Die Admiral Markets Spreads: die Fakten im Überblick

Admiral Markets SpreadsTrader, die sich auf den Handel mit CFDs und Forex spezialisiert haben, können bei Admiral Markets zwischen dem Admiral.Standard und dem Admiral.Pro Live-Konto wählen. Dabei richten sich die Spreads nach dem jeweiligen Live-Konto. Während es im Admiral.Standard Live-Konto fixe Spreads und keine Kommissionen gibt, sind im Admiral.Pro Live-Konto sehr enge Spreads und niedrige Kommissionen vorherrschend. Der auf CFDs und Forex spezialisierte Broker aus Großbritannien bietet Gebührentransparenz und einen großen Handelsmarkt.

  • Bei Admiral Markets richten sich die Spreads nach dem gewählten Admiral Markets Live-Konto
  • Das Admiral.Standard Live-Konto bietet fixe Spreads
  • Bei dem Admiral.Pro Live-Konto können sehr enge Spreads gewählt werden
  • Die Hebel variieren je nach Gebührenmodell und Höhe des Kontoguthabens
  • Bei Admiral Markets hat der Trader optimale Wahlfreiheit, um seine bestmögliche Strategie aufzustellen und laufen zu lassen

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.admiralmarkets.de

Die Spreads im Admiral.Standard Live-Konto

Im Admiral.Standard Live-Konto werden die Admiral Markets Spreads fix gehandhabt. Die Dauer der Spread Fixierung richtet sich nach dem Finanzprodukt und dem dazugehörig gehandelten Markt und MarktCenter. Die Handelszeiten sind dem jeweiligen MarktCenter zu entnehmen. Spreads sind ab 1 Pip möglich. Der maximale Hebel liegt bei 1:500 und kann abhängig vom Kontostand manuell durch den Trader selbst auf 1:200, 1:100 oder 1:50 geändert werden. Während die Absenkung des Hebelverhältnisses bei der Verringerung des Kontostandes erfolgt, wird der Hebel bei einer Kontostanderhöhung durch Einzahlung oder durch einen Gewinn nicht automatisch erhöht.

Das sind die Spreads im Admiral.Pro Live-Konto von Admiral Markets

EDU_Icon_0020_KleinanlegerAdmiral Markets Erfahrungen nach ist der Mix zwischen Live-Konten vor allem für fortgeschrittene Trader im CFD und Forex Handel eine sehr gute Lernmöglichkeit. So lange bis die Handelsstrategie gefestigt ist, lohnt es das Admiral Markets Angebot von mehreren Live-Konten mit zwei verschiedenen Gebührenmodellen zu nutzen. Risikofreudige und erfahrene Trader werden sich mit dem Gebührenmodell des Admiral.Pro Kontos am besten wieder finden. Beim Admiral.Pro Live-Konto sind sehr enge Spreads möglich. Spreads sind bereits ab 0.1 Pips möglich. Während der Handel im Admiral.Standard Live-Konto ohne Kommissionen verläuft, werden beim Admiral.Pro Live-Konto 0.0020% Kommission berechnet. Bei diesem Live-Konto ist der maximale Hebel auf 1:100 angesetzt. Das Konto und seine Konditionen sind so ausgerichtet, dass es vor allem die Bedürfnisse von professionellen Tradern erfüllt. Schnelle Orderausführungen und der Handel mit 27 Währungspaaren sowie Edelmetallen sorgen für einen sehr gut aufgestellten Handelsraum.

Admiral Markets macht es möglich: Das Live-Konto kann zur passenden Strategie gewählt werden

Strategen kommen bei den Konditionen von Admiral Markets voll und ganz auf ihre Kosten. Denn Admiral Markets bietet die Möglichkeit nicht nur bis zu 10 Demokonten gleichzeitig führen zu können. Die Demokonten können auch parallel zu einem oder mehreren Live-Konten eröffnet werden. Jeder Trader kann auf diese Weise sowohl mit den Demokonten als auch mit den Live-Konten verschiedene Strategien austesten und erweitern. Der absolute Pluspunkt zeigt sich in der Auswahl des jeweiligen Live-Kontos entsprechend des besten Matchings von Strategie und Gebührenmodell. Beide Live-Konten werden ohne Kontoführungsgebühren geführt.

Admiral Markets Spreads bieten sehr gute Handelsmöglichkeiten

Review_Icon_0006_HandelsplattformDies bestätigen nicht nur aktuelle Forex Broker Vergleiche und CFD Broker Vergleiche. Auf gewisse Weise liegt die Freiheit der Spreadwahl in den Händen der Trader selbst. Fast ist es so, als ob man bei zwei Brokern handelt und dabei ein und dieselbe Infrastruktur nutzen kann. Admiral Markets bietet die typischen Forex-Spreads an. Im Zuge der Änderung der Regulierungsbehörde, konnten im Mai/Juni 2014 die Spreads für zahlreiche Währungspaare stark gesenkt werden. Die Währungspaare GBP/USD, EUR/GBP oder AUD/USD sind zum Beispiel mit 1 Pip Spread gezeichnet. Der Blick auf die CFDs zeigt, dass der DAX30 innerhalb der Hauptgeschäftszeiten von 9 bis 22 Uhr mit einem fixierten Spread von 1 Punkt gehandelt wird. Alle fixen Spreads werden im Admiral.Standard Live-Konto gehandelt, womit keine Ordergebühren anfallen. Mittels der Kursstellung FAIR PLAY ist die neue, britische Regulierungsbehörde FCA stets am Prüfen und Gewährleisten der Admiral Markets Leistungen.

Der besondere Broker für den besonders erfolgreichen Forex und CFD Trader?

Im Vergleich zu anderen Forex Brokern nimmt Admiral Markets keine Kontogebühren, bietet mindestens zwei Auszahlungen ab einem Betrag von 1000€ ohne Auszahlungsgebühr an und stellt selbst die Nutzung der Realtimekurse und Handelssoftware MetaTrader 4 frei. Inaktivitätsgebühren fallen ebenfalls nicht an. Beim Thema Sicherheit zeigt sich Admiral Markets weiterhin transparent. Die Kundengelder sind nach dem Financial Service Compensation Scheme bis zu einem Betrag von 100.000€ geschützt.

Fazit

Review_Icon_0001_HandelskonditionenDer Broker, der sich selbst als CFD und Forex Broker mit führenden und besten Spreads bezeichnet, steht auch nach dem Wechsel der Regulierungsbehörde zu seiner Aussage. Admiral Markets bietet sehr gute Spreads für den Handel mit Forex Produkten und CFDs. Sowohl das Lernen über den Lernbereich auf der offiziellen Webseite des Brokers als auch das Kennenlernen und Austesten von verschiedensten Handelsstrategien lassen den Broker immer schneller die Spitze der besten Forex und CFD Broker erreichen.

Lesen Sie auch: Alles was Sie über die Admiral Markets Nachschusspflicht wissen müssen!

JETZT DIREKT BEIM BROKER ANMELDEN: www.admiralmarkets.de

Jetzt kommentieren

*

x