depot zur Anlageberatung eröffnen möchtest, musst du zunächst den von dir gewünschten Anlagebetrag wählen. Im zweiten Schritt entscheidest du dich für deine Renditeerwartung, was ein ganz wichtiger Punkt ist. Du kannst hier selbst bestimmen, mit welcher Rendite du rechnest und auf dieser Basis ändert sich dann das Verhältnis zwischen Aktien und Renten, in die im Folgenden investiert wird.

Im nächsten Schritt muss du deine E-Mail-Adresse angeben, ein Passwort wählen und erhältst dann eine E-Mail, in der du einen Bestätigungslink anklicken musst. Anschließend gibst du deine üblichen persönlichen Daten an und führst im Zuge des Postident-Verfahrens die Legitimationsprüfung durch. Nach diesem Schritt erhältst du in aller Regel innerhalb von drei Tagen alle notwendigen Unterlagen, sodass dein Depot eröffnet wird und die Anlageberatung in Form der Online-Honorarberatung beginnen kann.

Jetzt hast du bereits zwei große Schritte auf dem Weg zu einer möglichst erfolgreichen Anlageberatung hinter dir, nämlich die Wahl des Anbieters sowie die Depoteröffnung. Abschließend möchten wir dennoch erläutern, auf welche Weise dein Kapital nun investiert wird.

Der erste Trade: Anlageberatung entscheidet über Investment

Die folgenden Informationen dienen dazu, dass dir bewusst wird, auf welche Weise dein Kapital investiert wird und wann bzw. wie der erste Trade erfolgt.

Ein wesentlicher Unterschied der Anbieter, die wir im Bereich der Anlageberatung für dich verglichen haben zu den Brokern besteht darin, dass du in der Regel nicht selbst für die Durchführung des ersten Trade sowie des gesamten Investments verantwortlich bist. Bevor wir näher darauf eingehen, möchten wir dir aber zunächst noch einmal verdeutlichen, dass du mit der Beauftragung einer Anlageberatung bzw. Vermögensverwaltung natürlich stets ein nicht unerhebliches Risiko eingehst. Zum einen können natürlich auch bei einer qualifizierten Vermögensberatung Verluste entstehen, sodass dein zurückgezahltes Kapital eventuell geringer als das zuvor investierte Vermögen ist. Zum anderen ist es ein zusätzliches Risiko, wenn dein Investitionserfolg von anderen Personen bzw. Unternehmen abhängt, als wenn du selbst tätig wirst. Dies kann allerdings auch eine Chance sein, denn oftmals haben die Anlageberater deutlich mehr Erfahrungen und Fachkenntnisse als du selbst.

Wann der erste Trade erfolgt und in welche Papiere im Einzelnen investiert wird, entscheidet in aller Regel die Anlageberatung bzw. Vermögensverwaltung, die du dazu ermächtigt das, in deinem Interesse zu investieren. Daher gibt es auch keine typischen Schritte zu erläutern, wie es zum Beispiel bei einem Forex- oder Aktienbroker der Fall wäre, über den du selbst aktiv handelst. Bei der Anlageberatung ist es vielmehr so, dass der jeweilige Anbieter unter anderem eine passende Marktsituation abwartet und auf Basis deine Renditeerwartung entscheidet, in welchem Umfang in Aktien oder Anleihen investiert wird. Auch bei quirion ist es so, dass du den Anbieter mit der Honorarberatung beauftragen kannst, sodass in deinem Interesse entschieden wird, wann der erste Trade stattfindet und worin dein Geld investiert wird.

Typische Fehler von Einsteigern – und wie du diese vermeiden kannst

Zwar gibst du dein Kapital bei der Anlageberatung in gewissem Sinne in die Hände eines Experten, aber dennoch machen Einsteiger oftmals mehrere Fehler, die jedoch vermeidbar sind. Wir zeigen typische Fehler auf und geben Hinweise, wie du diesen entgehen kannst.

Auf provisionsabhängige Beratung ersetzen 

EDU_Icon_0020_KleinanlegerFalls du dich schon einmal in der Bank im Bereich Geldanlage beraten lassen hast, wirst vielleicht festgestellt haben, dass nicht wenige Berater vor allem die Finanzprodukte empfehlen, die für sie eine vergleichsweise hohe Provision beinhalten. Die provisionsabhängige Beratung ist deshalb für dich als Anleger gefährlich, weil in diesem Fall häufig nicht das für dich beste Produkt gewählt wird, sondern das Finanzprodukt, welches dem Berater die höchste Provision bietet. Daher empfehlen auch immer mehr Experten, dass du dich bei der Anlageberatung für eine Honorarberatung entscheiden solltest, wie sie zum Beispiel unser Testsieger quirion anbietet.

Dem Anlageberater blind vertrauen 

Auch wenn es sich bei Anlageberatern und Vermögensverwaltungen häufig um Experten handelt, solltest du dein Kapital dem jeweiligen Anbieter dennoch nicht blind anvertrauen. Gebe zum Beispiel vor, in welche Produkte investiert werden soll und welche Finanzprodukte für dich absolut nicht infrage kommen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, der Anlageberatung nicht dein gesamtes Investitionskapital zu überlassen, sondern zunächst einmal eine betragsmäßige Begrenzung vorzugeben.

Eine zu hohe Renditeerwartung wählen 

Bei unserem Testsieger quirion hast unter anderem die Möglichkeit, deine Renditeerwartung vorzugeben. Viele Anfänger machen an dieser Stelle den Fehler, sich „natürlich“ für eine möglichst hohe Rendite zu entscheiden. Dies führt allerdings dazu, dass das Investment vergleichsweise risikoreich ist, denn hohe Renditen lassen sich nur mit Finanzprodukten erzielen, die ein höheres Risiko aufweisen. Du solltest also mit der Wahl deine Renditeerwartung besser etwas vorsichtig sein und dich für eine mittlere Rendite entscheiden.

Den Ratschlägen von anderen Tradern unkritisch vertrauen 

Sicherlich ist es hilfreich, wenn du dich im Zuge der Anbieterwahl bei anderen Tradern erkundigst, welche Erfahrungen diese mit dem verschiedenen Anlageberatungen gemacht haben. Allerdings solltest du auch hier nicht den Fehler machen, Tipps und Ratschlägen anderer Trader blind zu vertrauen. Es ist stets sinnvoll, dass du dir zusätzlich ein eigenes Bild vom jeweiligen Anbieter machstund versuchst herauszufinden, wie dieser in der Vergangenheit gearbeitet hat und welche tatsächlichen Renditen die jeweiligen Kunden erzielen konnten.

Vorsicht bei unbekannten Anlageberatungen 

EDU_Icon_0005_RisikoLeider gibt es insbesondere im Bereich der Anlage- und Vermögensberatung zahlreiche Anbieter, die als nicht besonders seriös gelten. Vermehrt finden sich diese Anlageberatungen auch im Ausland vor und sind namentlich kaum oder gar nicht bekannt. Du solltest daher bei der Wahl der Anlageberatung nicht den Fehler machen, den Anbieter mit den günstigsten Konditionen zu wählen, sondern dich umfassend über die Seriosität des jeweiligen Unternehmens informieren.

Du interessierst dich für weitere Finanzprodukte? Aktiendepot.net hat folgende Broker getestet:

Forex Broker: Devisen erfolgreich handeln

Social-Trading Broker: Lasse die Erfahrungen anderer Trader für dich handeln!

CFD-Broker: Mit den folgenden Brokern kannst du über CFDs erfolgreich spekulieren

STP-Broker: Die folgende Auswahl an Brokern ermöglichte den Handel zu günstigen Konditionen

ECN-Broker: Handel auf professionelle Art und Weise über ECN-Netzwerke mit Devisen

Binäre Optionen Broker: Die folgenden Broker bieten zahlreiche Handelsarten zur Auswahl an

Aktienhandel-Broker: Du findest eine große Auswahl an Brokern vor, über die du günstig handeln kannst

Jetzt kommentieren

*

x